Windows 11: Taskleiste bleibt doch, wo sie ist, also unverschiebbar

Witold Pryjda, 13.03.2023 12:12 Uhr 22 Kommentare
Vergangene Woche wurde bekannt, dass Microsoft möglicherweise in Bezug auf die Position der Taskleiste in Windows 11 ein Einsehen hat und den Nutzern alle vier Seiten des Bildschirms dafür zur Verfügung stellt. Doch offenbar war diese Hoffnung etwas verfrüht. Mit dem Start von Windows 11 hat der Redmonder Konzern zahlreiche Änderungen vorgenommen, die zentralste war sicherlich das Startmenü und dessen Positionierung. Auch die Taskleiste selbst wurde überarbeitet, doch nicht alle Änderungen kamen bei den Nutzern gut an. So hat der Redmonder Konzern auch die Möglichkeit gestrichen, die Taskleiste oben bzw. links und rechts platzieren zu können.

Nur Bug, kein Feature

Deshalb war die Freude groß, als vergangene Woche bekannt wurde, dass Microsoft vermutlich daran arbeitet, diese Funktionalität per künftigem Update nachzureichen. Doch offenbar ist das doch nicht der Fall. Denn Windows-Insider Albacore, der die angebliche Neuerung auch "entdeckt" hat, stellte mittlerweile klar, dass es sich bei diesem Preview-"Feature" doch eher um einen Bug handelt. Dieser basiert darauf, dass Microsoft vergessen hat, in einer Vorabversion bestimmten Code zu entfernen (via BetaNews).

Albacore schreibt dazu: "Viele Medien behaupten fälschlicherweise, dass in Build 25309 eine kommende Funktion gefunden wurde. Es ist einfach ein Highlight eines Überbleibsels (Versehen?) aus Build 22621 (aufmerksame Betrachter können das Fehlen eines Wasserzeichens erkennen). Wenn es etwas Neues wäre, das gerade aufgetaucht ist, hätte ich das gesagt."

Das ist eine doch ziemlich klare Ansage, die aber viele mit einem enttäuschten "Ach, schade" aufnehmen dürften. Denn eine kleine, aber durchaus lautstarke Minderheit hätte gerne vor allem die Möglichkeit zur seitlichen Taskbar zurück. Sie argumentieren, dass moderne 16:9-Monitore eher vertikal Platz schaffen müssen bzw. Anwendungen und Fenster durch mehr Höhe profitieren und die Taskleiste besser auf der Seite aufgehoben ist. Microsoft ist aber ganz offensichtlich nicht dieser Meinung.

Zusammenfassung
  • Taskleiste nicht mehr seitlich platzierbar
  • Hoffnung auf Nachrüstung per Update enttäuscht
  • Vermutung basierte auf Bug in Preview-Version
  • Microsoft nicht an Seitenpositionierung interessiert
  • 16:9-Monitore profitieren von mehr Höhe
  • Nutzer enttäuscht, Microsoft kann nicht überzeugt werden

Siehe auch:
22 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies