X

MediaTek soll neuen Top-Chip für Smartphones mit Nvidia-Grafik planen

AMD und Samsung tun es bereits, jetzt wollen MediaTek und Nvidia es ebenfalls tun: Angeblich planen die beiden letztgenannten Firmen eine Zusammenarbeit, in deren Rahmen man High-End ARM-Prozessoren mit leistungsfähigen Grafikeinheiten anbieten will.
WinFuture / MediaTek / Nvidia / Poco
16.05.2023  12:59 Uhr
Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, will der nach Stückzahlen marktführende Hersteller von Smartphone-Plattformen beginnen, seine System-On-Chip-Designs teilweise mit Grafiklösungen von Nvidia auszurüsten. Im Grunde plant man also die Kombination aus ARM-basierten CPUs mit Nvidia GeForce RTX-GPUs in einer mobilen Variante.

Schon 2024 erste MediaTek-SoCs für Smartphones mit Nvidia-Grafik

Bereits ab 2024 sollen dem Bericht zufolge erste "Flaggschiff"-Chips von MediaTek mit Nvidia-Grafikeinheit auf den Markt kommen. Die Publikation beruft sich auf Quellen aus der Industrie, wobei anzumerken ist, dass die DigiTimes seit vielen Jahren über beste Kontakte zu taiwanischen Herstellern, Vertragsfertigern und Zulieferern aller Art verfügt. MediaTek stammt von dort und Nvidia lässt seit vielen Jahren beim taiwanischen Vertragsfertiger TSMC seine Grafikchips produzieren.


Nvidia und MediaTek wollen angeblich unter anderem deshalb ihre Produkte kombinieren, weil der SoC-Lieferant auf diesem Weg die KI-Fähigkeiten und die Spiele-Performance seiner Chips zu steigern hofft. Noch ist offen, welche konkreten Pläne die beiden Firmen für ihre Kooperation haben.

Es wäre wie erwähnt nicht das erste Mal, dass ein Grafikspezialist aus dem PC-Bereich mit einem Hersteller von Smartphone- und Tablet-Plattformen zusammenarbeitet. AMD und Samsung kooperieren seit einigen Jahren, wobei AMD die RDNA2- und bald auch RDNA3-basierten Grafiklösungen aus der Radeon-Serie in abgespeckter Form für die Verwendung in Samsung-Exynos-Plattformen für Smartphones liefert.

Daher kam im Galaxy S22 das Exynos 2300 Octacore-SoC zum Einsatz, welches mit einer RDNA2-basierten AMD-GPU ausgerüstet ist. Erst vor einigen Wochen hatten AMD und Samsung eine Verlängerung ihrer auf mehrere Jahre angelegten Kooperation verkündet. Für das nächste Jahr wird deshalb nun erwartet, dass der Exynos 2400 für das Galaxy S24 wieder mit einer AMD-Grafikeinheit ausgestattet sein wird.

Zusammenfassung
  • MediaTek und Nvidia planen angeblich Zusammenarbeit: ARM-CPU mit Nvidia-GPU
  • Erste "Flaggschiff"-Chips bereits ab 2024 erwartet
  • KI-Fähigkeiten und Spiele-Performance der Chips sollen gesteigert werden
  • AMD und Samsung kooperieren bereits seit einigen Jahren
  • AMD liefert abgespeckte RDNA2-basierte Grafiklösungen
Verwandte Themen
Nvidia
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture