ING: Bargeld abheben und einzahlen direkt an vielen Laden-Kassen

Christian Kahle, 24.11.2022 14:21 Uhr 11 Kommentare
Die Direktbank ING startet kurzfristig einen neuen Bargeld-Service, wie ihn nur wenige Wettbewerber bisher anbieten: Man macht schlicht die Kassen zahlreicher Einzelhandels-Partner zu Bank-Filialen, an denen man Bargeld abheben und einzahlen kann. Grundsätzlich bieten bereits viele Supermärkte und andere Einzelhandels-Ketten die Möglichkeit, dass Kunden über die Kartenzahlung auch gleich noch an Bargeld kommen können. Das Angebot gilt oft aber erst ab einem bestimmten Einkaufswert. Mit dem neuen Service können ING-Kunden nun aber auch komplett ohne einen Einkauf Bargeld am Kassen-Terminal abheben. Und sogar das Einzahlen von Bargeld, das für Nutzer von Direktbanken immer wieder ein Problem darstellt, ist auf diese Weise möglich.

Die Summe der Bargeldein- und -auszahlungen beträgt maximal 999,99 Euro innerhalb von 24 Stunden. Bei Auszahlungen sind pro Transkation jeweils Beträge von zehn bis 300 Euro möglich. Bei Einzahlungen 50 bis 999,99 Euro. Auszahlungen sind kostenlos. Bei Einzahlungen wird eine Gebühr von 1,5 Prozent des Einzahlungsbetrags an die Bank fällig.

Start schon in wenigen Tagen

Um den Service nutzen zu können, wird nur ein Girokonto sowie die "Banking to Go"-App der ING benötigt. In der App wird dafür eine neue Funktion "ING Bargeld" zu finden sein. Hier autorisiert der Kunde die jeweilige Transaktion und bekommt dann einen Barcode angezeigt, der an der jeweiligen Kasse eingescannt wird. Der eingezahlte oder ausgezahlte Betrag wird dann sofort auf dem Konto berücksichtigt und es erfolgt eine Benachrichtigung über die Banking to Go App per Push-Nachricht.

Als Partner für die neue Funktion konnte die Direktbank die Einzelhandels-Ketten Rewe, Rossmann, Penny, den DM-Drogerie-Markt und den Toom-Baumarkt gewinnen. Als Schnittstelle zwischen diesen Unternehmen und der Bank agiert das Berliner Unternehmen Viafintech als Koordinator der Transaktionen. Wie ING mitteilte, startet die neue Funktion bereits am 29. November.

Siehe auch:
11 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies