Samsung Galaxy Watch 4: Letztes Update kann Smartwatches lahmlegen

Roland Quandt, 08.11.2022 11:01 Uhr 4 Kommentare
Samsung hat die Auslieferung des jüngsten Updates für die Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch 4 Classic gestoppt, nachdem aus mehreren Ländern Berichte zu hören waren, dass die Aktualisierung die Smartwatches lahmlegen kann. Wie unter anderem Android Authority berichtet, sollten Besitzer von Samsung-Smartwatches der letzten Generation derzeit davon absehen, ihre Geräte zu aktualisieren. Wie Samsung bestätigt hat, gibt es ein Problem mit der jüngst veröffentlichten Firmware für die in zwei Varianten erhältlichen "smarten Uhren", durch das sie unbenutzbar gemacht werden könnten.


Nach Angaben von Samsung ist eine "begrenzte" Anzahl von Geräten der Galaxy Watch 4-Serie für den Fehler anfällig. Noch ist aber unklar, ob alle Modelle ausfallen können. Das fehlerhafte Update trägt die Versionskennung R8xxXXU1GVI3, wobei "xx" jeweils den Zahlen 60, 65, 70, 75, 80, 85, 90 oder 95 entsprechen kann, was die Modellnummern für die größeren und kleineren sowie mit WLAN oder LTE ausgerüsteten Versionen der Uhren sind.

Smartwatches starten nach Update nicht mehr

Samsung hat die Verbreitung des Updates für die Galaxy Watch 4 und die Galaxy Watch 4 Classic deshalb bereits gestoppt und geht dem Problem jetzt nach. Das Update wurde eigentlich schon Anfang Oktober veröffentlicht, doch anscheinend tritt das Problem erst mit einiger Verzögerung auf.

So ist offenbar Voraussetzung, dass der Akku der betroffenen Smartwatch-Modelle vollständig entleert wird oder der Nutzer manuell versucht, die Uhren neu zu starten. Konkrete Details darüber, ob nur bestimmte Ländervarianten der beiden Samsung-Uhren von dem Problem betroffen sind, gibt es noch nicht. Zuerst wurde zwar aus Südkorea von Fällen berichtet, doch soll es mittlerweile auch Meldungen über "gebrickte" Geräte aus anderen Ländern geben.

Wer eine Galaxy Watch 4 oder Galaxy Watch 4 Classic besitzt, die sich nach der Installation des fehlerhaften Firmware-Updates nicht mehr einschalten lässt, kann das Produkt nur noch an Samsung einschicken, um Ersatz zu erhalten. Eine erneute Aktualisierung kann also keine Abhilfe schaffen.

Wer das Update, dessen Versionskennung mit der Zeichenfolge "VI3" endet, bereits installiert hat, sollte dringend vermeiden, dass sich die Uhr wegen vollständiger Entleerung des Akkus abschaltet. Auch manuelle Neustarts sind derzeit wohl nicht zu empfehlen.
Siehe auch:
4 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Smartwatch Wearables
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies