Galaxy-Handys: Samsung setzt auf Technologie & Marke statt Gewinn

Roland Quandt, 06.01.2023 20:08 Uhr
Samsung will sein Smartphone-Geschäft angesichts schwindender Marktanteile und stark gesunkener Nachfrage laut Angaben von führenden Managern des Konzerns neu ausrichten. Künftig soll es weniger um Profitabilität gehen, sondern darum, die Themen "Marke" und "Technologie" in den Mittelpunkt zu rücken. Wie Jong-hee Han, Chef der sogenannten Device-eXperience-Division (DX) des Konzerns und somit für die Mobile-eXperience-Abteilung (MX) zuständig, in der die Smartphones und Tablets der Galaxy-Reihe angesiedelt sind, kürzlich laut der DigiTimes erklärte, soll die Wettbewerbsfähigkeit des Mobilgeräte-Geschäfts wieder gesteigert werden.

Weniger Kostensenkung, mehr Qualität

Gleichzeitig soll der Schwerpunkt angeblich weg von der Reduzierung der Kosten verlagert werden. Stattdessen will Han dafür sorgen, dass das Galaxy-Ökosystem mit einem Fokus auf Technologie und Markenwert fortgeführt und ausgebaut werden soll. Welche konkreten Konsequenzen der Verzicht auf den Zwang zur Profitabilität bei den geplanten Produkten des koreanischen Konzerns haben wird, bleibt abzuwarten.


Aktuell befindet sich Samsung in einer schwierigen Lage. Während man die eigenen High-End-Smartphones relativ erfolgreich verkauft, erzielt man nicht die gleichen enormen Stückzahlen für wenige Modelle, wie sie bei Apple üblich sind. Stattdessen konnte Samsung bisher seine Marktanteile vor allem durch die günstigeren Smartphone-Serien wie das Galaxy-A-Portfolio erobern.

Diese Modelle bringen aber nicht so viel Geld ein, auch wenn sie zumindest in der Statistik durch ihre hohe Zahl für einen guten Eindruck sorgen und Samsung zum weltweiten Marktführer nach Stückzahlen gemacht haben. Zuletzt stieg aber der Druck durch die Konkurrenz in Form einer Vielzahl von chinesischen Herstellern wie Xiaomi, Oppo & Co massiv, wodurch die Margen auch bei den günstigeren Smartphones sinken.

In die von Han ausgerufene neue Strategie fügt sich wohl auch das Gerücht ein, dass Samsung innerhalb seiner Mobilgerätesparte ein neues Chip-Team ins Leben gerufen hat. Marktbeobachter gehen davon aus, dass Samsung mit diesem Team unter Führung eines früheren Qualcomm-Mitarbeiters an einem neuen, eigenen Smartphone-SoC arbeiten will, der deutlich besser auf die hauseigenen Galaxy-Modelle abgestimmt werden kann als die Exynos-SoCs der Samsung-Halbleitersparte.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies