Windows 11: Neue Fotos-App mit Apple iCloud-Integration ist da

Stefan Trunzik, 10.11.2022 07:56 Uhr 1 Kommentare
Mit dem Update der Fotos-App für Windows 11 kehrt jetzt auch die vorab angekündigte iCloud-Integration ein, wie Microsoft bestätigt. Bis spätestens Ende November soll allen Nutzern die aktualisierte Version samt der Synchronisation für Apples Online-Speicher angeboten werden. Erst vor wenigen Wochen kündigten die Redmonder an, ihre Partnerschaft mit Apple vertiefen zu wollen, um bekannte Dienste wie Apple TV, Music und die iCloud besser in das Windows 11-Betriebssystem zu integrieren. Nach einer vergleichsweise kurzen Testphase wird nun eine neue Fotos-App ausgerollt, die nicht nur lokale Aufnahmen und jene aus dem hauseigenen OneDrive sammelt, sondern auch den iCloud-Speicher nach Bildern durchsucht.

Apple x Microsoft: iCloud-Integration für Windows 11

Windows-, OneDrive- und iCloud-Mediathek wachsen zusammen

Wie Microsofts leitender Produktmanager Dave Grochocki in einem Blog-Beitrag erläutert, soll die neue Funktion allen Windows 11-Nutzern bis zum Ende des Monats zur Verfügung stehen. Für den Betrieb werden nicht nur die neue Fotos-App, sondern auch die aktuellste Version von Apple iCloud benötigt. Beide werden über den Microsoft Store zum Download angeboten, wobei die Verteilung in Wellen erfolgen dürfte.

Wer Bedenken hat, die eigene iCloud-Mediathek könnte den Speicherplatz des Windows 11-PCs stark einschränken, für den gibt es Entwarnung. Nach der Einrichtung der Apple iCloud-App werden lediglich Vorschaubilder heruntergeladen bzw. teilweise aus dem Internet gestreamt. Lediglich beim Öffnen der Bilder oder bei entsprechenden Einstellungen über das Kontextmenü werden die iCloud-Fotos dauerhaft auf dem PC gespeichert.

Ebenso werden nicht automatisch alle Bilder aus der Windows 11-Mediathek mit der iCloud synchronisiert, auch wenn es in den Optionen der Apple-App den Anschein machen könnte. Hierfür müssten die entsprechenden Dateien nämlich erst in den neu erstellten iCloud Fotos-Ordner kopiert werden. Weder eure lokale SSD / Festplatte, noch euer iCloud Online-Speicher werden bei der Verknüpfung volllaufen.

Siehe auch:
1 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11 Cloud
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies