Samsung rast durch Android-Updates, will 2023 noch schneller liefern

Roland Quandt, 22.11.2022 12:44 Uhr 5 Kommentare
Samsung begann Ende Oktober, nur zwei Monate nach der Fertigstellung von Android 13, mit der Auslieferung der neuen Version von Googles mobilem Betriebssystem und hat innerhalb weniger Wochen eine Vielzahl von Smartphones aktualisiert. 2023 will man noch schneller liefern. Wie Samsung in einer Pressemitteilung in Südkorea verlauten ließ, geht die Aktualisierung vieler Smartphones aus seiner Produktion derzeit rasant voran. Nachdem man am 24. Oktober mit der Versorgung der ersten Modelle in Form der Galaxy S22-Serie begonnen hatte, sind mittlerweile diverse weitere Geräte dazugekommen.


Inzwischen ist Samsung bei seiner Update-Orgie auch schon bei den älteren Geräten der Mittelklasse angekommen, nachdem zuvor zunächst diverse Oberklassegeräte versorgt wurden. Bis zum Ende des Jahres will man den Großteil der in der Roadmap angekündigten Modelle bedienen, sodass die meisten Nutzer mit der neuesten Android-Version und der Samsung One UI 5 arbeiten können.

Mehr und schneller

Für die Zukunft kündigte das Unternehmen an, dass man noch enger mit Google kooperieren will, um früher Zugriff auf die fertigen Final-Versionen von künftigen Android-Ausgaben zu erhalten. Dadurch soll die Aktualisierung auf neue Versionen wie Android 14 noch schneller und für eine größere Zahl von Geräten zu einem früheren Zeitpunkt erfolgen können.

Bis vor wenigen Jahren war Samsung eher langsam, was die Aktualisierung seiner Geräte auf neue Android-Versionen angeht. Der koreanische Konzern wurde daher oft kritisiert, weil die Nutzer vergleichsweise lange auf die neuen Android-Updates warten mussten. Mittlerweile hat sich dies grundlegend geändert, sodass Samsung die neuesten Android-Versionen größtenteils deutlich vor anderen Herstellern auf breiter Front ausliefert. Teilweise aktualisiert der koreanische Hersteller seine Geräte inzwischen sogar schneller als Google selbst.

Siehe auch:
5 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Samsung Galaxy
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies