Tesla jetzt wieder mit rundem Lenkrad statt 'Yoke' zu haben

Roland Quandt, 09.01.2023 08:03 Uhr 12 Kommentare
Tesla hat sich offenbar erweichen lassen und bietet für seine Elektroautos vom Typ Model X und Model S ab sofort wieder die Option, auch ein rundes Lenkrad anstelle des umstrittenen "Yoke"-Lenkrads zu bestellen. Das "Yoke" hatte die Tesla-Fans gespalten, denn das "rechteckige" Lenkrad erinnert optisch und in der Art der Bedienung stark an das "Steuerhorn" eines Flugzeug-Cockpits. Es wirkt zwar sehr modern, bringt aber auch Nachteile in der Bedienung mit sich, schließlich kann beim Lenken nicht einfach umgegriffen werden.

Tesla: Rundes Lenkrad statt Yoke-Steuerhorn
Tesla: Rundes Lenkrad statt Yoke-Steuerhorn

Beim Tesla Model X und Tesla Model S, ab dem Modelljahr 2021, war das "Yoke"-Steuerhorn zuletzt die einzige Option bei der Bestellung von Neufahrzeugen. Auch in Europa wurden seit Ende 2022 alle neuen E-Autos der beiden genannten Typen nur noch mit dem "Steuerhorn" ausgeliefert.

Tesla: Rundes Lenkrad statt Yoke-Steuerhorn
Das 'Yoke' bleibt weiter die Standard-Konfiguration

Blinkerhebel bleiben weiter verschollen

Zwar gab es schon länger Hinweise, dass Tesla wieder eine Wahlmöglichkeit für die beiden Fahrzeugmodelle anbieten würde, konkret schon im Februar 2022. Es hat aber offenbar bis jetzt gedauert, bis die Umsetzung erfolgt ist. Erst seit Kurzem kann man im Web-Konfigurator beim Kauf eines Tesla Model S oder X optional auch ein "klassisches" Lenkrad anwählen.

Bei der Rückkehr des "normalen" Lenkrads als Option für das Model X und Model S gibt es einen Haken: die vor der Modellauffrischung im Jahr 2021 noch verbauten Hebel für die Blinker kehren jetzt nicht wieder zurück. Man muss also weiterhin mit den kapazitiven Touch-Flächen arbeiten, wenn es darum geht, den Blinker für einen Spurwechsel zu setzen.

Für Kunden, die bereits ein Fahrzeug mit "Yoke"-Lenkrad besitzen, gibt es hingegen eine gute Nachricht: Sie können eine Umrüstung auf das "normale" Lenkrad in Auftrag geben, wofür Tesla aktuell in Deutschland Kosten in Höhe von 900 Euro berechnen will.

Zusammenfassung

  • Tesla bietet Option für klassisches Lenkrad für Model X und Model S.
  • "Yoke"-Lenkrad ist modern, aber mit Nachteilen bei der Bedienung.
  • Neue Model X und Model S wurden seit 2021 nur noch mit "Yoke"-Lenkrad angeboten.
  • Normales Lenkrad ist wieder erhältlich, aber keine Hebel für Blinker.
  • Kunden mit "Yoke"-Lenkrad können für 900 Euro umrüsten.

Siehe auch:
12 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Tesla
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies