X
Kommentare zu:

YouTube: 4K-Videos könnten bald ein Premium-Abo voraussetzen

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Hanni&Nanni am 02.10. 11:36
+9 -5
Gut, dass ich mit HD vollkommen zufrieden bin. ;-)
[re:1] TuxIsGreat am 02.10. 11:44
@Hanni&Nanni: Finde das Premium Abo eigentlich Recht fair, wenn man bedenkt das YouTube Music noch mit an Bordist. Habe dafür Spotify gekündigt, der Aufpreis ist mir das wert. Schon alleine, wenn man bedenkt das man dieses mit weiteren Personen auch noch teilenkann.
[re:1] Ludacris am 03.10. 18:55
+1 -
@TuxIsGreat: bringt mir nur nix wenn ich kein Google Music nutzen will.
[re:1] TuxIsGreat am 03.10. 20:21
+ -
@Ludacris: Richtig, in meinem Fall war ich nicht mit Spotify verheiratet und daher war für mich der Wechsel schnell erledigt. Da ich ohnehin noch das Abo für zwei Personen hatte, musste ich nicht mehr lange überlegen und bereuhe das auch nicht. Die Original YouTube App ist einfach immer noch das komfortabelste. NewPipe schmiss ich runter. Generell ist und bleibt mein Handy werbefrei und da wir alle unseren Gehalt Ende des Monats auf dem Konto brauchen, bin ich auch bereit für werbefreiheit etwas zu bezahlen. Für mich ist das Angebot fair und passend.
[re:2] Jason1476 am 02.10. 15:44
+ -4
@Hanni&Nanni: gut dass man zur Not auch einfach runterladen kann.
[re:1] 000001a am 04.10. 15:36
+ -
@Jason1476:
einfach?
wenn das premium feature kommt, dann wird ein downloadmanager die hohe auflösung auch nicht mehr laden können. (ohne Account)
[o2] bamesjasti am 02.10. 11:38
+2 -6
Habe keinen 4K Bildschirm - ist mir daher egal
[re:1] DON666 am 02.10. 13:04
+4 -1
@bamesjasti: Naja, auch auf Nicht-4K-Screens sieht die 4K-Variante tatsächlich merklich besser aus. Ich hoffe ja, dass die das - wenn überhaupt - nur für Smartphones umsetzen, da ist mir das völlig egal.
[re:1] Stefan1200 am 02.10. 18:32
+1 -
@DON666: ich denke mit der YouTube App wird das eher nicht kommen, da man dort das Abspielen der Werbung besser erzwingen kann. An vielen Browser Nutzern kann man vermutlich nur wenig Geld verdienen (da Werbeblocker), weshalb dort solche Restriktionen sinnvoller sind. Aber schauen wir mal, was kommen wird. Ich finde die 1440p Streams sind auf YouTube auch schon recht schick.
[re:2] Ludacris am 03.10. 18:56
+ -
@DON666: es ist ja jetzt schon so, dass Videos oft "noch nicht in voller Auflösung" vorhanden sind wenn man mit brave auf YouTube ist.
[re:1] DON666 am 03.10. 19:58
+1 -
@Ludacris: Wenn die ganz frisch sind, dauert das auch immer etwas, bis sämtliche Auflösungen von YouTube gerendert bzw. in deren Format umgewandelt wurden. Das hat aber nichts mit dem Browser des Endbenutzers zu tun.
[re:1] Ludacris am 03.10. 21:45
+ -
@DON666: Mhm, ist nur spannend, dass es in der Youtube App schon 12 Stunden lang in FHD und 4K verfügbar war und in Brave nur in 720p.
[re:2] DON666 am 03.10. 21:48
+ -
@Ludacris: Das ist merkwürdig, stimmt. Aber ansonsten verhält es sich allgemein tatsächlich so, wie ich das geschrieben habe, obwohl das bis vor einem Jahr oder so noch wesentlich öfter auftrat. Die haben sicher in der Zwischenzeit ihre Serverkapazitäten aufgebohrt.
[o3] HeavyM am 02.10. 11:48
+4 -4
ich brauche auxh kein 4k und ansonsten ist mir youtube mittlerweile relativ egal, die werbung nerft eh ich schau da nur rein wenn ich mal was bestimntes suche
[o4] kebab3000 am 02.10. 12:05
+4 -3
Ist mir immer noch schleierhaft, was der Privatanwender mit 8k anfängt...
[re:1] L_M_A_O am 02.10. 15:43
+2 -4
@kebab3000: Überhaupt nichts, ist einfach Nonsense.
[o5] Norbertwilde am 02.10. 12:17
+3 -2
Die wollen jetzt eben für jeden Scheiß, den sie anbieten, solche bekloppten Abos einführen. Ich kann darauf aber leicht verzichten.
[o6] winman3000 am 02.10. 12:47
+2 -3
Für mich persönlich ist die Videoqualität nicht wichtig, allerdings denke ich, dass YouTube sich mit diesen Aktionen selbst ins Aus befördert. Dabei ist es zunächst völlig egal, ob die Leute einen Bildschirm für 4K oder 8K haben oder nicht. Bei 8K könnte ich es vielleicht noch verstehen, aber auch nur vielleicht.
[o7] theuserbl am 02.10. 12:50
+7 -
Also mein Rechner hat einen 4k Touch Bildschirm (Lenovo Yoga A940).
Und ich finde es dementsprechend schlecht.

Die meisten Videos sind nicht in 4k. Wäre aber idiotisch, wenn diese ein Aufpreis kosten würden.

Und an diejenigen die sagen: "Ich nutze kein 4k, mir egal.":

4k ist das, wo die Entwicklung hingeht. Irgendwann werden wohl die meisten PC-Nutzer einen 4k-Bildschirm haben.

Hinzu kommt, dass Google ja nicht mit der Einführung von 4k-Videos, diese Videoauflösung kostenpflichtig machte, sondern es im Nachhinein machen möchte.
Wer sagt denn, dass nicht in einigen Jahren am Ende nur noch 360p Videos kostenlos sind und man für jede höhere Auflösung draufzahlen muss.

Aber wahrscheinlich reicht den "mir egal"-Leuten auch ein 144p aus. Alles andere kann ja dann kostenpflichtig werden.
[re:1] bear7 am 02.10. 13:21
+3 -
@theuserbl: ich finde die Aussage "ist mir egal" auch etwas schleierhaft...
Ich kann mich erinnern, wie hier die Diskussion entfacht ist, ob man an einem 13" Laptop Full-HD braucht.
Ich will nicht sagen, dass JEDER Anwendungsfall wirklich 4K braucht ... die wenigsten Augen sind gut genug um auf einem 6" Smartphone-Display 4K erfassen zu können und wenn dann nur aus ungesunder Distanz.
Aber ich sitze hier vor 34" Monitoren und sehe SEHR WOHL einen Unterschied zwischen FullHD und 4K. Klar, so manch ein Video (z.B. eine Anleitung wie man seinem Ikea-Schrank zusammenbaut) reicht auch in 720p. Aber die Aussage trifft ja auch auf Ernährung zu -> immerhin könnte man auch mit Wasser und Brot sehr sehr lange leben.

Für mich kommt YouTube-Premium nicht infrage. Erstens ist die Gebühr unnormal hoch (wieso nicht 2€?), 2. greift mir Google zu viel davon ab und das wenigste kommt beim Creator selbst an.
Nein, ich bin kein Freibier-Mensch ... Aber ich finde es 1. falsch pauschale Beträge für Individuellen Konsum zu zahlen und 2. die Finanzierungsketten, bei welchen der eigentliche Leistungserbringer zu wenig abbekommt (moderne Baumwollplantagen?).

Daher 100% Zustimmung!
[re:2] tueftler42 am 02.10. 13:26
+ -1
@theuserbl: Ja, die Möglichkeit besteht, dass Google immer mehr auflösungen kostenpflichtig macht. In 10 Jahren ist 4K vieleicht auch das neue 144p, aber aktuell halt nicht.

Ich bezweifel aber das Google das wirklich macht,.. kostenpflichtig für alle Auflösungen bzw. das aktuelle "144p", denn damit würden sie viele viele Kunden verlieren, die womöglich aufgrund des Alters noch garnicht Zahlungsfähig sind oder es sich eben garnicht leisten können und die wird es immer geben. google würde sich damit auch selbst ins Knie schießen, YT hinter der totalen Paywall zu verstecken, in Zeiten wo Netflix und Amazon Video Werbefinanzierte Inhalte testen,.. will Google die Inhalte... die es nicht mal selbst produziert... hinter Abos zu verstecken. Die Argumentation fände ich da sehr dünn. Mal davon ab, dass die Contentcreator dann womöglich schneller die Plattform verlassen als es Google lieb ist.

Doch hätte hätte Fahrradkette, schauen wir mal was die Zukunft bringt, ich lass mich gern überraschen was Google so treibt ^^.
[o8] undianer am 02.10. 13:30
+ -1
Smarttube :)
[re:1] criore am 04.10. 10:53
+ -
@undianer: was soll sich dann ändern? 4k wird dann auch da irgendwann nicht mehr möglich sein^^
[o9] mmode7m8 am 02.10. 14:48
+ -1
Notfalls geb ich mich auch mit 360p zufrieden. Es sind A...chmethoden mit denen wieder mal der Nutzer zum.Geldausgeben gewzwungen werden soll, als ob die Werbeeinnahmen nicht genug Geld brächten. Bevor ich ein Abo für youtube nehme, höre ich auf, es zu konsumieren oder lade mir runter was sich sehen will.
[re:1] Joyrider am 02.10. 19:26
+1 -
@mmode7m8: Ist das so? Ich finde nur die jeweiligen Quartalsgewinne von Alphabet, von YouTube selbst nur die Unsatzzahlen. Und die sagen ja absolut gar nichts aus. // Und dass Alphabet irgendwann auch mit YouTube mal solide Gewinne fahren möchte (nach Jahren und Jahren enormer Verluste), ist doch wohl nichts ungewöhnliches, oder?
[re:1] smartin79 am 02.10. 20:00
+1 -1
@Joyrider: Streamer und Influencer, die Millionäre sind, und einer der reichsten Konzerne im Hintergrund lassen mich auch vermuten, dass damit genug Geld gemacht wird, dass aber manche wieder mal den Hals nicht voll bekommen.
[10] Screenzocker13 am 02.10. 15:25
+ -2
YouTube schaltet eh dauernd - meist unbemerkt für mich - auf 720p oder 1080p zurück. An PC und Leitung liegts nicht. Also wayne.
[re:1] Bautz am 02.10. 16:45
+ -1
@Screenzocker13: Für 95% aller YT-Inhalte ist alles über 720p30 auch einfach Stromverschwendung ohne einen funken Mehrwert. Für weitere 4,995% 1080p60. Wichtiger wäre wenn sie endlich mal HDR und bessere Audioqualität liefern würden.
[re:1] USA77 am 02.10. 17:09
+1 -
@Bautz: HDR gibt's doch.
[re:1] Bautz am 02.10. 19:19
+ -2
@USA77: Scheint aber vom Mondstand abzuhängen ob sie das (gleiche) Video mal mit und mal ohne HDR liefern, wenn du nicht die volle Auflösung wählst.
Mit der YT Enhancement Suite Erweiterung kann man es (genau wie die Qualität) erzwingen, aber die ist leider sonst eher buggy.
[re:2] Stefan1200 am 02.10. 18:36
+3 -
@Screenzocker13: Dafür kann ich die Erweiterung "'Improve YouTube!' (Video & YouTube Tools)" empfehlen. Diese erlaubt es, viele YouTube Einstellungen anzupassen, darunter auch die gewünschte Standard Auflösung (wenn vorhanden), "Nächstes Video automatisch abspielen" an/aus, Auto Play an/aus, Hotkeys ändern oder PIP an/aus.
[re:1] DON666 am 02.10. 20:13
+1 -
@Stefan1200: Danke für den Tipp!
[11] c[A]rm[A] am 02.10. 15:43
+2 -
Dafür noch zahlen? Wenn 4k annährend wie eigentlich FullHD aussieht. Nää..
Da wechsle ich eher zu den Angeboten die ihr 4k Material auch entsprechend anbieten.
[12] Bautz am 02.10. 16:40
+3 -2
Meine erste Reaktion is immer "Werbung? Auf Youtube? Hä?" uBlock und Sponsorblock sei dank.
[re:1] divStar am 03.10. 11:20
+ -
@Bautz: oder YouTube Vence :D
[13] Razor2049 am 02.10. 19:20
+ -2
ohnder nächstendienst der sich wieder selbst ins beim schiest und sich dann wundert warum immer weniger user ihn nutzen (hallo netflix)
[re:1] Joyrider am 02.10. 19:28
+1 -
@Razor2049: Nein das glaube ich nicht. Siehe die enormen Zahlen an Kanalmitgliedschaften. Viele YouTuber haben eine große, treue Fangemeinde.
[re:1] Razor2049 am 02.10. 20:54
+ -1
@Joyrider: und wenn die treue fangemeinde mit werbung zu gebommt wird und nu noch schlechtere qualität ist diese eben gar nimmer so treu:)
[re:2] fieserfisch am 02.10. 23:18
+3 -
@Joyrider: Dann wird aus dem Youtuber aben ein Twitch'er, Instagram'er oder TikTok'er (wenn sie das nicht eh schon sind) und die Fans gehen mit. Youtube braucht die Youtuber mehr als die Youtuber Youtube... Youtube ist nur das technische Medium, das ist beliebig austauschbar...
[re:1] Niclas am 04.10. 08:36
+ -
@fieserfisch: Das ist richtig und daher wird es Zeit, dass sie die Plattform wechseln. Diese nicht mehr zu überspringen 20-Sekünder am Anfang jedes Spots oder auch zwischendrin nerven wirklich. Das wäre jetzt genau die Chance für einen anderen Anbieter, sich hier entsprechend gegen zu positionieren.
[14] smartin79 am 02.10. 19:51
+1 -1
Das ist doch ein Eigentor. Contentersteller, die 4K anbieten, werden da ziemlich angenervt sein, wenn nur noch Premiumkunden in den "Genuss" von 4K kommen und damit die Kunden der Contentcreator benachteiligt werden. Das gibt doch den nächsten Shitstorm für Youtube und immer mehr werden abhauen. Twitch, TikTok und Co werden sich freuen. Da werden sich einige fragen, ob das überhaupt lohnt. In der Sache ist das ein Witz technischen Standard von einem Abo abhängig zu machen. Dass das nicht funktioniert, hat man schon oft in der Vergangenheit gesehen. Dadurch wird es keinen Kunden zusätzlich geben, nur genervte und unzufriedene Kunden.
[15] fieserfisch am 02.10. 23:14
+1 -1
LOL, man merkt Google braucht Geld...dumm nur das sie etwas vergessen haben...ja sie haben die Leute angefixt und Youtube war die erste Plattform, die sich in der Masse etabliert hat, sowohl bei den Content Creators als auch bei den Konsumenten.. blöd nur, dass sie zu einer Zeit versuchen die Leute auszupressen, zu der es genügend andere etablierte Plattformen gibt (Twitch, Instagram, TikTik ...) und zu der beide Seiten auf mehr als einer Plattform unterwegs sind, so dass ein Wechsel fast schon problemlos ist. Außerdem sind die Content creators die Stars der Plattform und nicht die technische Plattform ansich, wenn die also umziehen, ziehen die Fans mit.

Ich hab schon vor einer ganzen Weile aufgehört Youtube zu schauen, erstens bin ich kein Fan von irgendjemanden und zweitens ging mir die Werbung unglaublich auf den Kecks. Von daher kann ich auf Youtube problemlos verzichten. Naja und wenn man doch mal ein How to oder Review sehen will reicht das auch in HD.
[16] divStar am 03.10. 11:19
+ -
Keine Ahnung, hab YouTube Vence und sehe nie Werbung. Davor mit Firefox und uBlock Origin auch nicht. Und 4k Streams von 1080p Streams lassen sich selbst auf einem 55" OLED eher schwer unterscheiden - also was soll's.
☀ Tag- / 🌙 Nacht-Modus
Desktop-Version anzeigen
Impressum
Datenschutz
Cookies
© 2024 WinFuture