X

Microsoft Surface Pro 9 & Laptop 5: Mehr Teile leichter austauschbar

Microsoft hat begonnen, umfangreiche Informationen zur Reparatur von Surface-Geräten zur Verfügung zu stellen. Hintergrund ist die erheblich gesteigerte Reparierbarkeit der aktuellen Modellgeneration, also beim Surface Pro 9 und dem Surface Laptop 5.
Microsoft
04.11.2022  08:30 Uhr
Wie Kollege Martin "Dr. Windows" Geuß anmerkte, hat Microsoft jetzt eine Übersicht mit Informationen zur Reparierbarkeit seiner diversen Surface-Tablets und -Notebooks und anderen Geräte veröffentlicht. Diese Informationen verraten unter anderem, dass jetzt erheblich mehr Teile getauscht werden können als zuvor.

Viel mehr Teile austauschbar

War es zum Beispiel beim Surface Pro 8 nur offiziell möglich, den Bildschirm, den Klappständer und die SSD und ihre Abdeckung auswechseln, sind beim Surface Pro 9 viele weitere Komponenten hinzugekommen. So kann man beim Surface Pro 9 jetzt zusätzlich auch die USB-C- und Audio-Ports, den Surface Connector, die Lautsprecher, das WLAN-Modul, den Akku, das Kühlsystem, die Kameras sowie die Tasten austauschen.

Beim Surface Laptop 5 hat sich ebenfalls einiges getan in Sachen Reparierbarkeit. Vorher war offiziell nur der Wechsel von Bildschirm, Keyboard und SSD möglich. Jetzt kann man auch alle für das Surface Pro 9 genannten Teile wechseln - und zusätzlich auch das Mainboard austauschen.


Microsoft stellt die Übersicht zur Reparierbarkeit der Teile der Surface-Geräte unter anderem in Form eines PDFs zur Verfügung und bietet auf seiner Website eine Vielzahl von Service-Anleitungen für die Surface-Produkte an. Zwar fehlen das Surface Pro 9 und das Surface Laptop 5 noch, die neuen Modelle dürften aber bald hinzugefügt werden.

Auch auf YouTube ist Microsoft mittlerweile sehr aktiv und hat begonnen, dort sogar Videoanleitungen für die Durchführung der Reparaturmaßnahmen an seinen Surface-Modellen zu veröffentlichen. Einen großen Haken gibt es bei diesem Thema allerdings. Microsoft unterstützt keine von den Kunden selbst durchgeführten Reparaturen, sondern will mit seinen Informationsangeboten eigentlich ausschließlich Firmenkunden bedienen.

Die für die Reparatur benötigten Ersatzteile sind schlichtweg kaum für Privatkunden verfügbar, sondern werden jedenfalls offiziell nur über die Business-Vertriebskanäle von Microsoft an Unternehmen verkauft. Die gute Nachricht ist aber, dass inzwischen die Chancen für Privatkunden deutlich gestiegen sind, dass man eine fähige Werkstatt finden kann, die die Geräte im Notfall wieder fit machen könnte.

Verwandte Themen
Microsoft Surface
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture