Windows 11: Microsoft will Relikte aus Windows 8-Zeiten loswerden

Witold Pryjda, 28.12.2022 17:04 Uhr 15 Kommentare
Der Umbau des Microsoft-Betriebssystems hat mit Windows 8 begonnen, es war aber kein gelungener Neustart. Erst Windows 10 brachte eine Software mit sich, die auf Sympathien stieß, doch an so mancher Stelle sind immer noch Bestandteile zu finden, die auf 2012 zurückgehen. Die letzten zehn Jahre waren bei Microsoft und Windows mit vielen Änderungen verbunden, aber das liegt bei Software in der Natur der Sache. Denn Anwendungen, Optik und Nutzungsverhalten ändern sich teils stark im Verlauf der Zeit. Wie erwähnt hat der Umbau mit Windows 8 begonnen bzw. einen ungewöhnlichen "Ausflug" in eine aus heutiger Sicht merkwürdige Tablet-Fokussierung genommen.

Windows 11 (Build 21996.1)
Überarbeitetes Popup

Damals baute der Redmonder Konzern das OS in Richtung Metro-Designsprache (Stichwort: Kacheln) auf, diese wurde in Windows 10 und auch Windows 11 durch das Fluent-Design abgelöst.

Dennoch gibt es an der einen oder anderen Stelle noch Bestandteile aus der Metro-Ära. Wie Windows Latest unter Berufung auf beteiligte Entwickler berichtet, haben Microsoft-Designer unter anderem mehrere Änderungen vorgeschlagen, um die Pop-up-Warnungen zu ersetzen bzw. an die aktuelle Optik anzupassen. Denn diese wurden zuletzt in Windows 8 aktualisiert, es gibt sogar noch Bestandteile aus der Ära von Windows 7.

Rundere Sache

Diese will Microsoft mit WinUI und der Windows 11-Optik ersetzen, Windows Latest zeigt auch ein solches überarbeitetes Popup. Dabei kann man beispielsweise erkennen, dass diese abgerundete Ecken beim Fenster und auch den Buttons haben, Microsoft wird hier auch die Farben anpassen.

Die Redmonder haben sich intern u. a. eine Simplifizierung der Designs auf die Fahnen geschrieben und wollen sich auch auf kleinere Details konzentrieren. Entsprechende Boxen werden auch schon in Dev-Builds getestet, darunter bei Popups zur Windows-Firewall sowie Features wie "PC umbenennen" und "Diesen PC zurücksetzen".

Siehe auch:
15 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11 Windows 8 Windows 7 Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies