Tropensturm: NASA bricht Startvorbereitung für Artemis-Mondrakete ab

Nadine Dressler, 25.09.2022 19:09 Uhr 2 Kommentare
Die NASA hat auch mit dem neu angesetzten Starttermin für die Mondrakete in der kommenden Woche kein Glück. Aufgrund des Tropensturms Ian wird die Startprozedur abgebrochen. Die Entscheidung, ob die Rakete auf der Startrampe bleibt, ist noch nicht gefallen. Am Dienstag, 27. September, sollte der mittlerweile dritte Startversuch der Artemis 1 stattfinden - doch dieses Mal gibt es einen vorzeitigen Abbruch aufgrund der Wetterlage.

Bei den ersten beiden Versuchen hatte die NASA beim Countdown Lecks in den Betankungssystemen entdeckt und daher den Start verschoben. Man hoffte daher auf einen guten dritten Versuch. Nach einem erfolgreichen Betankungstest des Space Launch System am Mittwoch hatte die NASA daher gehofft, am 27. September mit Artemis 1 starten zu können. Doch nach den großen Schäden durch den Tropensturm Fiona möchte die NASA kein Risiko eingehen und hat den Termin am Dienstag abgesagt.

NASA Artemis

Notstand ausgerufen: Tropensturm Ian wird erwartet

Man befürchtet, dass der nächste Tropensturm Ian auch Cape Canaveral treffen könnte. Der Termin ist daher nicht mehr zu halten. Floridas Gouverneur Ron DeSantis hat vorsorglich in 24 Landkreisen den Notstand ausgerufen, da mit großen Schäden zu rechnen ist.

Daher wird derzeit sogar diskutiert, ob man die Mondrakete nicht aus Sicherheitsgründen von der Startrampe in das Raumfahrzeugmontagegebäude des Kennedy Space Centers bringen muss.

Das wiederum würde weitere Verzögerungen mit sich bringen und das nächste mögliche Startfenster im Oktober erschweren. Vermutlich könnte die NASA dann erst im November einen neuen Versuch aufnehmen.

Die nächste Generation der NASA-Mondrakete, das Space Launch System (SLS), mit der Orion-Besatzungskapsel an der Spitze, steht derzeit noch auf dem Startkomplex 39B in Cape Canaveral. Vielleicht wird die Entscheidung über Verbleib auf der Rampe oder Abtransport in Kürze getroffen. Es gibt nun mehrere neue Startfenster, die auch von nötigen neuen Tests abhängen. Sollte Artemis 1 nicht vor dem 3. Oktober starten, öffnet sich das nächstmögliche Startfenster am 17. Oktober. Je länger sich der nächste Startversuch hinzieht, umso aufwendiger werden aber auch die Tests, die einen neue Termin verzögern werden.

Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Mond
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies