X

Fitbit Charge 5:
Android 13 sorgt bei Samsung-Geräten für Sync-Bug

Software-Updates bringen oftmals nicht nur Fehlerbehebungen und neue Features, sondern auch Verschlechterungen und Bugs mit sich. Wer eine Fitbit Charge 5 und ein Samsung-Smartphone besitzt, kann den Fitness-Tracker seit Android 13 womöglich nicht mehr synchronisieren.
Fitbit
31.12.2022  08:34 Uhr
Wearables wie der Fitness-Tracker Fitbit Charge 5 synchronisieren ihre Aufzeichnungen in regelmäßigen Abständen mit einem Telefon, damit die Daten in einer App eingesehen und ausgewertet werden können. Nachdem das Galaxy Z Flip 3, das Galaxy S22, das Galaxy Z Fold 4 sowie weitere Samsung-Modelle auf Android 13 aktualisiert wurden, funktioniert der Prozess nicht mehr wie gewohnt.
Fitbit zeigt die Vorteile des Fitness-Trackers
videoplayer00:30
Weshalb der Bug zum Vorschein kommt, ist unklar. Womöglich hängt das Problem mit von Samsung bereitgestellter Software zusammen. Laut Sammobile (via 9to5google) hat ein Update für das Galaxy Z Flip 3 den Fehler bei einigen Nutzern beseitigt.

Nutzer sollen anderes Gerät verwenden

Fitbit soll die Ursache für das Problem bereits identifiziert haben und derzeit an einem Patch arbeiten. Der Bugfix wird dann Anfang 2023 ausgerollt. Bis zum Release empfiehlt der Hersteller, ein anderes Gerät zu nutzen, mit dem sich die Charge 5 synchronisieren lässt. Wer kein weiteres Smartphone besitzt, könnte sich ein Gerät leihen. Natürlich hat nicht jeder Nutzer die Möglichkeit, auf ein anderes Telefon zurückzugreifen. Den betroffenen Fitbit-Besitzern bleibt nur die Option, auf das Update zu warten.

Bei dem Synchronisierungs-Fehler handelt es sich nicht um das einzige Problem, das durch das Android 13-Update hervorgerufen wird. Samsung-Nutzer mit YouTube Premium, die den Bild-in-Bild-Modus verwenden und anschließend Musik im Hintergrund wiedergeben wollen, schauen ebenfalls in die Röhre.
Verwandte Themen
Wearables Android 13
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2023 WinFuture