Ende einer Ära: Microsoft-Zubehör endet, Surface übernimmt als Marke

Witold Pryjda, 28.04.2023 11:01 Uhr 1 Kommentar
Demnächst endet bei Microsoft eine Ära - auch wenn sich letztendlich nicht alles ändern wird. Denn der Redmonder Konzern wird künftig unter dem Namen Microsoft nicht länger Zubehör herstellen. Derartige Peripherie wird es künftig zwar noch geben, aber unter der Marke Surface. Surface ist schon lange die zentrale Marke der Hardware-Bemühungen des Redmonder Konzerns. Sie umfasste anfangs nur die gleichnamigen Hybrid-Tablets, mittlerweile sind PCs, Laptops und Smartphones dazugekommen, die diesen Namen tragen. Demnächst wird diese Marke auch zusätzliche Peripherie umfassen. Denn Nikkei (via The Verge) berichtet, dass Microsoft auf die Krise auf dem PC-Markt reagiert und sein PC-Geschäft strafft.

Letztendlich ändert sich hier in erster Linie die Bezeichnung, denn man wird auch künftig Peripherie aus dem Hause Microsoft kaufen können. Allerdings werden Mäuse, Keyboards und Webcams nicht mehr unter dem Namen des Konzerns verkauft, sondern eben unter der Marke Surface laufen.


Dennoch ist dieser Schritt ein Stück weit historisch, da damit eine Ära endet. Denn erstmals gab es Microsoft-Hardware im Jahr 1983, damals veröffentlichten die Redmonder ihre erste Maus. "In Zukunft werden wir uns auf unser Portfolio an Windows-PC-Zubehör unter der Marke Surface konzentrieren", sagte dazu nun Microsoft-Sprecher Dan Laycock.

Bestehendes Zubehör wird abverkauft

Laycock weiter: "Wir werden weiterhin eine Reihe von PC-Zubehör der Marke Surface anbieten - darunter Mäuse, Tastaturen, Stifte, Docks, adaptives Zubehör und mehr. Bestehendes PC-Zubehör der Marke Microsoft, darunter Mäuse, Tastaturen und Webcams, wird in den bestehenden Märkten weiterhin zu den bestehenden Verkaufspreisen angeboten, solange der Vorrat reicht."

Wie sich diese Änderung auf die Preise auswirkt, muss sich erst zeigen: Denn Surface-Produkte sind in der Regel in höheren preislichen Regionen angesiedelt, es gibt bzw. gab immer wieder Microsoft-Hardware, die günstig zu bekommen war. Man wird auch erst sehen, welche Produkte den "Sprung" zu Surface schaffen, das wird sich wohl in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Zusammenfassung
  • Microsoft stellt Peripherie künftig unter Marke Surface her.
  • Microsoft-Hardware seit 1983.
  • Dan Laycock: Fokus auf Windows-PC-Zubehör unter Surface.
  • Microsoft-PC-Zubehör noch verfügbar, solange Vorrat reicht.
  • Auswirkungen auf Preise noch unklar.
  • Welche Produkte zu Surface wechseln, in nächsten Monaten sichtbar.
Siehe auch:
1 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Microsoft Surface Microsoft Corporation
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies