Microsoft arbeitet an beschleunigten Windows-Updates für Unternehmen

Nadine Dressler, 26.10.2022 20:21 Uhr 1 Kommentare
Microsoft arbeitet nach der neuen Autopatch-Funktion für Windows Enterprise nun an weiteren Optionen für beschleunigte Windows-Updates im Unternehmen. Das hat der Konzern jetzt angekündigt und die ersten Schritte erläutert. Microsoft hat einen neuen Prozess in Windows Update for Business (WUfB) implementiert, der es IT-Administratoren ermöglicht, den Rollout von Sicherheitsupdates für Windows 10 und Windows 11 zu beschleunigen.

Diese Beschleunigung ist im eigentlichen Sinne eine Priorisierung von Updates. Das soll insbesondere den Schutz vor Zero-Day-Schwachstellen verbessern, da mit der neuen Einstellung Zwangsinstallationen von Updates innerhalb weniger Tage ermöglicht werden, die von den Endgeräten im Netzwerk nicht umgangen werden können.


Verbesserter Schutz, schnellere Updates

"Nutzen Sie die Vorteile von beschleunigten Qualitätsupdates in Intune und Windows Update for Business, um Zero-Day-Sicherheitslücken zu schließen und die Installation von Sicherheitsupdates zu beschleunigen. Die Funktion funktioniert nahtlos, wenn Sie eine Mischung aus Windows 10- und 11-Geräten verwalten, und gewährleistet eine schnelle Bereitstellung auch in komplexen Umgebungen", erklärt der Konzern in der Techcommunity.

Diese Funktion steht ab sofort allen Nutzern zur Verfügung, die beim Bereitstellungsdienst von Windows Update for Business angemeldet sind. Die Geräte müssen so konfiguriert sein, dass der Windows Update-Dienst gescannt wird und Updates von ihm empfangen werden. Eine weitere Voraussetzung ist eine Aktualisierung des Update Health Tools-Client. KB4023057 muss auf allen relevanten Geräten installiert sein, um die beschleunigten Updates zu empfangen. Microsoft hat empfohlen, dass IT-Administratoren die beschleunigten Updates zunächst mit älteren Sicherheitsupdates testen.

So sollten sie beispielsweise im Oktober die beschleunigten Sicherheitsupdates für Juli testen und prüfen, ob alle Geräte das Update erhalten. Danach sollten die beschleunigten Updates so konfiguriert werden, dass sie auf die neueste Sicherheitsversion beschleunigt werden, wobei die Option "Tage bis zum Neustart" auf 1 oder 2 Tage statt auf 0 gesetzt werden sollte, damit die Arbeitsabläufe nicht durch sofortige Installationen behindert werden.

Siehe auch:
1 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11 Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies