X

Voyager: Minecraft-Bot auf Basis von GPT-4 programmiert sich selbst

Ein Team von Nvidia hat es geschafft, die Technologie hinter dem KI-System ChatGPT zu nutzen, um einen Minecraft-Bot zu entwickeln. Das Voyager genannte Programm löst Herausforderungen im Spiel und kann seinen eigenen Code im Laufe der Zeit erweitern und verbessern.
03.06.2023  21:38 Uhr
Voyager wurde von einem Team aus Mitarbeitern des Grafikkarten-Herstellers Nvidia entworfen und verwendet GPT-4, um Probleme innerhalb des Spiels zu lösen. Das Sprachmodell kommuniziert über eine Schnittstelle mit dem Game und generiert Ziele, die dabei helfen sollen, in dem beliebten Sandbox-Titel voranzukommen. Hierbei soll das Tool etwa dreimal so schnell Gegenstände sammeln, doppelt so weit Erkundungen vornehmen und Werkzeug bis zu 15-mal schneller herstellen können als bestehende KI-Bots.
Minecraft Voyager
Der Minecraft-Bot Voyager beobachtet das Spiel über eine API und programmiert sich selbst

Erweiterung ohne Eingriff der Entwickler

Die Software legt eine Code-Bibliothek an, um im Spielverlauf immer komplexere Aufgaben bewältigen zu können. Mit der Zeit entstehen kleine Programme, die unter anderem bei der Navigation helfen, Ressourcen abbauen oder einen Gegner bekämpfen. Durch GPT-4 ist Voyager in der Lage, seinen eigenen Code eigenständig zu überarbeiten und so insbesondere Fehler zu beheben. Wie die Entwickler in einem Paper (via Futurezone) erläutern, ist hierbei kein manueller Eingriff nötig.

Das Ziel des Projekts besteht nur nebensächlich darin, einen möglichst guten Minecraft-Bot zu erschaffen. Das Team möchte stattdessen Möglichkeiten erforschen, Automatismen zu konstruieren. Die gleiche Technologie könnte später in wichtigeren Bereichen eingesetzt werden. Es wäre denkbar, dass das System hinter Voyager zukünftig in Software-Assistenten verwendet wird, die Aufgaben von Betriebssystemen durchführen können.

Zusammenfassung
  • Nvidia-Team entwickelt Voyager, einen Minecraft-Bot, der GPT-4 nutzt.
  • Voyager kann Gegenstände sammeln, Erkundungen vornehmen und Werkzeug herstellen.
  • Voyager legt eine Code-Bibliothek an, um komplexere Aufgaben zu lösen.
  • Das KI-Tool kann seinen eigenen Code überarbeiten und Fehler beheben.
  • Ziel des Projekts ist es, Automatismen zu konstruieren.
  • Technologie könnte in Software-Assistenten eingesetzt werden.
Verwandte Themen
OpenAI Voyager-Programm Minecraft
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture