Teuer oder billig: Samsung bringt neue ARM-basierte Windows-Laptops

Roland Quandt, 02.01.2023 19:40 Uhr 18 Kommentare
Samsung hat im Vorfeld der CES 2023 gleich zwei neue ARM-basierte Notebooks vorgestellt, die mit Qualcomm Snapdragon-SoCs anstelle der sonst meist üblichen AMD- oder Intel-Chips auf x86-Basis ausgerüstet sind. Dabei deckt Samsung sowohl das untere als auch das obere Ende des Marktes ab. Samsung bringt mit dem Galaxy Book 2 Go das erste günstige Windows-Notebook mit dem ARM-SoC Qualcomm Snapdragon 7c+ Gen 3 auf den Markt. Der Chip wurde erst vor rund einem halben Jahr vorgestellt und wird hier erstmals in einem kommerziellen Produkt verbaut. Er soll im Vergleich zu seinem Vorgänger rund 40 Prozent mehr CPU- und rund 35 Prozent mehr Grafik-Leistung bieten.

Samsung Galaxy Book 2 Go
Samsung Galaxy Book 2 Go

Das Samsung Galaxy Book 2 Go ist eine Art ultramobiles Notebook und soll noch im Januar erstmals in den Handel kommen, wobei der Hersteller noch keinen Preis genannt hat. Auch sonst hält man sich mit der technischen Ausstattung noch einigermaßen bedeckt, es ist aber davon auszugehen, dass zunächst nur eine Variante ohne Mobilfunk-Support erscheint. Die LTE- und 5G-fähigen Modelle folgen wahrscheinlich im weiteren Jahresverlauf.

Snapdragon-Prozessoren sorgen für enorme Laufzeiten

Das neue ARM-Notebook von Samsung hat ein 14 Zoll großes Full-HD-Display und bringt bei einer Dicke von 15,5 Millimetern ein Gewicht von 1,44 Kilogramm auf die Waage. Samsung wirbt unter anderem damit, dass das neue Galaxy Book 2 Go mit einer NVMe-SSD ausgerüstet sein wird, macht aber keine Angaben zum Speicher oder RAM. Sicher ist hingegen, dass das Gerät nach dem US-Militärstandard 810G zertifiziert ist, also Stürze aus bis zu 1,2 Metern Höhe überstehen soll.


Dank der stromsparenden ARM-Plattform soll das Galaxy Book 2 Go bis zu 21 Stunden maximale Laufzeit erreichen können. Im Alltag dürften jedoch eher gut 10 Stunden möglich sein, da die Laufzeitangabe von Samsung auf der Wiedergabe eines Videos mit reduzierter Bildschirmhelligkeit basiert.

ARM-Version von Samsungs teurem Oberklasse 2-in-1-Laptop mit Stylus

Das Galaxy Book 2 Pro 360 erscheint nun auch in einer ARM-basierten Neuauflage eines mit 360-Grad-Scharnier versehenen größeren Notebooks von Samsung, das mit Stylus ausgerüstet ist. Das Gerät wurde zunächst für Südkorea vorgestellt und bietet ein 13,3 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung und Stift-Unterstützung. Mit nur 11,5 Millimetern Bauhöhe und 1,05 Kilogramm Gewicht ist das Galaxy Book 2 Pro 360 extrem dünn und leicht.

Samsung Galaxy Book 2 Pro 360
Samsung Galaxy Book 2 Pro 360 - jetzt neu mit ARM-SoC

Unter der Haube tut hier der neue Snapdragon 8cx Gen 3 seinen Dienst, dessen acht Rechenkerne mittlerweile in Sachen reiner Performance auf dem Niveau einer Laptop-CPU aus der Intel Core i5-Serie angekommen sind. Auch hier schweigt sich Samsung wieder zum Thema Speicher aus. Immerhin nennt man einen Preis, denn in Korea startet das High-End 2-in-1-Laptop zum Preis von umgerechnet etwa 1450 Euro.

Der Kunde erhält hier ein breiteres Paket an Konnektivitätsoptionen, darunter auch WiFi 6E und ein integriertes 5G-Modem. Es gibt drei USB Type-C-Ports, einen 3,5mm-Klinkenanschluss und einen microSD-Kartenleser. Außerdem verfügt Samsungs neuester ARM-PC über eine 1080p-Webcam, einen Fingerabdruckleser, Dolby Atmos und zwei 4-Watt-Lautsprecher. Die Laufzeit wird hier sogar mit enormen 30 Stunden angegeben.

Siehe auch:
18 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Samsung Galaxy Windows RT Windows 11 Qualcomm LTE & 5G
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies