Apple veröffentlicht Beta für iOS 16.2 und iPadOS 16.2 - Das ist neu

Stefan Trunzik, 26.10.2022 11:24 Uhr 2 Kommentare
Auf die Freigabe jüngster iPhone- und iPad-Updates lässt Apple jetzt die neuen Beta-Versionen von iOS 16.2 und iPadOS 16.2 folgen. Dabei steht die neue Freeform-App im Fokus, die ab sofort von Entwicklern und zeitnah auch in einer öffentlichen Beta ausprobiert werden kann. Nachdem der Stage Manager mittlerweile auf Apple-Smartphones und -Tablets angekommen ist, rückt mit Freeform eine neue Funktion bzw. Kreativ-App in den Mittelpunkt, die bereits anlässlich der Worldwide Developers Conference (WWDC 2022) im Sommer angekündigt wurde. Die App stellt ein grenzenloses Whiteboard zur Verfügung, das in Echtzeit von mehreren Nutzern mit Inhalten (z.B. Notizen, Bilder, Dateien, Links etc.) bestückt werden kann.

iPadOS 16
Die neuen Kollaboration-App Freeform soll mit iOS / iPadOS 16.2 erscheinen

Neue Home-Architektur und Feinschliff für viele Funktionen

Zusätzlich bietet Apple Nutzern der Beta 1 von iOS 16.2 und iPadOS 16.2 an, die neue "Architektur" der Home-App zu testen. Sie soll für eine verbesserte Leistung und Zuverlässigkeit der Geräte im Smart-Home sorgen. Allerdings benötigen auch die damit verbundenen Gadgets (z.B. HomePod, Apple TV etc.) ein entsprechendes Beta-Update. Angesichts dessen wird die Aktualisierung der Home-App derzeit optional angeboten.

Weiterhin überarbeitet Apple die Funktion der Live-Aktivitäten auf dem Sperrbildschirm und innerhalb der Dynamic Island (iPhone 14 Pro). Neu ist die Möglichkeit, den Intervall für Status-Aktualisierungen zu verkürzen, womit die Widgets beinahe in Echtzeit dargestellt werden. Allerdings wird die Batterie hierbei stärker belastet und die Akkulaufzeit verkürzt.

Zu guter Letzt werden der Stage Manager und die automatische Notruf-Funktion verbessert. Unter anderem kann die neue Fensterverwaltung auf iPads nun besser an externe Bildschirme weitergegeben werden. Allerdings nur dann, wenn das Tablet über einen M1- oder M2-Chip verfügt. Beim Auslösen und Abbrechen eines Notrufs hingegen können Nutzer melden, ob dieser versehentlich erfolgt ist. Damit reagiert Apple auf die jüngsten Ereignisse, bei denen die Crash Detection bei Achterbahnfahrten ausgelöst wurde.

Derzeit steht Apple iOS 16.2 und iPadOS 16.2 als Beta 1 lediglich für Entwickler bereit. Die öffentliche Beta dürfte allerdings nicht lange auf sich warten lassen.

Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Apple iOS iPad
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies