Schmorende Stecker, euer Problem: RTX 4090-Fiasko sorgt für Ärger

John Woll, 02.12.2022 17:50 Uhr 10 Kommentare
Nvidia verbaut an der RTX 4090 12VHPWR-Stecker, um die benötigte Leistung bereitzustellen. Das Problem: Unter bestimmten Umständen schmort der Anschluss durch. Da jetzt Klagen anrollen, schiebt der für die Spezifizierung verantwortliche Verbund PCI-SIG die Schuld weiter.

Warum schmoren die Kabel? Nicht unseretwegen, sagt die PCI-SIG

12VHPWR: Diese Kombination aus Zahlen und Buchstaben bereitet aktuell wohl vielen Menschen Kopfschmerzen. Die Bezeichnung steht für den Stecker, der die bisher üblichen acht- und sechspoligen Anschlüsse ablöst und bis zu 600 Watt über eine kompaktere Kontaktstelle bereitstellen soll. Verantwortlich für die Spezifizierung des Anschlusses war die PCI Special Interest Group (PCI-SIG) - ein Unternehmensverbund, dem unter anderem Nvidia, AMD und Intel angehören. Der stemmt sich jetzt aber - vermutlich auch wegen erster Sammelklagen - in einer Stellungnahme deutlich gegen jede Verantwortung.

Nvidia GeForce RTX 4090
Nvidia: Nicht korrekt eingesteckte 12VHPWR-Anschlüsse bereiten Probleme

Wie die PCI-SIG ausführt, gibt man in den Spezifikationen für Mitglieder keine Anweisungen in Bezug auf Design, Herstellung, Materialien, Sicherheitstests sowie etwaige Toleranzen. Für die korrekte Umsetzung könne und werde der Verbund keine Verantwortung tragen. "Mitglieder sind für das Design, die Herstellung und die Tests, einschließlich der Sicherheitstests, ihrer Produkte verantwortlich", so die PCI-SIG laut Heise. Man weise mit Nachdruck auf die Notwendigkeit hin, auch "Tests für die gemeldeten Problemfälle" durchzuführen.


Der Verbund nimmt in seiner Stellungnahme auch direkten Bezug auf die erste an einem US-Bundesgericht in Kalifornien eingereichte Sammelklage, die sich gegen Nvidia und den Einsatz des 12VHPWR-Steckers bei den neuen RTX-Modellen richtet. Die PCI-SIG spricht hier in Bezug auf die Probleme der Nutzer aber juristisch spitzfindig von "Behauptungen" der Kläger.

Stecker sitzt nicht

Nach bisherigem Kenntnisstand kommt es zu den Problemen mit dem 12VHPWR-Stecker wegen der veränderten Form des Steckers und Anschlusses, die begünstigt, dass dieser nicht korrekt sitzt. Wie Nvidia erläutert, erfordert das Einstecken mehr Kraft, das korrekte Einrasten wird aber mit einem weniger lauten Klicken quittiert. Jetzt werden sich Gerichte mit der Frage beschäftigen, wer für dieses Fiasko die juristische Verantwortung trägt.

Siehe auch:
10 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies