FritzOS 7.39 Labor: Neues Update für FritzBox 7590 veröffentlicht

Stefan Trunzik, 23.11.2022 08:45 Uhr 4 Kommentare
Für Besitzer der FritzBox 7590 steht jetzt ein neues Labor-Update zum Download bereit. In Vorbereitung auf den Start von FritzOS 7.50 sorgt AVM für einen Feinschliff, vor allem in Hinsicht auf VPN-Verbindungen via WireGuard. Wir zeigen euch die Neuheiten des FritzOS 7.39-Patch. Nachdem AVM zu Beginn der Woche bereits die DSL-Router FritzBox 7590 AX, 7530 AX und 7530 mit einem neuen Labor-Update beliefert hat, folgt nun die klassische FritzBox 7590 als Nachzügler. Im Gegensatz zu den neueren Modellen musste AVM hier ein weiteres Problem beheben, bei dem VPN-Verbindungen zu Android-Geräten über IPSec unter Umständen nach einigen Minuten abgebrochen wurden. Ansonsten scheinen sich die Patch Notes (siehe unten) mit dem FritzOS 7.39 Labor-Update von Montag zu decken.

Zu den FritzBox-übergreifenden Verbesserungen gehören unter anderem Bugfixes in Hinsicht auf die erweiterten Einstellungen für WireGuard-VPN-Verbindungen und bei deren Import. Zudem kamen Probleme bei der mobilen Ansicht des Browser-Interface auf. Aufgefrischt wurden auch die Druckansichten und die Verwaltung von Routen und Überprüfungen bei Netzwerkkonflikten. Ebenso ist die Rede von falschen Darstellungen bei LAN-Verbindungen und Verbindungsprobleme zu FritzBox-Repeatern.

Die neue FritzOS 7.39-Firmware kann ab sofort über die Admin-Oberfläche der FritzBox 7590 oder alternativ über die AVM-Webseite heruntergeladen werden. Da es sich hierbei um eine Labor-Version in Vorbereitung auf das finale FritzOS 7.50 handelt, kann es gelegentlich zu Problemen kommen. Vor dem Download und der Installation empfiehlt es sich daher, ein Backup der persönlichen Einstellungen anzufertigen.

Verbesserungen in Fritz!OS 7.39-101676 Labor für FritzBox 7590

Internet:

Heimnetz:

Repeater:
4 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
FritzBox DSL
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies