X

Redesign: Apple könnte iMessage erneuern & AR-Elemente hinzufügen

Der iPhone-Hersteller Apple könnte seine Kommunikations-Anwendung iMessage grundlegend überarbeiten und mit AR-Funktionen ausstatten. Gerüchten zufolge soll der Startbildschirm bis zum Launch im nächsten Jahr komplett erneuert und übersichtlicher gestaltet werden.
Apple
15.10.2022  13:20 Uhr
Dem Twitter-Nutzer Majin Bu sollen Informationen vorliegen, die besagen, dass Apple an einer neuen iMessage-Version arbeitet. Der Dienst soll ein umfassendes Redesign erhalten und nicht nur einen neuen Startbildschirm, sondern zusätzlich Chaträume, Support für Videoclips und AR-Funktionen spendiert bekommen. Neben diesen Details hat Majin Bu ein Konzept-Bild geteilt. Wie Appleinsider anmerkt, handelt es sich hierbei allerdings nicht um einen Screenshot, sondern vermutlich um ein selbst erstelltes Mockup.

Launch zusammen mit AR-Headset

Sollte sich der Leak als wahr herausstellen, könnte Apple das iMessage-Update zusammen mit seinem neuen Augmented-Reality-Headset im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Damit könnten sich die Chatfunktionen in AR in Kombination mit der Cyberbrille nutzen lassen. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Natürlich hat sich Apple bisher auch nicht selbst zu dem Thema geäußert, sodass eine offizielle Ankündigung abzuwarten bleibt.

Der Instant-Messaging-Dienst iMessage steht für iOS, iPadOS sowie MacOS zur Verfügung. Während SMS und MMS auf Texte sowie bestimmte Medienformate beschränkt sind, kann iMessage Nachrichten, Bilder, Videos, Kontakte und weitere Dateien zwischen zwei oder mehr Apple-Geräten austauschen. Im Gegensatz zu SMS oder MMS fallen für den Versand von Inhalten keine Zusatzkosten an, da die Übertragung über das Internet erfolgt. Zum Kommunizieren können Telefonnummern oder Apple-IDs verwendet werden.
Verwandte Themen
Apple
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture