iPhone: Google-Suche als Safari-Killer? Zeichenfolgen crashen Browser

Roland Quandt, 15.11.2022 22:14 Uhr
Die mobile Version des Apple-Browsers Safari hat offenbar ein Problem mit bestimmten Zeichenfolgen. Laut einer Reihe von iPhone-Nutzern kann Safari auf ihren Smartphones abstürzen, wenn man beginnt, Wörter mit speziellen Buchstabenfolgen einzugeben. Wie das Portal AppleInsider berichtet, melden diverse Nutzer des Apple iPhone, dass bei ihnen der Browser abstürzen kann, wenn sie versuchen, Zeichenfolgen wie "wal", "bes" oder "tar" in die Adressleiste einzugeben. Der Ort der Eingabe und die Natur der Abstürze lässt vermuten, dass dahinter ein Fehler beim Start der Suche über Apple-Partner Google stecken könnte.

Namen von Einzelhändlern könnten für Abstürze sorgen

Wer sich die Silben genau ansieht, erkennt unter Umständen ein Muster. In allen Fällen handelt es sich um Buchstabenfolgen, die auch in den Namen einer Reihe von großen US-Einzelhandelsketten stecken. Genauer gesagt sind damit der Elektronikhändler Best Buy, der Big-Box-Retailer Walmart und die Kaufhauskette Target gemeint.


Anscheinend lässt sich das Problem nicht bei wirklich allen Nutzern reproduzieren, weshalb manche Betroffene davon ausgehen, dass die Ursache nicht direkt bei Apples Browser zu suchen ist, sondern beim Umgang mit den bei der Eingabe der Zeichenfolgen stattfindenden Zugriffen auf Googles Suchmaschine.

Die Safari-Crashes erfolgen angeblich ohne weitere Eingabe nach den genannten Zeichenfolgen, in anderen Fällen aber auch dann, wenn man nach den erwähnten jeweils drei Buchstaben noch eine Leertaste eingibt. Anscheinend ist das Problem sogar regional begrenzt, denn die bisherigen Meldungen von betroffenen iPhone-Usern stammen primär aus den US-Bundesstaaten Kalifornien und Florida.

Aufgrund der Berichterstattung von AppleInsider und anderen Medien hat sich der Apple-Support mittlerweile bereits mit einigen betroffenen Nutzern in Verbindung gesetzt und begonnen, Nachforschungen zu den Ursachen des Fehlers anzustellen. Der eine oder andere mag im Kontext der jüngsten Browser-Crashes von Safari auf dem iPhone durchaus ein Déjà-vu haben. Ein ähnliches Problem gab es nämlich schon ein Mal.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
iPhone Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies