CES 2023 zeigte: 8K-Fernsehen ist tot, noch bevor es jemals gelebt hat

Witold Pryjda, 09.01.2023 09:10 Uhr 64 Kommentare
HIGHLIGHT
Gestern ist mit der CES die erste große Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik­mes­se von 2023 offiziell zu Ende gegangen und die­se hat wie­der (nach der Pan­de­mie) die Trends des Jah­res ge­setzt. Zu die­sen Trends schei­nen je­doch nicht Fern­se­her mit 8K-Auf­lö­sung zu gehören. 4K-TVs sind mittlerweile in vielen Haushalten Standard, immerhin ist es heutzutage auch alles andere als einfach, überhaupt noch ein Gerät mit 1080p zu finden. Kein Wunder, 4K-Fernseher sind auch schon mehrere Jahre auf dem Markt. Mehr als das: Als die Hersteller seinerzeit die erste Welle mit solchen Geräten gestartet haben, begannen sie nahezu sofort, die Werbetrommel für 8K zu rühren.

Die Konsumenten waren hiervon verwirrt, denn eigentlich dachten sie, gerade den Zukunftsstandard schlechthin gekauft zu haben. 8K war also nicht nur verwirrend, viele fragten sich zudem, woher eigentlich die nativen Quellen dafür kommen sollen. Und so war 8K in den vergangenen Jahren - wie so vieles in dieser Branche (siehe auch Curved oder 3D) - eine Luftnummer, kaum jemand war bereit, sich für diese angebliche TV-Zukunft zu rüsten.


8K auf der CES 2023 kaum ein Thema

Die Consumer Electronics Show, die vergangene Woche in Las Vegas stattfand, hat nun bewiesen, dass 8K wohl endgültig tot ist bzw. aufs Abstellgleis geschoben wird. Denn wie Digital Trends berichtet, hat kaum ein Hersteller neue 8K-TVs vorgestellt, geschweige denn groß dafür getrommelt.

So haben etwa die chinesischen Hersteller TCL und Hisense, die in den vergangenen Jahren stark auf 8K gesetzt haben, auf der diesjährigen CES kein einziges neues Modell vorgestellt, ähnliches gilt für Panasonic und Sharp. Damit bleiben nur noch LG, Samsung und Sony als Branchenschwergewichte. Bei LG und Sony spielte 8K jedoch praktisch keine Rolle, nur Samsung setzte noch halbwegs auf dieses Pferd. Alles in allem bestätigen aber fast alle CES-Fachbesucher: 8K ist kein Thema (mehr).

Über die Gründe kann man sicherlich spekulieren, zwei Punkte sind aber offensichtlich: Einerseits hat die EU im vergangenen Herbst 8K-TVs mit neuen Energieverbrauchsrichtlinien de facto einen Riegel vorgeschoben, anderseits haben sich derartige Geräte wohl bisher schlichtweg als Flop erwiesen.

Zusammenfassung

  • 8K-Fernseher waren auf der CES kein großes Thema.
  • TCL, Hisense, Panasonic und Sharp stellten keine neuen 8K-Modelle vor.
  • LG und Sony setzten kaum auf 8K.
  • Samsung war einer der wenigen Hersteller, die noch 8K-TVs präsentierten.
  • Mögliche Gründe: neue Energieverbrauchsrichtlinien der EU und mangelnde Nachfrage.

Siehe auch:
64 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
CES Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies