Schwerer Unfall: SUV fährt in Apple-Store in der Nähe von Boston

Roland Quandt, 22.11.2022 11:36 Uhr 2 Kommentare
In einem Vorort der US-Ostküstenmetropole Boston ist es offenbar zu einem schweren Unfall gekommen, als ein Geländewagen offenbar ungebremst in einen Apple-Store fuhr. Ein Mann wurde getötet und es gab mindestens 19 Verletzte. Die Ursache des Vorfalls ist unklar. Wie die Lokalzeitung Patriot Ledger und der Fernsehsender NBC Boston berichten, fuhr nach aktuellem Kenntnisstand kurz vor 11 Uhr morgens gestern ein schwarzes SUV durch die großen Glasscheiben des Apple Stores, der Teil eines Einkaufszentrums namens Derby Street Shops in der Stadt Hingham rund 20 Kilometer südlich von Boston ist.
Das Fahrzeug kam erst an der Rückwand des für Apple-Stores typischen großen Verkaufsraums zum Stehen, wobei nach Angaben der Feuerwehr mindestens vier Personen von dem Wagen eingeklemmt wurden. Laut der dem zuständigen Bezirksstaatsanwalt kam bei dem Unfall ein 65-jähriger Mann ums Leben, während bisher von insgesamt 19 weiteren, teilweise schwer verletzten Opfern die Rede ist.

Apple Store Hingham Derby Street Shops
Apple Store in den Derby Street Shops Hingham

Aufnahmen von NBC zeigen, dass der Wagen ein großes Loch in die Scheiben des Apple-Stores riss. Angeblich rammte das Toyota-SUV zunächst einen Telefonmast vor dem Geschäft, bevor es in den Laden fuhr. Insgesamt wurde der Wagen laut den Bildern der Kamera-Teams vor Ort massiv beschädigt. Dennoch soll der Fahrer selbst nicht ins Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Der Apple Store in Hingham war nach Angaben von Augenzeugen zum Zeitpunkt des Unfalls bereits stark frequentiert. Die Verletzten sollen sich sowohl vor als auch in dem Geschäft aufgehalten haben, als der Crash passierte. Mittlerweile hat Apple das Geschäft komplett geschlossen und die Front mit großen Holzplatten verbarrikadieren lassen.

Das Unternehmen versprach den Mitarbeitern des Ladens und den Kunden seine volle Unterstützung. Auch der gesamte Rest des Einkaufszentrums in Hingham wurde vorläufig geschlossen, abgesehen von einem großen Lebensmittelgeschäft. Die Behörden wollen zeitnah die Gründe des Unfalls ermitteln und haben dazu zunächst eine strafrechtliche Untersuchung eingeleitet, heißt es.

Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies