X

Nothing Phone (2):
Neues Premium-Smartphone des OnePlus-Gründers

Nothing hat mit dem Nothing Phone (2) sein erst zweites Smartphone vorgestellt, das wieder mit einer transparenten Rückseite inklusive anpassbarer LED-Beleuchtung aufwartet. Auch sonst will man eine Premium-Ausstattung bieten, aber dennoch vergleichsweise günstige Preise anpeilen.
Nothing
11.07.2023  17:30 Uhr
Das Nothing Phone (2) baut auf die Grundlagen des ersten Modells der vom früheren OnePlus-Mitgründer Carl Pei ins Leben gerufenen Firma auf. Das neue Modell bietet daher diverse kleinere Verbesserungen, eine stärkere Plattform, ein größeres Display und soll außerdem erheblich umweltschonendere Materialien nutzen.
Nothing Phone (2)
Nothing Phone (2) Dunkelgrau


Nothing Phone (2)
Nothing Phone (2) Weiß

Im Mittelpunkt des Geschehens steht ein 6,78 Zoll großes AMOLED-Display mit zentral angeordnetem Punch-Hole für die Frontkamera, das mit 2412 x 1080 Pixeln auflöst und dank LTPO-Technologie flexible Bildwiederholraten zwischen einem und 120 Hertz bietet. Das Panel erreicht bis zu 1600 Candela maximale Helligkeit im HDR-Betrieb und unterstützt HDR10. Die reguläre maximale Helligkeit im Freien gibt der Hersteller mit 1000 Candela an. Der Fingerabdruckleser sitzt hier unter der Displayoberfläche.

Letztjährige Top-Plattform unter der Haube

Unter der Haube steckt der Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, welcher mit seinen acht Rechenkernen bis zu 3,2 Gigahertz erreicht. Er wird je nach Modell mit acht oder zwölf Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 128, 256 oder 512 GB internem Flash-Speicher kombiniert, wobei letzterer leider nicht mittels MicroSD-Karte erweitert werden kann.

Nothing Phone (2)

Die Kameras des Nothing Phone (2) wurden ebenfalls verbessert, sodass als Hauptsensor ein Sony IMX890 mit 50 Megapixeln, f/1.86-Blende und Hardware-Bildstabilisator zum Einsatz kommt. Die zweite Kamera auf der Rückseite nutzt einen Samsung JN1-Sensor mit f/2.2-Blende und elektronischer Bildstabilisierung. Sie dient für Ultraweitwinkelaufnahmen. Die Frontkamera hat einen Sony IMX615-Sensor mit 32 Megapixeln. Maximal sind 4K-Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde möglich.

Der Akku ist beim Nothing Phone (2) mit 4700mAh etwas unterdurchschnittlich dimensioniert, kann aber mit bis zu 45 Watt per USB Power Delivery und Qualcomm QuickCharge 4.0 geladen werden. Außerdem bietet das Gerät jetzt auch Qi-Wireless-Charging mit bis zu 15 Watt, wobei auch Reverse-Charging mit bis zu fünf Watt möglich ist.

Vielseitiges LED-Interface auf der Rückseite

Eine Besonderheit des Nothing Phone (2) ist das auf inzwischen 33 Zonen erweiterte sogenannte Glyph-Interface auf der Rückseite. Die dort angeordneten LED-Streifen können unter anderem Benachrichtigen anzeigen, individuell programmiert werden und können auch als eine Art Timer dienen. Über eine Kooperation mit Drittanbietern will Nothing künftig weitere Funktionen ermöglichen und die LEDs für deren Apps nutzbar machen.

Nothing Phone (2)
Das Glyph-Interface aus vielen kleinen ...


Nothing Phone (2)
... LEDs bietet eine Reihe von Funktionen

Zur weiteren Ausstattung des Nothing Phone (2) gehören zwei Stereolautsprecher und ein zu 100 Prozent aus recyceltem Aluminium gefertigter Rahmen, Abdeckungen aus Corning Gorilla Glass 5 und eine auf Android 13 basierende, relativ stark angepasste Benutzeroberfläche. Nothing rühmt sich außerdem, bei Klingeltönen und Animationen für das Glyph-Interface mit einer Reihe von Künstlern zu kooperieren, die mit eigenen Kompositionen für mehr Individualisierungsmöglichkeiten sorgen sollen.

Im Hinblick auf Nachhaltigkeit will man ebenfalls Maßstäbe setzen und betont in den Marketing-Materialien unter anderem, dass das Nothing Phone (2) mit zu 80 Prozent aus Recycling-Materialien stammenden Kunststoffen und klimaneutral sowie ohne Entsorgung von Abfällen auf Deponien hergestellt wird. Es gibt in dieser Hinsicht einen Wermutstropfen: das Gerät ist nur nach IP54 zertifiziert, also nicht wasserdicht.

Nothing will das Phone (2) ab sofort unter anderem in Rahmen sogenannter Early-Drops mit Dreingabe von Zubehör wie Hüllen und Netzteil über Partner wie CyberPort vermarkten. Über die Website des Unternehmens kann man die günstigste Version mit 8/128GB zum Preis von 649 Euro erwerben. Die Ausgabe mit 12/256 GB ist zum Preis von 699 Euro zu haben, während die "große" Version mit noch einmal auf 512 GB verdoppeltem internem Flash-Speicher 799 Euro kostet.

Zusammenfassung
  • 6,78 Zoll AMOLED-Display, 2412x1080 Pixel, LTPO-Technologie.
  • Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, 8/12 GB Arbeitsspeicher, 128/256/512GB Speicher.
  • Hauptsensor Sony IMX890 (50 MP), Frontkamera Sony IMX615 (32 MP).
  • 4700mAh Akku, 45W USB Power Delivery, Qi Wireless Charging.
  • LED-Interface, Stereolautsprecher, Rahmen aus Aluminium.
  • Nachhaltig: 100% Recycling-Aluminium, 80% Recycling-Kunststoff, klimaneutral.

Nothing beim Amazon Prime Day:

Verwandte Themen
Android
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture