Windows 11 Beta-Kanal: Nutzer werden auf neueste Version verschoben

Nadine Dressler, 14.10.2022 20:40 Uhr
Microsoft startet ein weiteres Vorschau-Update für die neue Windows 11-Version 2022. Wie schon vor der finalen Freigabe bleibt es bei zwei verschiedenen Builds für alle Insider im Beta-Kanal. Wir haben uns angesehen, welche Änderungen und Verbesserungen starten. Im Windows 11 Insider Programm starten Build 22623.746 und Build 22621.746. Die Änderungen werden als KB5018490 vorgemerkt. Da es sich um optionale Updates für das Insider Programm handelt, stehen die Informationen nicht in der Knowledge Base bereit, dafür gibt es aber ein umfangreiches Changelog im Windows-Blog.

Insider, die Build 22622 installiert hatten, werden über ein Aktivierungspaket (Windows 11 Enablement Package) automatisch auf Build 22623 verschoben. Das Aktivierungspaket erhöht also künstlich die Build-Nummer für das Update mit neuen Funktionen, die ausgerollt und aktiviert werden, um die Unterscheidung von Geräten zu erleichtern, bei denen die Funktionen standardmäßig deaktiviert sind. Dieser Ansatz wird nur für den Beta-Kanal verwendet.


Wie schon bei den vorangegangenen Veröffentlichungen im Beta-Kanal gibt es weiterhin zwei Builds, die ausgeliefert werden:


Insider, die in der Gruppe gelandet sind, in der neue Funktionen standardmäßig deaktiviert sind (Build 22621.xxxx), können sich alternativ aber auch für die Installation des Updates entscheiden, mit dem neue Funktionen ausgerollt werden (Build 22623.xxx). Durch den Start der finalen Version für alle Nutzer Ende September wurde die Versionsnummer dabei übrigens von 22622.xxx auf 22623.xxx erhöht.

Was ist neu?

Wer in der Gruppe mit den aktivierten neuen Funktionen ist, kann jetzt Veränderungen für den System Tray sehen, auch Infobereich der Taskleiste genannt. Neu startet dabei die Unterstützung für die Neuanordnung von Systemleistensymbolen für Insider, die die Systemleisten-Updates bereits bezogen haben, die mit Build 22623.730 eingeführt wurden.

Die weiteren Änderungen in beiden Builds betreffen Fehlerbehebungen. So hat Microsoft verschiedene Probleme mit der Taskbar ausgemerzt und Fehler in der Windows-Suche behoben.

Weitere Informationen zu den Änderungen der Builds gibt es wie gewohnt im Windows Insider-Blog. Windows-Insider-Chefin Amanda Langowski und Windows-Manager Brandon LeBlanc haben in dem neuesten Beitrag alle bekannten Probleme aufgelistet, an denen das Team derzeit noch arbeitet - dabei sind noch einmal einige neue Fehlermeldungen hinzugekommen.

Windows 11 22H2 So installiert ihr das große Update schon heute
Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies