X
Kommentare zu:

50 Prozent Leistungseinbuße nach jüngstem AMD Treiber-Update

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] yaginet am 12.03. 20:18
+2 -1
Performance-Einbrüche wären ja noch ok, ich habe ganze Zeit abstürze. Manchmal soviele am Tag das ich mein PC erstmal bischen weniger nutzen werde. Werde aber nicht dass gefühl los das es seit dem letzen Chiptsatztreiberupdate auch vermehr aufgetreten ist. Keine Ahnung warum aber bei Treibern deinstalliere ich es ungern
[o2] Link am 12.03. 20:24
+13 -
"Abhilfemaßnahmen sind nicht bekannt."
Für gewöhnlich kehrt man einfach zum älteren Treiber zurück, wenn der neue sich als Müll erweist.
[o3] Smilleey am 13.03. 05:04
+2 -3
AMD und die Treiber. Warum stocken die ihr Treiber-Team nicht auf? Nvidias Treiber-Team ist 3 Mal so groß wie von AMD.
[re:1] Odi waN am 13.03. 07:16
+3 -
@Smilleey: Ist 3x so groß und dennoch bauen die auch allehand Fehler ein. ;)
[re:2] DON666 am 13.03. 07:55
+5 -
@Smilleey: Der aktuelle 531.18 ist ja zufälligerweise auch grad mackig.
[re:3] dustwalker13 am 13.03. 17:55
+5 -1
@Smilleey: die amd treiber sind offenbar so schlecht, dass sogar nvidia karten davon langsam werden, wie man im steam forum liest ...

oder der artikel hier war etwas zu hastig geschrieben und nicht genau recherchiert und hat übersehen, dass es eher danach aussieht als ob microsoft mal wieder ein update in den sand gesetzt hat ...
[o4] XpD am 13.03. 07:55
+10 -
"It also happened to my 13900KS and RTX4090. I ran Time Spy multiple times and find that a Windows 11 patch KB5022913 (Windows 10.0.22621) causes lower GPU usage "

Was man im Steam Forum so liest, hat das mit AMD gar nichts zu tun.
[o5] AndreasW5 am 13.03. 08:13
+ -1
Das Problem scheint eher mit dem neuen Win Update zu sein, nicht mit dem AMD Treiber. Ich hab das selbe mit einer 3090 TI beim 3D Mark
[o6] DajjalD am 13.03. 13:00
+ -2
Habe auch Win11 Abstürze und habe Intel und GeForce Hardware
[o7] Windows 10 User am 18.03. 10:29
+1 -
Habe AMD Ryzen 9 5900X, NVidia Geforce GTX 1660 Super, B550 Mainboard, 32GB RAM 3200MHz aber keine Abstürze unter Windows 11. Also frage ich mich, ob es bei Einigen mit den Abstürzen ggf. auch sein könnte dass das Netzteil einfach nur nicht die Power liefert die nach dem Treiber und Windowsupdate gefordert wird von der Hardware. :)

Habe 550W für meine Hardware drin. Soll aber irgendwann auch ein Netzteil mit 750W werden.
Möchte nämlich min. 200 bis 250W Reserve haben, man weiß ja nie ob man ggf. mal noch aufrüstet oder nachrüstet. :)
[o8] cooltekki am 19.03. 16:27
+1 -
Tja, wer unbedingt zu Win11 will und die Warnungen vor Kinderkrankheiten ignoriert, der braucht sich nicht wundern.
[re:1] lubi7 am 20.03. 08:31
+ -
@cooltekki: Wegen den neuen Intel CPUs ist man fast gezwungen auf Win11 umzusteigen.
Da ich auf Win 11 keine Lust habe, solange es für Spiele nicht nötig wird, will ich dieses Jahr eine AMD CPU holen damit ich bei Win 10 bleiben kann
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture