Samsung Galaxy S23(+): Alle technischen Daten der Top-Smartphones

Roland Quandt, 17.01.2023 23:00 Uhr 38 Kommentare
WINFUTURE.DE EXKLUSIV
Samsung wird am 1. Februar 2023 die neue Galaxy S23-Serie vorstellen. Schon jetzt haben wir exklusiv Spezifikationen für alle Modelle vorliegen. In diesem Artikel gehen wir auf das Ba­sismodell Galaxy S23 und das größere Modell S23 Plus ein.
Update!Alle Neuigkeiten zum Samsung Galaxy S23 Ultra sind jetzt in unserem separaten Artikel verfügbar. Erfahren Sie mehr über die neuesten Funktionen und Spezifikationen des Smartphones. Jetzt alles zum Samsung Galaxy S23 Ultra erfahren!

Das Samsung Galaxy S23 und das Galaxy S23+ bekommen bekanntermaßen ein neues, weiter reduziertes Design spendiert, das eher eine Evolution auf Basis der Vorgängermodelle darstellt als eine Neuerfindung. Samsung "streicht" hauptsächlich den Kamera-Buckel und verfeinert einige Details am Gehäuse, sodass die Optik jeweils nur noch minimal aus der Rückseite ragt.

Samsung Galaxy S23
Samsung Galaxy S23


Samsung Galaxy S23+
Samsung Galaxy S23+

Design mit Hang zum Minimalismus

Ansonsten setzt man auf eine gefällige Optik, die sich in ähnlicher Form durch alle neuen Smartphone-Serien zieht, die Samsung in diesem Jahr vorstellt, also auch bei den günstigeren Galaxy A-, E-, F- und M-Modellen verwendet werden dürfte. Nur das Galaxy S23 Ultra sticht mit seiner "Note"-Optik ebenso heraus wie wahrscheinlich auch die kommenden Falt-Smartphones der Galaxy Z-Serie.

Samsung Galaxy S23
Bei den Farben hält sich Samsung dieses Jahr zurück

Das Galaxy S23 und das Galaxy S23+ haben jeweils ein 6,11 bzw. 6,6 Zoll großes Infinity-O-Display mit einem kleinen runden Loch für die Frontkamera verbaut. Die Auflösung liegt jeweils bei 2340 x 1080 Pixeln, erreicht also nur ein gestrecktes Full HD+-Niveau, wobei die Pixeldichten natürlich aufgrund der verschiedenen Bildschirmgrößen mit 425 bzw. 393 Pixeln pro Zoll etwas unterschiedlich ausfallen.

Samsung Galaxy S23+
Schön schmale Ränder rundherum: Display des Galaxy S23+

Beide Panel arbeiten mit 48 bis 120 Hertz. Es erfolgt eine dynamische Anpassung der Bildwiederholrate, um stets eine flüssige Darstellung zu gewährleisten. Die Displays haben jeweils eine Abdeckung aus Corning Gorilla Glass Victus 2, sollten also weitestgehend immun gegen Kratzer und Schläge sein. Natürlich wird wieder ebenso ein Always-On-Modus wie auch Unterstützung für HDR10+ geboten.


Bis zu 40 Prozent mehr Leistung dank Snapdragon-CPU - auch in Europa

Unter der Haube steckt, und dies bestätigt zusätzlich zu entsprechenden Aussagen von Qualcomm und Samsung auch das uns vorliegende Datenblatt für die europäischen Modelle, der Snapdragon 8 Gen 2, welcher mit seiner neuen Cluster-Struktur, höheren Taktraten und einer Fertigung mit vier Nanometer Strukturbreite einen deutlichen Performance-Sprung mit sich bringen soll.

Samsung Galaxy S23+

Samsung verbaut beim Galaxy S23 und S23+ grundsätzlich acht Gigabyte Arbeitsspeicher auf LPDDR5-Basis, den man mit 128 oder 256 Gigabyte (S23) bzw. 256 oder 512 Gigabyte (S23+) kombiniert. Einen MicroSD-Kartenslot zur Speichererweiterung gibt es auch in diesem Jahr ausdrücklich nicht. Dafür unterstützen alle Modelle für Europa zwei physische NanoSIM-Karten und eine eSIM.

Kaum Veränderungen bei den Kameras

Auch bei den Kameras gibt es neue Hardware, die einige Detailveränderungen mit sich bringen. So verfügen die beiden neuen "Standard-Modelle" der S23-Serie jetzt über eine Hauptkamera mit 50 Megapixeln Auflösung, einer f/1.8-Blende und 23 Millimeter Brennweitenäquivalent, einem 85 Grad breiten Sichtfeld sowie Dual-Pixel-Autofokus.

Samsung Galaxy S23+
Die Hauptkameras des S23(+) sollen mehr (Licht) sehen

Dazu gesellt sich jeweils eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 12 Megapixeln Auflösung, f/2.2-Blende, 13 Millimeter Brennweitenäquivalent und 120 Grad breitem Sichtfeld. Zu guter Letzt beherbergen die Geräte jeweils auch noch eine 10-Megapixel-Kamera mit Zoom-Optik, die eine f/2.4-Blende, 69 mm Brennweitenäquivalent und ein 36 Grad breites Sichtfeld aufweist. Durch die Kombination der drei Kameras ergibt sich letztlich ein optischer Dreifach-Zoom.

Frontkamera bleibt wohl unverändert

Die Frontkamera wird beim Samsung Galaxy S23 und Galaxy S23 Plus ebenfalls noch einmal verbessert. Sie arbeitet wie gewohnt mit 12 Megapixeln und nutzt immer einen Autofokus, was auch bei High-End-Smartphones noch immer keineswegs selbstverständlich ist. Die Selfie-Cam bietet ebenfalls HDR10+ und hat eine f/2.2-Blende, ein 25-mm-Brennweitenäquivalent und ein 80 Grad breites Sichtfeld.

Samsung Galaxy S23

Samsung ermöglicht beim Galaxy S23 und S23 Plus mit der Hauptkamera-Einheit 8K-Videoaufnahmen mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Im 4K-Betrieb werden allerdings nur 60 Bilder pro Sekunde erreicht, unabhängig davon, ob man die Haupt- oder die Frontkamera nutzt. Dies überrascht insofern, als dass der Snapdragon-SoC eigentlich sogar bis zu 120 Hertz im 4K-Betrieb zulässt.

Bessere Bilder & Videos bei wenig Licht und in der Nacht

Der Hersteller bewirbt beim Galaxy S23 und S23+ unter anderem Verbesserungen bei der Aufnahme von Bildern und Videos in der Nacht und bei schlechten Lichtverhältnissen. Dies wird aber offenbar vor allem per Software realisiert, da nur die Hauptkamera über einen optischen Bildstabilisator verfügt. Dennoch will man mit wenig Licht klare, stabile und farbenfrohe Ergebnisse liefern, sei es bei Fotos, Videos oder Selfies, so jedenfalls das Versprechen.

Etwas größere Akkus, gleiche Ladegeschwindigkeiten, 10 Watt Wireless Charging

Die Akkus verändern sich bei den beiden günstigeren Varianten der Galaxy S23-Serie minimal, legen aber wieder leicht zu. So besitzt das S23 einen 3900mAh großen Stromspeicher, während das S23+ eine Kapazität von 4700mAh mitbringt. Das Basismodell wird per USB-Typ-C-Kabel mit maximal 25 Watt schnell geladen, die Plus-Version immerhin mit bis zu 45 Watt. Beim Wireless-Charging spricht Samsung nur noch von bis zu 10 Watt. Auch Reverse-Wireless-Charging für Zubehör wie drahtlose Kopfhörer wird wieder unterstützt.

Samsung Galaxy S23
Ein deutscher Händler lieferte jetzt ...


Samsung Galaxy S23
... weitere Bilder der Top-Smartphones

Gefunkt wird per WiFi 6E, NFC, Bluetooth 5.3 und zumindest beim größeren der beiden günstigeren Samsung-Flaggschiffe per UltraWideband (UWB). Der Fingerabdruckleser sitzt wieder unter der Display-Oberfläche, wir wissen aber leider noch nicht, ob es hier Verbesserungen im Hinblick auf Größe oder Genauigkeit gegeben hat. Zur weiteren Ausstattung gehören zwei Stereolautsprecher mit Unterstützung für Dolby Atmos - einen 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer gibt es weiterhin nicht.

Der Hauptunterschied zwischen dem Samsung Galaxy S23 und dem Galaxy S23 Plus besteht nach wie vor in der Größe von Akku und Display, sodass sich die Geräte davon abgesehen bis ins kleinste Detail gleichen. Natürlich ist auch das Gewicht mit 167 bzw. 195 Gramm leicht unterschiedlich - die Dicke ist mit jeweils 7,6 Millimetern wiederum vollkommen identisch. Als Betriebssystem läuft natürlich immer Android 13 in Verbindung mit der Samsung One UI 5.x.

Im freien Handel wird der Kunde über die gesamte S23-Reihe hinweg die Wahl zwischen den Farben Schwarz, Grün, Lavendel und "Baumwollweiß" haben. Ob und welche weiteren Farbvarianten Samsung über seine Website zum Kauf anbieten wird, wissen wir noch nicht. Zur Preisgestaltung, der tatsächlichen Verfügbarkeit im Handel in Europa oder Deutschland liegen uns leider noch keine Angaben vor.

Laut Angaben, die der deutsche Händler Euronics vorab veröffentlicht hat, erhalten Vorbesteller hierzulande zumindest bei einzelnen Anbietern die Möglichkeit, beim Kauf eines der neuen Samsung-Smartphones jeweils die Variante mit doppeltem Speicher zu erhalten. Wer also ein Modell mit 128 GB Flash-Speicher kauft, erhält zum gleichen Preis das Modell mit 256 GB. Erwirbt der Kunde das jeweilige Topmodell, muss er nur den Preis der nächstkleineren Version zahlen.

Update!Alle Neuigkeiten zum Samsung Galaxy S23 Ultra sind jetzt in unserem separaten Artikel verfügbar. Erfahren Sie mehr über die neuesten Funktionen und Spezifikationen des Smartphones. Jetzt alles zum Samsung Galaxy S23 Ultra erfahren!

Technische Daten zum Samsung Galaxy S23 und S23+
Modell S23 S23+
Software Google Android 13 mit Samsung One UI 5.1
Chip Qualcomm Snapdragon 8 Gen2 4nm
Display 6,1 Zoll Dynamic AMOLED 2X, 2340 x 1080 Pixel, Infinity-O-Display, 48 - 120 Hertz, Gorilla Glass Victus 2, HDR10+, 425 ppi 6,6 Zoll Dynamic AMOLED 2X, 2340 x 1080 Pixel, Infinity-O-Display, 48 - 120 Hertz, Gorilla Glass Victus 2, HDR10+, 393 ppi
RAM 8 GB LPDDR5X
Speicher 128 (UFS 3.1)/256 GB (UFS 4.0) 256/512 GB (UFS 4.0)
Hauptkamera Triple-Kamera: 50 MP (Hauptkamera, 85°, f/1.8, 23mm, OIS, Dual Pixel AF);
12 MP (Ultra-Weitwinkelobjektiv, 120°, f/2.2, 13mm, Dual Pixel AF);
10 MP (Teleobjektiv, 36°, f/2.4, 69mm, OIS, PDAF, 3x opt. Zoom)
Frontkamera 12 MP (f/2.2, 80°, 25mm, HDR10+)
Sensoren Beschleunigungsmesser, Barometer, Ultraschall-Fingerabdrucksensor im Display, Gyro-Sensor, Geomagnetischer Sensor, Hall-Sensor, Lichtsensor, Näherungssensor, UWB (UWB nur Plus)
Verbindungen Bluetooth 5.3, USB-Typ-C, NFC, Wi-Fi 6e
Mobilfunk 2G (GPRS/EDGE), 3G (UMTS), 4G (LTE), 5G
Satelliten GPS, GLONASS, Beidou, Galileo
Farben Schwarz, Baumwolle, Grün, Violett
Maße 146,3 x 70,9 x 7,6 mm 157,8 x 76,2 x 7,6 mm
Gewicht 167 Gramm 195 Gramm
Weiteres Wasserdicht nach IP68, Dual-SIM (2x Nano + eSIM), GPS, Gesichtserkennung, 2 Speaker, Dolby Atmos, Wireless PowerShare, DeX, Kindermodus, Datensicherheit: KNOX, ODE, EAS, MDM, VPN
Akku 3900 mAh, 25 Watt Schnellladen, 10 Watt kabellos 4700 mAh, 45 Watt Schnellladen, 10 Watt kabellos
Verfügbar ab 17.02.2023

Zusammenfassung

  • Samsung stellt am 1. Februar 2023 die neue Galaxy S23-Serie vor
  • Design-Evolution: Kamera-Buckel weg, Details verfeinert
  • 6,11 Zoll (ca. 16 cm) bzw. 6,6 Zoll (ca. 17 cm) Infinity-O-Display, Full HD+
  • Corning Gorilla Glass Victus 2-Abdeckung, Always-On-Modus, HDR10+
  • Snapdragon 8 Gen 2-Prozessor: bis zu 40% mehr Leistung
  • 8 GB RAM sowie 128 GB bis 512 GB interner Speicher
  • Triple-Kamera mit 64 MP, 12 MP und 3D-Tiefensensor
  • 5G-Unterstützung, Dual-SIM, eSIM
38 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Samsung Galaxy WinFuture Exklusiv Qualcomm Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies