X

Half-Life 2: Original-Autor bereut Veröffentlichung von "Epistle 3"

Vor rund sechs Jahren sorgte Marc Laidlaw für viel Aufsehen, zumindest in der Half-Life-Szene. Denn er veröffentlichte einen "Epistle 3" genannten Text. Gaming-Kenner wussten sofort, wovon diese Geschichte handelt bzw. worauf das anspielt, nämlich Episode 3 von Half-Life 2.
03.03.2023  13:56 Uhr
Half-Life 3 und Half-Life 2: Episode 3 gelten als die zwei großen "verlorenen" Spiele von Valve. Denn der Entwickler, der mit den ersten Teilen der Reihe so viele Erfolge feiern konnte, gab die Reihe 2007 de facto auf. Es gibt seither diverse Erklärungsversuche und auch Spekulationen, warum das passiert ist, Fakt ist aber dennoch, dass Half-Life in seiner ursprünglichen Form derzeit im Ruhestand ist - sieht man vom jüngsten VR-Spiel Half-Life: Alyx einmal ab. Auch Marc Laidlaw, der geistige Vater von Half-Life, war über den Umstand, dass Half-Life auf das Abstellgleis geschoben wurde, alles andere als glücklich. Der Autor veröffentlichte deshalb Mitte 2017 einen fiktionalen Text mit dem Titel Epistle 3. Dieser war durchaus stark angepasst bzw. wurde Half-Life in keiner Weise direkt erwähnt, es gab aber dennoch keine Zweifel, was gemeint ist.


Wo bleibt Half-Life 2: Episode Three?

Zum damaligen Zeitpunkt war Laidlaw auch nicht mehr bei Valve beschäftigt, Epistle 3 war auch eine Zusammenfassung der bzw. einer Handlung von Half-Life 2: Episode Three. Die auf ein Half-Life-Lebenszeichen wartende Anhängerschaft sezierte den Text auf der Suche nach jedem noch so kleinen Detail und fand auch so manches. Es gab sogar Versuche, die Inhalte als Fans-Spiele umzusetzen.

Doch mittlerweile bereut der Autor die Veröffentlichung (der Blogbeitrag wurde von ihm längst gelöscht). Gegenüber Rock Paper Shotgun sagte Laidlaw: "Ich war geistesgestört. Ich lebte auf einer Insel, völlig abgeschnitten von meinen Freunden und der kreativen Gemeinschaft der letzten Jahrzehnte, ich hatte keinen Kontakt mehr und niemanden, der mir das ausreden konnte. Es schien einfach eine lustige Sache zu sein ... bis ich es tat."

Aus heutiger Sicht bereut er es, dass er mit seiner damaligen persönlichen Situation nicht besser umgegangen ist und so seinen "Freunden" bei Valve viel Ärger erspart hätte. Dabei betonte Laidlaw auch, dass Epistle 3 den Eindruck erweckt habe, dass das Spiel diese Handlung gehabt hätte, wenn Valve Episode Three tatsächlich veröffentlicht hätte - was aber nicht der Fall war bzw. gewesen wäre: "Die eigentliche Entwicklung der Geschichte kann nur im gemeinsam mit der Entwicklung des Spiels stattfinden. Was die Leute also (Epistle 3) bekamen, war überhaupt nicht Episode Three."

Zusammenfassung
  • Laidlaw sorgte vor sechs Jahren für Aufsehen in der Half-Life-Szene.
  • Valve stellte die Reihe 2007 de facto ein.
  • Laidlaw veröffentlichte 2017 einen fiktionalen Text.
  • Fans sezierten den Text auf der Suche nach jedem noch so kleinen Detail.
  • Laidlaw bereut mittlerweile die Veröffentlichung.
Verwandte Themen
Half-Life
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture