Update: Windows 11 bekommt neue Spotlight-Personalisierung

Nadine Dressler, 18.01.2023 19:17 Uhr
Microsoft testet für Windows 11 Verbesserungen für Spotlight. Das optionale Update KB5019274 startet zudem weitere Verbesserungen für OneDrive, Xbox-Abonnements und für die Microsoft-Konto-Übersichtsseite nach dem Log-in. Das optionale Update für Windows 11 Version 21H2 steht ab sofort im Release Preview Channel zur Verfügung. Build 22000.1515 ist dabei die Vorschau-Version für den Februar-Patch-Day.

Die jetzt vorgestellten Änderungen werden als KB5019274 geführt. Da es sich um ein optionales Windows 11-Update handelt, stehen die Informationen nicht in der Knowledge Base bereit. Stattdessen gibt es aber ein umfangreiches Changelog im Windows-Blog.


Optionale Updates starten nach Pause

Aufgeführt werden dabei dieses Mal wieder eine Handvoll neue Funktionen. Dazu gehört eine optimierte Integration von Windows Spotlight. Nachdem es im Dezember keine optionalen Updates gegeben hatte, nimmt Microsoft jetzt wieder den Normalbetrieb auf. Wir haben die Neuerungen und Verbesserungen übersetzt und am Ende des Beitrags angefügt. Falls ihr noch nicht im Insider-Programm für Windows 11 angemeldet seid, könnt ihr auch jetzt noch neu einsteigen. Das lohnt sich vorrangig, wenn man über den Beta- oder Release-Preview-Kanal bereits getestete Optionen erhält, um sie vor allen anderen zu nutzen.

Dieses Update enthält die folgenden Verbesserungen:

  • Neu! Wir haben Windows Spotlight mit Themen auf der Seite Personalisierung kombiniert. Dadurch können Sie die Windows Spotlight-Funktion leichter entdecken und aktivieren.
  • Neu! Wir haben die Microsoft-Kontoerfahrung in den Einstellungen verbessert. So können Sie etwa OneDrive-Abonnements und Speicherwarnungen verwalten.
  • Neu! Wir zeigen Ihnen die gesamte Speicherkapazität aller Ihrer OneDrive-Abonnements an. Außerdem wird der Gesamtspeicher auf der Seite "Konten" in der App "Einstellungen" angezeigt.
  • Neu! Wir zeigen Speicherwarnungen für Microsoft OneDrive-Abonnenten auf der Seite Systeme in der Einstellungs-App an. Die Warnungen werden angezeigt, wenn Sie Ihr Speicherlimit fast erreicht haben. Außerdem können Sie Ihren Speicherplatz verwalten und bei Bedarf zusätzlichen Speicherplatz erwerben.
  • Neu! Wir haben die Details zum Xbox-Abonnement auf der Seite "Konten" in der App "Einstellungen" hinzugefügt. Xbox-Abonnenten können ihr Abonnement ebenfalls auf dieser Seite verwalten. Benutzer, die keine Abonnenten sind, können die Xbox-Abonnementoptionen auf der Seite "Konten" einsehen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das searchindexer.exe betraf. Es hielt euch zufällig davon ab, euch an- oder abzumelden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Suche nach einer Datei auf der Grundlage des Dateiinhalts verhinderte.
  • Wir haben ein Problem mit Ressourcenkonflikten zwischen zwei oder mehr Threads (bekannt als Deadlock) behoben. Dieser Deadlock betraf COM+-Anwendungen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das conhost.exe betraf. Sie reagierte nicht mehr.
  • Wir haben ein Problem behoben, das einige moderne Anwendungen betraf. Dieses Problem führte dazu, dass sie nicht mehr geöffnet werden konnten.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Suffix-Suchliste des Domain Name System (DNS) betraf. Bei der Konfiguration konnte es vorkommen, dass die übergeordnete Domäne fehlte.
  • Wir haben Unterstützung für lange URL-Längen von bis zu 8196 Zeichen hinzugefügt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das auftreten konnte, wenn der Input Method Editor (IME) aktiv war. Es konnte vorkommen, dass Anwendungen nicht mehr reagierten, wenn Sie die Maus und die Tastatur gleichzeitig benutzten.
  • Wir haben ein Problem behoben, das FindWindow() oder FindWindowEx() betroffen haben könnte. Sie haben möglicherweise das falsche Fensterhandle zurückgegeben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das den Speicher beschädigte. Das Problem trat auf, wenn Sie bestimmte HD-Audio-Controller-Hardware verwendeten.
  • Wir haben ein Problem behoben, das bestimmte Systeme mit der Firmware Trusted Platform Modules. (TPM). Dieses Problem hinderte Sie daran, Autopilot zum Einrichten dieser Systeme zu verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das das Drucken im Querformat in Microsoft Edge betraf. Die Druckausgabe war fehlerhaft. Dieses Problem trat auf, wenn Sie Microsoft Defender Application Guard verwendet haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem sich die Touch-Tastatur nicht mehr öffnen ließ.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem explorer.exe nicht mehr reagierte. Dieses Problem trat auf, wenn Sie auf bestimmten Geräten die Wiedergabe- und Pausentasten auf Ihrer Tastatur verwendet haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Windows Server 2022-Domänencontroller betraf. Sie reagierten nicht mehr, wenn sie LDAP-Anfragen (Lightweight Directory Access Protocol) verwalteten.
  • Wir haben ein Problem behoben, das das MSba-Tag von Resilient File System (ReFS) betraf. Das Problem verursachte ein Leck im Non-Paged-Pool.
  • Wir haben ein Problem behoben, das ReFS betraf. Das Problem verursachte eine hohe Non-Paged-Pool-Nutzung, die den Systemspeicher erschöpfte.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies