X

Bing, Edge & Co.:
Microsoft bringt neue KI-Features für Smartphones

Nach großen Updates für Desktop-Anwendungen stattet Microsoft jetzt seine mobilen Apps von Bing, Edge, Skype und SwiftKey mit neuen KI-Funktionen aus. Der Chatbot auf OpenAIs GPT-4-Basis erhält unter Android und iOS einen Chatverlauf, Widgets und mehr Kontextbezug.
17.05.2023  07:59 Uhr
Anfang Mai kündigte Microsoft nicht nur die freie Verfügbarkeit des Bing-Chatbots an, damit gingen zeitgleich eine Vielzahl neuer Funktionen einher. Diese erreichen nun auch mobile Geräte mit Google Android und Apple iOS. Passende Updates sollen ab sofort und über die nächsten Tage hinweg ausgerollt werden. Entsprechend werden nicht direkt alle Microsoft-Konten mit den erweiterten KI-Features versorgt. Doch was ist eigentlich neu?

KI-Features vom Desktop erreichen Smartphones und Tablets

Unter anderem wird der Chatverlauf sowohl auf dem Desktop als auch auf Mobilgeräten zur Verfügung stehen und über den Microsoft-Account synchronisiert. Zudem haben sich die Entwickler vorrangig auf die Bing-App konzentriert, die nun über neue Homescreen-Widgets verfügt, die direkt zu einer Text- oder Spracheingabe des GPT-4-Chatbots führen.

Microsoft KI-Update Mai 2023
Der Bing-Chatbot direkt auf dem Homescreen ...


Microsoft KI-Update Mai 2023
... und smarte KI-Features für SwiftKey

Weiterhin kann die App dazu genutzt werden, um Konversationen mit der künstlichen Intelligenz auf dem Desktop zu beginnen und auf Smartphones oder Tablets weiterzuführen. Gleiches funktioniert auch in umgekehrter Reihenfolge. Zu guter Letzt kündigt Microsoft Verbesserungen bei der Spracheingabe und mehrsprachige Chats an, um vor allem die Qualität für nicht englischsprachige Anfragen auf ein neues Level zu heben.

Nützliche Chatbot-Updates für SwiftKey, Edge und Skype

Für Nutzer von SwiftKey steht der Bing-Chatbot ab sofort direkt innerhalb der Tastatur zur Verfügung und hilft unter anderem Nachrichten mithilfe der KI zu verfassen. Neben der Erstellung von Texten kann hier die Tonalität, das Format und die Länge der Nachricht angepasst werden, womit sich die alternative Tastatur unter iOS und Android bestens zum Erstellen von E-Mails eignen soll. Zusätzlich integriert Microsoft seinen KI-gesteuerten Übersetzer.

Abschließend werden die mobilen Apps von Edge und Skype aktualisiert. Nutzer des Browsers erhalten auf dem Smartphone einen kontextabhängigen Chat und somit die Möglichkeit, dem GPT-4-Chatbot Fragen zum Inhalt von Webseiten zu stellen oder via Bing eine Zusammenfassung zu liefern. Neue Text-Aktionen sollen dabei helfen, auf Webseiten markierte Stellen mithilfe der künstlichen Intelligenz zu analysieren bzw. zu erklären. Für Skype hingegen kehrt der Bing-Chatbot in Gruppenchats ein, um Anfragen aller Teilnehmer zu beantworten.

"Dies ist nur der Anfang der nächsten 100 Tage des KI-gestützten Bing", sagt Divya Kumar, Global Head of Marketing Search & AI bei Microsoft. Weitere Neuerungen werden auf der Entwicklerkonferenz Build 2023 erwartet, die zwischen dem 23. und 25. Mai 2023 stattfindet.

Zusammenfassung
  • Microsoft aktualisiert mobile Apps mit KI-Funktionen: Chatverlauf, Widgets, Kontextbezug.
  • App-Updates für Android und iOS-Geräte
  • Bing-App: Neue Homescreen-Widgets für GPT-4-Chatbot.
  • SwiftKey: Chatbot in Tastatur, Text-/Spracheingabe und mehr anpassbar.
  • Edge: Kontextabhängiger Chat, Zusammenfassungen, Text-Aktionen.
  • Skype: Bing-Chatbot in Gruppenchats, um Anfragen zu beantworten.
  • Weitere Neuerungen während Entwicklerkonferenz Build 2023.
Verwandte Themen
Bing BUILD
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture