DART: Test der planetaren Verteidigung der Erde war voller Erfolg

[o1] happy_dogshit am 12.10. 14:50
+9 -1
Und diese Bahnänderung führt jetzt zu einer Kettenreaktion welche das Leben auf der Erde auslöscht.
[re:1] rallef am 12.10. 17:19
+ -
@happy_dogshit: Ja, wenn wir Pech haben, haben wir die Bahn von "knapp vorbei" auf "Volltreffer" abgelenkt... Super.

Das Problem ist aber eher, dass wir viele Brocken erst wenige Stunden oder Tage, bevor sie in unsere Nähe kommen, entdecken - da nützt so eine Aktion genau gar nichts mehr.

Aber immerhin hat die NASA vermutlich mit dieser Erfolgsmeldung ihr Budget für das Projekt gerettet.
[re:2] Fransl am 12.10. 21:15
+ -
@happy_dogshit: Oder der größere umkreiste Asteroid könnte irgendwann zur Gefahr dadurch werden?
[re:3] 2-HOT-4-TV am 13.10. 10:00
+ -
@happy_dogshit: Ich kann ja verstehen, dass die gesellschaftliche und politische Situation in den letzten Jahren zu einer allgemeinen Dysthymie geführt hat und nicht alles richtig war was so vorhergesagt hat. Aber man sollte doch ein wenig mehr auf die Wissenschaft vertrauen als auf sein Bachgefühl (sofern man nicht Astrophysiker ist), irgendwelche fragwürdigen News-Portale oder Influencer. Die Mission war ein voller Erfolg und nichts anderes, bei den ganzen Entwicklungen die sinnfrei dem Militär in die Hände spielen, haben wir hier etwas, dass uns vielleicht mal den Arsch retten kann. Das einzig blöde an der Mission ist, dass die ESA mit Ihrer Sonde erst in 5 Jahren dort ist um Fotos vom Einschlag zu machen..
[o2] Lumiel am 12.10. 17:31
+ -
Wendepunkt ... naja, wenn wir erst einmal uns selber im Griff hätten, dann könnte man von einem Wendepunkt reden. Das was da draussen im Weltall auf uns lauert, dass haben wir im Zweifel eh nie im Griff.
[o3] Blackheart302 am 12.10. 17:36
+2 -1
ok, super. Den nächsten bitte so umlenken, dass er in Russland runterknallt.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies