X

Pale Blue Dot:
Neue NASA-Direktorin legt ungewöhnlichen Amtseid ab

Öffentliche Amtsträger werden in den USA, aber auch anderswo, oft auf verschiedene Bücher vereidigt - oft sieht man die Bibel oder eine gedruckte Ausgabe der Verfassung. Bei der NASA kam es hier nun aber zu einer bisher einmaligen Wahl.
11.04.2023  16:24 Uhr
Makenzie Lystrup wurde vor einigen Tagen als neue Direktorin des Goddard Space Flight Center der NASA vereidigt. Als sie ihren Amtseid ablegte, ruhte ihre Hand auf einer Ausgabe des Buches "Pale Blue Dot" des berühmten Astrophysikers Carl Sagan. Die Entscheidung Lystrups, der die Wahl des Buches freisteht, hat durchaus einiges an Symbolkraft zu bieten. Der Titel des 1994 erschienen Werkes nimmt Bezug auf ein Bild, das die Raumsonde Voyager I im Jahr 1990 aufgenommen hatte. Aus enormer Distanz schickte sie ein Foto zurück, auf dem die Erde nur noch als kleiner blassblauer Punkt (pale blue dot) zu erkennen war. "Schauen Sie noch einmal auf diesen Punkt. Das ist hier. Das ist unser Zuhause. Das sind wir", erläuterte Sagan damals einem staunenden Publikum, das die Erde noch nie aus einer solchen Perspektive gesehen hatte.

Viel Symbolkraft

Religiöse Amtsträger wählen in der Regel ihre jeweils heilige Schrift für den Amtseid aus, was in den USA in den meisten Fällen die Bibel ist. Wer weniger mit dem Glauben anfangen kann, greift hingegen meist einfach zur US-Verfassung. Warum Lystrup dies nicht auch tat, wurde von ihr nicht weiter erläutert. Man kann aber annehmen, dass die Wissenschaftlerin - sie ist selbst seit vielen Jahren Planetenforscherin - sich auch in ihrer neuen Rolle weniger als reine Mitarbeiterin der US-Regierung sieht. Forscher arbeiten immerhin fast immer in einer weit vernetzten internationalen Community.

Das Buch Sagans ist darüber hinaus eine durchaus symbolische Wahl. Denn der Astronom wurde nicht nur durch seine wissenschaftliche Arbeit berühmt. Er war auch ein herausragender Kommunikator, der komplexe Sachverhalte aus der Wissenschaft für viele Laien verständlich gemacht hat.


Zusammenfassung
  • Makenzie Lystrup wurde als neue Direktorin des Goddard Space Flight Center der NASA vereidigt und legte ihren Amtseid auf ein Buch von Carl Sagan ab.
  • Der Titel des 1994 erschienen Werkes bezieht sich auf ein Bild der Raumsonde Voyager I, das die Erde als blasser Punkt zeigte.
  • Lystrups Wahl des Buches statt der US-Verfassung symbolisiert ihre Rolle als Forscherin in einer internationalen Community.
  • Der Astronom Sagan war nicht nur Wissenschaftler, sondern auch ein herausragender Kommunikator.
  • Religiöse Amtsträger wählen in der Regel die Bibel für den Amtseid.
  • Lystrups Wahl des Buches von Sagan hat einiges an Symbolkraft.
  • Sagan hat komplexe Sachverhalte aus der Wissenschaft für Laien verständlich gemacht.
Verwandte Themen
NASA Voyager-Programm
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture