Ubisoft im Abwärtsstrudel: Sony hat genug vom Entwicklungschaos

John Woll, 23.01.2023 19:00 Uhr 9 Kommentare
HIGHLIGHT
Für Ubisoft liegen aktuell viele Erwartungen auf Skull & Bones. Geht es nach Sony hat man jegliche Hoffnung verloren, dass der Titel in absehbarer Zeit fertig wird. Vorbesteller erhalten ihr Geld zurück, der Eintrag im Store wurde entfernt. Das Spiel steht symbolhaft für eine echte Krise.

Ubisoft kommt aus dem schwierigen Fahrwasser nicht mehr heraus

Geht es um die Fantasie des Lebens als Pirat in der karibischen See, gehört Assassin's Creed IV: Black Flag zu den viel gelobten Umsetzungen. Rund zehn Jahre nach dem Release steuert der Entwickler Ubisoft in sehr schwierigen Fahrwassern. Wie wir jüngst berichten konnten, sind unzählige Projekte von Verspätungen betroffen, Millionen wurden durch nie veröffentlichte Titel verschwendet. Skull & Bones, eigentlich als geistiger Nachfolger von Black Flag und großer neuer Titel vor Jahren angekündigt, wird hier immer mehr zum Symbol der Probleme, die den Entwickler plagen.


Kurz zum Ablauf: Skull & Bones wurde 2017 auf der E3 vorgestellt, 2018 gaben die Entwickler erstmals bekannt, dass man länger als gedacht an dem Titel arbeiten werde. Seitdem wurde das Spiel fünf weitere Male offiziell verschoben. Aktueller Status: Ubisoft hat den Start von Skull & Bones vor ein paar Tagen für 2024 "angekündigt". Vorbestellungen hatte man für den Titel allerdings schon sehr lange angenommen. Während das Unternehmen hier bisher nicht auf den wachsenden Unmut der Kunden reagiert und noch dazu entgegen der eigenen Ankündigungen auf seiner deutschen Webseite immer noch mit einem Release ab dem "9. März 2023" wirbt, setzt Sony jetzt ein deutliches Zeichen.

Rückerstattung, keine Preorder mehr

Zwar verlinkt Ubisoft für die Vorbestellung weiterhin auf den PlayStation-Store, hier wurde die Möglichkeit, den Titel frühzeitig zu erwerben, auf der Produktseite aber in jüngster Vergangenheit vollständig entfernt. Für Ubisoft und die Zukunft des Titels aber wohl noch viel schädlicher: Sony hat auch damit begonnen, allen PlayStation-Vorbestellern ihr Geld zurückzuerstatten. Ohne ein konkretes Releasedatum und nach sechs Verschiebungen darf man gespannt sein, ob andere Plattformen hier nachziehen und Skull & Bones mit einer Rückabwicklung der Vorbestellungen bald noch mehr Wind aus den trägen Segeln nehmen.

Siehe auch:
9 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies