OnePlus 11: Neues Top-Smartphone startet nicht in Deutschland

Roland Quandt, 24.01.2023 13:48 Uhr
Die Oppo-Tochter OnePlus steht kurz vor der Einführung ihres neuen Flaggschiff-Smartphones OnePlus 11 5G in Europa. Für deutsche Kunden wird das Gerät aber aufgrund der andauernden Patent-Streitigkeiten mit Nokia nur über Umwege aus dem europäischen Ausland zu haben sein. Wie sich aufgrund diverser Händlerangaben und Informationen aus dem Umfeld von OnePlus erfahren ließ, wird das OnePlus 11 in Deutschland nicht regulär in den Handel starten. Jedenfalls nicht zum geplanten Verfügbarkeitstermin Anfang Februar, zu dem das Gerät unter anderem in Skandinavien und anderen Regionen Europas auf den Markt kommt.

Patentstreit mit Nokia dauert weiter an

Ursache ist, dass OnePlus bzw. dessen Mutterfirma Oppo die Probleme rund um angebliche Patentverletzungen durch OnePlus-Smartphones noch nicht aus der Welt schaffen konnte. Der finnische Netzwerkausrüster Nokia hatte im letzten Jahr nach entsprechenden Urteilen deutscher Gerichte ein Verkaufsverbot gegen OnePlus und Oppo erwirkt, das verhindert, dass OnePlus seine Geräte hierzulande verkaufen kann.

OnePlus 11
OnePlus 11 5G mit Hasselblad-optimierter Kamera

Laut Quellen aus dem Umfeld von OnePlus hat sich an der Situation bisher nichts geändert, sodass das OnePlus 11 5G nicht offiziell in Deutschland starten kann. Bei ausreichendem Interesse dürften jedoch einige deutsche Händler durchaus in der Lage sein, Wege zu finden, um das neue Top-Smartphone hierzulande anzubieten.

OnePlus 11

Außerdem ist aufgrund des freien Handels zwischen den EU-Staaten der Kauf über Händler aus Skandinavien oder anderen europäischen Ländern möglich, sodass man zum Beispiel beim dänischen Anbieter Proshop oder den spanischen, italienischen oder französischen Niederlassungen von Amazon ordern könnte.

OnePlus 11 in Europa zu Preisen ab 900 Euro

Laut unseren Informationen wird das OnePlus 11 5G in anderen europäischen Ländern außerhalb Deutschlands mit einer offiziellen Preisempfehlung von rund 900 Euro in den Handel kommen. Dafür erhält der Kunde dann die Version mit acht Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 GB internem Flash-Speicher.

Für nur 50 Euro mehr wird aber auch eine Ausgabe mit auf 16 GB verdoppeltem Arbeitsspeicher und 256 GB internem Flash-Speicher erhältlich sein. Ob die in China verfügbare Ausgabe mit 512 GB Flash-Speicher auch nach Europa kommt, ist derzeit offen. Insgesamt bekommt der Kunde ein gut ausgestattetes High-End-Gerät mit einem 6,7 Zoll (17,02 cm) großen AMOLED-Display mit maximal 120 Hertz Bildwiederholrate und 1440p-Display und dem neuen Snapdragon 8 Gen 2 Octacore-SoC unter der Haube.

Das OnePlus 11 5G kommt mit einem leistungsfähigen Kamerasystem aus einem 50-Megapixel-Hauptsensor, einer 48-Megapixel-Kamera für Ultraweitwinkel-Aufnahmen und einer 32-MP-Zoomkamera inklusive der Möglichkeit 8K-Videos aufzunehmen. Außerdem hat das Gerät einen 5000mAh-Akku, der in Europa mit bis zu 100 Watt schnell geladen werden kann. Alles zusammen steckt in einem aus Glas und Metall gefertigten Gehäuse, das allerdings nur eine IP54-Zertifizierung hat.
Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Qualcomm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies