X
Kommentare zu:

Elon Musk: Vor Ukraine-"Friedensplan" gab es ein Telefonat mit Putin

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Winter[Raven] am 12.10. 08:37
+6 -3
Wieso steht im Text nicht zu der Äußerung von Musk, dass dies Unwahr wäre?

I have spoken to Putin only once, and that was about 18 months ago. The subject matter was space.
[re:1] jds am 12.10. 08:44
@Winter[Raven]: die 'Wahrheit' ist irgendwo da draussen...

Ich frage mich eher, was Propaganda oder diese politischen Themen überhaupt hier zu stehen haben...
[re:1] DON666 am 12.10. 10:37
+7 -3
@jds: Ganz einfach: Hier existiert etwas, das nennt sich "freie Presse". Da "hat" dann das zu stehen, für dessen Veröffentlichung sich die verantwortliche Redaktion entscheidet.

So simpel kann das sein.
[re:1] Rashiade am 12.10. 11:24
+4 -4
@DON666: Natürlich können sie tun und lassen, was sie wollen. McDonalds kann sich auch morgen dazu entscheiden, dir nur noch 2 Brötchenhälften als BigMac zu verkaufen.

Im Titel heißt es selber: "WinFuture.de - Die ganze Welt der IT"
Und mit IT hat der Artikel nun einmal recht wenig zu tun, außer der Tatsache, dass Starlink drin vorkommt, was für den Artikel aber irrelevant ist.
Also ist es schon nachvollziehbar, wenn sich wer beschwert.
Wenn sich die FAZ dazu entscheiden würde, nur noch 40 Seiten Börsenkurse abzudrucken, könnten sie das auch tun, müssten sich aber auch mit Beschwerden darüber auseinandersetzen.
[re:1] DON666 am 12.10. 12:41
+3 -
@Rashiade: Naja, da aber dieser schräge Vogel Musk ganz persönlich mit Vielem zusammenhängt, über das hier - ohne dass da jemand drüber mäkelt - berichtet wird, darf auch gerne mal über den Tellerrand geschaut werden, damit die Leute (falls sie den immer noch kritiklos anhimmeln) auch mal sehen, was der sonst so treibt. Und generell kann man ja auch i. d. R. schon anhand des Titels erkennen, ob ein Artikel für einen selbst nun von Relevanz ist oder nicht. Ich habe da jedenfalls lieber ein "Überangebot" an Informationen, aus denen ich auswählen kann, als so eine Blase, die sich von allem anderen kategorisch abkapselt.
[re:2] Rashiade am 12.10. 14:37
+ -
@DON666: Dann seh' den Kommentarbereich doch auch als Überangebot und wenn @jds sich was fragt, lass ihn das tun.
[re:3] DON666 am 12.10. 15:35
+ -
@Rashiade: Lass ich doch... Ich nehme mir aber natürlich auch ganz dreist raus, darauf zu antworten. ;)
[re:4] GangsterParadise am 13.10. 05:49
+1 -
@Rashiade: Musk wird von einigen in der IT regelrecht verehrt. Daher schadet es nicht, aufzuzeigen, dass er ein nicht der ist, für den ihn alle halten. Davon ab ist Winfuture keine freien Presse, bei den gekauften und gesponserten Inhalten huhaihuai
[re:2] AlexKeller am 13.10. 06:23
+ -
@jds: evtl. wegen dieser IT lastigen Sache?! https://www.nozominetworks.com/downloads/US/Nozomi-Networks-WP-Industroyer2.pdf

Nach Stuxnet ist Industroyer die erst 2. Malware, die konkret physische Störungen industrieller Prozesse bewirkt und die 1. bekannte Malware mit Fokus auf elektrische Verteilnetze. Hinter der Attacke wird eine Gruppe namens ELECTRUM vermutet, der enge Verbindungen zum berüchtigten Sandworm Team nachgesagt werden (cracking Gruppe der GRU / Russland)
[re:2] Yamben am 12.10. 08:54
+2 -4
@Winter[Raven]: Weil es dann nicht so viele Klicks gäbe?! Wenn irgendwer sagt das wäre so ist auch viel spannender als Musks aussage dazu. ;)
[re:3] markox am 12.10. 09:47
+3 -2
@Winter[Raven]: Es steht da, nur nicht so konkret formuliert. "zudem habe er nur einmal vor längerer Zeit persönlich mit Putin gesprochen" Der Sinn ergibt sich schon wenn man den Artikel komplett liest.
[o2] MaxDD am 12.10. 08:47
"...russischen Diktator..."
https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sident_Russlands
[re:1] chris193 am 12.10. 09:14
@MaxDD: Die " kannste Dir gerne sparen.
Putler ist und bleibt ein Diktator. Lupenrein.
[re:1] skrApy am 12.10. 11:47
@chris193: Mittlerweile darf man ihn auch Terrorist nennen.
[re:2] john-vogel am 12.10. 09:14
@MaxDD: Diktator ist ja auch keine Bezeichnung für ein Amt. Sondern stellt einfach dar, dass Putin Alleinherrscher in Russland ist. Ob sein offizieller Titel jetzt Präsident, König oder Vorsitzender ist, ist da völlig nebensächlich. Der Rest des politischen Systems in Russland ist halt nur noch eine Scheindemokratie, ähnlich wie in der DDR oder in Nordkorea, die ja beide auch offiziell demokratisch waren bzw. sind.
[re:3] BrianW am 12.10. 09:14
@MaxDD: das stimmt schon so!
[re:4] Inselaffe am 12.10. 09:52
@MaxDD: Wieso sollte man Putin nicht Diktator nennen? Er ist ein absoluter Alleinherscher und dies seit Jahrzehnten, Bürgerrechte wurden seit Jahren eingeschränkt und Konkurenzen aus dem Land getrieben oder eingesperrt. Dazu eine krasse Häufung an seltsamen Unfalltoden von in Ungnade verfallenen Gefolgsleuten.
Vom völkerrechtswidrigen Angriffskrieg auf die Ukraine ganz mal abgesehen.
[o3] legalxpuser am 12.10. 10:01
tjo....ich meine irgendwo haben die "Fürsprecher" bzw. Musk ja recht..... Puton betont ja immer wieder dass die Gebiete nicht zur Verhandlung stehen bzw. nicht wieder ukrainisch werden... und das um jeden Preis.
Da muss man sich, auch bei aller Unverständnis für Putin, wirklich fragen ob man einen Atomkrieg wegen ein paar Genieten am Rande der Ukraine riskiert. Das ist es doch echt nicht wert. Dann lieber das kleinere Übeel....gebt Putin was er haben will und dann kehrt endlich Ruhe ein... Das ist doch sonst alles Wahnsinn!
[re:1] Stylos am 12.10. 10:07
@legalxpuser: what? the?. Fuuuuuuck
[re:2] Runaway-Fan am 12.10. 10:11
@legalxpuser: Genau das haben die Alliierten vor 80 Jahren auch gedacht und es war falsch.
[re:1] legalxpuser am 12.10. 12:10
+1 -6
@Runaway-Fan: ja....nur vor 80 Jahren gab es auch noch keine 300 kt Bomben die ne ganze Stadt in Schutt und Asche legen können und auf einen Schlag 50000 Menschen verdampfen... das ist wie gesagt das Risiko...
[re:3] ckahle am 12.10. 10:12
@legalxpuser: Und nächstes Jahr bekommt er dann Estland und Litauen und übernächstes Jahr Polen? Er brauch ja immer nur drohen.
[re:1] legalxpuser am 12.10. 12:10
+ -8
@ckahle: nee natürlich nicht. Bekommt er nicht und das weiß er auch. Es geht ja auch nur um die Gebiete....noch nichtmal um die gesamte Ukraine,
[re:1] ckahle am 12.10. 12:29
+5 -1
@legalxpuser: Aber warum sollte die Ukraine ihm Gebiete überlassen, die Russland bisher noch nicht einmal komplett erobert hat und offensichtlich auch gar nicht halten kann? Ich glaube kaum, dass die da Bock drauf haben.
[re:2] floerido am 12.10. 12:29
+3 -1
@legalxpuser: Weil es nur um die Ostgebiete geht, sind die Truppen auch zunächst Richtung Kiew aufgebrochen und haben u.a. das Kernkraftwerk Tschernobyl im Norden besetzt und die Sicherheitssysteme gekappt.

So wie du, haben doch viele 2014 gedacht, geben wir ihm die Krim, dann ist er schon ruhig. Jetzt ein paar Jahre später, geht es wieder los.

Oder ein anderes Beispiel aus der Geschichte. Um 1938 mit der Region "Sudetenland", damals wurde auch gesagt die sind doch der deutschen Kultur so ähnlich. Die Großmächte haben da weggeschaut und haben vielleicht daraus gelernt. Wenn jemand sich etwas mit Gewalt nimmt, dann wird er es wieder versuchen.
[re:3] ZiegeDotCom am 12.10. 14:35
+3 -
@legalxpuser: Überlege dir, der Ort in dem du wohnst wäre plötzlich russisch... mit allem was dazugehört. Gesundheitssystem, Rechtssystem, Sozialsystem usw. usw.

Deine Logik ist egoistisch und naiv... Nach dem Motto: gib ihm doch was er will... betrifft mich ja nicht.
[re:1] legalxpuser am 12.10. 23:28
+ -3
@ZiegeDotCom: schlechter Vergleich...da hier kein Russland ist. Die DDR war ja auch nie russisch, obwohl bestetzt, sondern blieb deutsch.
[re:2] Gast86666 am 13.10. 00:27
+1 -
@legalxpuser: Dein Besitz gehört jetzt mir. Hiermit annektiert. Dekret bekommst Du die Tage zugestellt. Ich verspreche auch es bei niemand anderem mehr zu tun *zwinker*
[re:3] ZiegeDotCom am 13.10. 06:57
+ -
@legalxpuser: genau weil hier kein Russland ist, sollst du es dir ja vorstellen. Im Beispiel kann man auch die Parteien austauschen... Zb dein Nachbar übernimmt deine Wohnung und schreibt dir vor was du zu tun hast. Ich befürchte allerdings dass es dich überhaupt nicht interessiert denn es betrifft dich ja nicht
[re:4] legalxpuser am 13.10. 10:59
+ -3
@ZiegeDotCom: ja...nur die Ukrainer und Russen sind ja doch irgendwie miteinander verbunden, sowohl sprachlich (ukrainisch ist ja nur eine Art Abwandlung von russisch, annährend gleich...klingt es jedenfalls für mich) als auch kulturell.
Von daher ist es nicht in Ordnung, klar nur eben doch etwas anderes als wenn es jetzt ein völlig fremdes Land wäre.
[re:5] floerido am 13.10. 13:40
+ -
@legalxpuser: Das Problem liegt viel weiter in der Geschichte und hat den Ursprung in der Interpretation von KiewerRus. Also als Russland aus Kiew heraus entstanden ist und sich dann drei getrennte russische Völker gebildet haben, die Groß-, Klein- und Belarussen. Diese kulturelle Unabhängigkeit war den Sowejets aber unerwünscht und somit hat man versucht diese Eigenständigkeit zu ersticken. Die Ukraine und Russland sehen sich beide als Nachfolger der KiewerRus. Die Ukraine hat den Anspruch, weil sie sich als Keimzelle ansehen, Russland, weil irgendwann die Hauptstadt verlegt wurde. Wenn man also weit genug in der Geschichte nach hinten argumentiert, dann müsste sogar Russland große Landflächen an die Ukraine abgeben, weil "es war ja mal so".
[re:4] Nero FX am 12.10. 10:32
@legalxpuser: Dein Ernst?

Dann kann China ja Taiwan und am besten Japan auch gleich bekommen, müssen ja nur drohen Atomwaffen einzusetzen. Und Südkorea ergibt sich dann auch Nordkorea, die drohen ja auch schon lange.
[re:1] vantage90 am 12.10. 14:27
+4 -
@Nero FX: der ist doch 100% ein Russentroll. Wünsche ihm die baldige Einberufung
[re:5] Schwips2020 am 12.10. 11:28
+9 -1
@legalxpuser:
Schon mal etwas vom Völkerrecht gehört ?
Wenn dies keine rechtliche Grundlage mehr sondern das Recht des Stärkeren, dass ist die Ukraine erst der Anfang !
[re:1] legalxpuser am 12.10. 12:12
+ -2
@Schwips2020: ja ist mir schon klar. Bloß was nützt das Völkerrecht wenn jemand wie Putin sich nicht darum schert? Will man ihm wirklich voll entgegentreten und ihn quasi zur "Vernunft bringen"? Das ließe er niemals zu. Für ihn darf Russland einfach nicht als Verlierer dastehen und das ist das Problem.
[re:1] Schwips2020 am 12.10. 12:48
+2 -
@legalxpuser: Es geht hier nicht nur um Putin sondern auch um die Wirkung auf andere autoritären Machthaber in der Welt, wenn das Völkerrecht nicht mehr geachtet wird und da ähnliche imperialistische Machtbestrebungen gehegt werden. Der "Westen" darf hier nicht klein bei geben. Auch das Vertrauen unter den vollendeten Demokratien oder zu denen die es werden wollen wäre gefährdet wenn am Ende souveräne freiheitliche demokratische Staaten fallen gelassen würden wie eine heiße Kartoffel.
[re:2] vantage90 am 12.10. 14:28
+2 -
@legalxpuser: mir ist deine Meinung egal. Also gib mir deine Sachen die ich haben will.
[re:6] floerido am 12.10. 11:58
+6 -
@legalxpuser: 1994 hat Russland die Grenzen akzeptiert, wenn die Ukraine ihre Atomwaffen abgibt. Dieser Vertrag wurde also jetzt einseitig gebrochen, also dürfte dann die Ukraine sich Atomwaffen besorgen, damit sie ihr rechtsmäßig zustehendes Land verteidigen kann?

Wie nennt man das, wenn man sich mit Drohung von Gewalt etwas aneignet? Achja, Raub.
[re:1] legalxpuser am 12.10. 12:15
+ -6
@floerido: ja haben sie gebrochen...aber nun muss irgendeine Lösung her und die heißt für Putin eben "gebe die Gebiete auf keinen Fall wieder her".
Davon ausgehend muss man früher oder später mit ihm verhandeln. Einlenken wird er nicht....
[re:1] floerido am 12.10. 12:38
+6 -
@legalxpuser: Also die Verhandlung ist, die Ukraine darf in die Nato und hat damit dann wieder einen atomaren Schutz? Weil "ihr macht was ich will", ist keine Verhandlung, sondern Erpressung.

Alleine schon das menschenverachtende "die paar Ostgebiete". Die Fläche ist etwa so groß wie damals die DDR! Dann kann Deutschland ja auch bei der nächsten Drohung ein paar Ostgebiete abgeben, weil die waren ja irgendwann mal im russischen Einflussgebiet.
[re:2] Nero FX am 12.10. 14:51
+1 -
@legalxpuser: Du fällst auf Russland und Putin rein. genau diese "Verbissenheit" will er ausstrahlen um doch noch etwas größere Eingeständnisse zu bekommen.

Glaub mir um seine Haut zu retten wird er einlenken. Siehe Gefangenenaustausch seines Oligarchen-Kumpel. Plötzlich sind die ideale der "Spezialoperation" nix mehr wert.

Wenn es so weiter geht steht die Ukraine 2023/2024 spätestens am Eingang der Krim. Was hat Putin dann gewonnen?

Die Ukraine hat dann mehr als genug Technik (50% mindestens von Russland selbst "geliefert") um sich die Krim in die Steinzeit zu bomben. Halten/Übernehmen wird schwer wenn Russland von See/Land aus angreift, Mariupol lässt grüßen.
[re:7] JoePhi am 12.10. 12:29
+5 -
@legalxpuser: Butte schau in den Geschichtsbüchern unter Appeasement. Und wenn Du nicht selbst in ein paar Jahren an der Front bluten willst, lass solche Sprüche.
[re:8] Torchwood am 12.10. 12:40
+4 -
@legalxpuser: "gebt Putin was er haben will und dann kehrt endlich Ruhe ein"

Mit Verbrechern und Erpressern verhandelt man nicht. Das hat schon seinen Sinn, siehe Kommentar re:3 von Christian.
[re:9] vantage90 am 12.10. 14:25
+1 -
@legalxpuser: ob es die Ressourcenverschwendung der Polizei und der Gerichte wert ist wenn ich dein Auto annektiere? Ich denke nicht. Darum gib es mir gleich so.
[re:1] legalxpuser am 12.10. 23:30
+ -3
@vantage90: wäre ja Diebstahl ...und ist halt was anderes.
[re:1] floerido am 13.10. 12:32
+ -
@legalxpuser: Ja, es ist etwas Anderes.
Es ist nur Diebstahl, hingegen ist das was Russland macht, Raub, ein Diebstahl der mit Gewalt erzwungen wird.
[o4] Schildbrecher am 12.10. 10:46
+5 -8
Russland ist wirtschaftlich so im Eimer, militärisch ebenfalls, da würde es mich nicht wundern, dass bald ein Atomschlag stattfindet.
[o5] JoePhi am 12.10. 12:30
+1 -2
Es schaut eher so aus, als ob das 'fake news' wären. Musk hat dieser Aussage selbst widersprechen. Warum wird das nicht in den Artikel eingebaut? Was ist das hier? Hörensagen-Nachrichten?
[re:1] DON666 am 12.10. 12:45
+1 -1
@JoePhi: Steht doch im letzten Absatz, wenn auch nicht sehr deutlich. Andererseits erzählt der Musk auch viel, egal ob der Tag nun lang oder kurz ist. Da sollte man jetzt auch nicht zwingend zu viel drauf geben.
[re:1] JoePhi am 12.10. 17:48
+ -
@DON666: durchaus richtig - aber das hier ist dennoch eher ein 'ich mag Musk nicht und erzeuge mal nen Hörensagen'-Artikel, als vernünftiger Journalismus. Und das hat nix damit zu tun, ob man das mag, was Musk da macht oder nicht.
[o6] PSY-BORG am 12.10. 14:41
+3 -
1 x Maulkorb zur permanenten Anbringung für den Hernn Musk bitte!
Ich sehe es schon kommen, dieser falsche Prediger twittert uns mit seinen Geisteskranken Wahnvorstellungen tatsächlich noch in den (finalen) Dritten Weltkrieg.
Aber vielleicht hat es ja die Menschheit nicht anders verdient...
[re:1] DON666 am 12.10. 15:37
+1 -
@PSY-BORG: Ja, leider ist bei (zu) vielen noch nicht angekommen, dass dieser Scam-Schnacker alles andere als ein visionärer Messias ist. Werden die aber auch noch mitkriegen.
[re:2] House-MD am 13.10. 07:19
+ -
@PSY-BORG: Es gibt eben Menschen, die nehmen sich zu wichtig. Aber es zeigt recht gut, was für ein Mensch er ist.
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture