X

Browser mit KI und Cookies: Amazon wittert neue Chance gegen Chrome

Bei Amazon denkt man erneut über einen Einstieg in die Browser-Entwicklung nach. Was erst einmal nicht besonders spannend klingt, kann aber durchaus große Auswirkungen auf verschiedene Bereiche des Netzes haben.
20.03.2023  08:24 Uhr
Aktuell versucht das Unternehmen laut eines Berichtes des US-Magazins Gizmodo mit einer Umfrage grundlegende Informationen über die Interessen der Nutzer einzuholen. So wird abgefragt, welche Funktionen die Anwender beispielsweise dazu bringen würden, einen neuen Browser herunterzuladen und auszuprobieren. "Wir möchten verstehen, was unsere Kunden an den aktuellen Webbrowsern schätzen und was sie sich von einem besseren Browser wünschen würden", schrieb Amazon in der Umfrage. "Durch die Teilnahme an dieser Umfrage tragen Sie zu Innovationen bei, die das Surferlebnis für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verbessern." Auf weitergehende Nachfragen reagierte das Unternehmen allerdings vorerst nicht.


Allerdings lässt sich aus einigen Fragen durchaus herauslesen, was der Sinn der Befragung ist: "Stellen Sie sich vor, dass ein neuer Desktop-/Laptop-Browser von Amazon zur Verfügung steht. Wählen Sie aus, über welche der folgenden Punkte Sie am liebsten mehr erfahren würden", heißt es hier beispielsweise. Hier lässt sich dann unter anderem zwischen Datenschutz, der geräteübergreifenden Synchronisierung von Passwörtern und Einkaufsfunktionen wählen.

KI-gestützte Features

Der Zeitpunkt für einen solchen Vorstoß käme dabei nicht zufällig zustande, sondern wird von verschiedenen Entwicklungen auf dem Markt begünstigt. Der aktuelle Marktführer Chrome ist durch seinen Ursprung bei Google insbesondere eng mit dem Werbemarkt verknüpft. Da Google als größter Online-Werbevermarkter daran arbeitet, die Cookies von Drittanbietern loszuwerden und durch Alternativen zu ersetzen, dürfte der Sektor einen deutlichen Umbruch erfahren. Da Amazon selbst mit dem Marketing mehr Umsatz macht, als mit Prime und anderen Abos, ist eine Reaktion darauf nachvollziehbar.

Um einen neuen Browser aber auch attraktiv zu machen, muss man natürlich Features bieten, die anderswo so noch nicht zu finden sind. Die Befragung zeigt dabei einige Ideen auf, die bei Amazon kursieren. So will das Unternehmen etwa neue KI-Technologien nutzen, um Tabs, History und Bookmark-Verwaltung deutlich zu verbessern und Inhalte besser wieder auffindbar zu machen.

Zusammenfassung
  • Amazon erforscht Interessen der Nutzer durch Umfrage.
  • Unternehmen will verstehen, was Kunden an Webbrowsern schätzen und sie wünschen.
  • Neuer Browser mit Datenschutz, Synchronisierung und Einkaufsfunktionen.
  • Marktumbruch durch Google-Cookies-Alternative begünstigt Einstieg.
  • KI-Technologien sollen Tabs, History & Bookmarks verbessern.
  • Neue Features sollen Browser attraktiv machen.
  • Amazon will Surferlebnis für Millionen Menschen verbessern.

Verwandte Themen
Amazon Chrome
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2023 WinFuture