X

Sony: Müssten bei Übernahme Activision viele PS6-Details vorenthalten

Heute geht der Fall FTC gegen Microsoft in seine entscheidende Phase, da nun gerichtlich verhandelt wird, ob die Redmonder Activision Blizzard übernehmen dürfen. Den Anfang macht Sony-Manager Jim Ryan und dieser wird sicher einiges zu erzählen, aber auch beantworten haben.
22.06.2023  14:52 Uhr
Es ist mittlerweile alles andere als ein Geheimnis, dass der japanische Microsoft-Konkurrent Sony alles in seiner Macht stehende versucht, um die Übernahme von Activision Blizzard zu verhindern. Das ist auch der Grund, warum man auch in den heute startenden Anhörungen, in denen die US-amerikanische Handelsbehörde Federal Trade Commission (FTC) gerichtlich einen Stopp des Deals erreichen will, eine prominente Rolle spielen wird. Dabei wird Jim Ryan, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment, zum Auftakt per Video zugeschaltet (Microsoft lässt seine Vertreter persönlich erscheinen). Und dabei wird Ryan wohl auch über Aussagen von April dieses Jahres sprechen, denn damals hatte er durchaus interessante Statements bzw. eine regelrechte Drohung zu bieten.

Sony droht Activision und Microsoft

Denn Ryan sagte gegenüber der FTC, dass Sony bei einer erfolgreichen Übernahme von Activision Blizzard, dem Hersteller von Call of Duty und Co., keine Details zu einer Konsole wie der PlayStation 6 bereitstellen könnte. Wie der Axios-Journalist Stephen Totilo auf Twitter berichtet (via Eurogamer), befürchtet Sony dadurch Nachteile.

Warum, ist hier nicht klar, da viele Passagen der dazugehörigen Dokumente geschwärzt sind. "Ich glaube, dass (Microsofts) Anreize - ihr Hauptanreiz nach der Übernahme - darin bestehen werden, ihr Xbox-Geschäft insgesamt zu optimieren, nicht das Geschäft von Activision", sagte Ryan.

Dabei kam auch Mojang zur Sprache, hier scheint Ryan anzudeuten (auch hier "fehlen" viele Passagen), dass Microsoft nach der Übernahme des Minecraft-Entwicklers Vorteile gehabt habe. Was Ryan nicht erwähnt und womöglich heute darauf angesprochen wird, ist, dass auch Sony Studios wie Bungie übernommen hat, die vice versa Einblicke in die Xbox-Entwicklung liefern (könnten).

Zusammenfassung
  • Sony versucht, Übernahme von Activision Blizzard zu verhindern.
  • Sony-Manager Jim Ryan heute als erster Zeuge per Video.
  • Ryan äußerte zuvor Drohung hinsichtlich der PS6.
  • FTC verhandelt, ob Microsoft Activision Blizzard übernehmen darf.
  • Ryan wird wohl auch über seine Aussagen von April sprechen.
Verwandte Themen
Microsoft Corporation Minecraft
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture