Microsoft äußert sich zu Funktions-Updates und Wartungstechnologie

[o1] Leedur am 22.09. 21:28
+1 -3
Aus Datenschutz-Sicht eine Katastrophe, wenn jetzt per Opt-Out analog dem Edge-Browser 1.000 unerwünschte Geschenke gemacht werden, von denen 5 Private Uploaden.

Das letzte Edge-Geschenk "Grammatik-Prüfung" läd alle Text-Eingabefelder im Browser an Microsoft-Server hoch. Herzlichen Glückwunsch, wenn man künftig analog Edge nach jedem Monatsupdarte das gesamte System nach unerwünschten Geschenken durchforsten muss.

Langsam fängt Microsoft sorichtig an zu nerven.
[o2] winman3000 am 22.09. 21:50
+1 -
Vielleicht geht es mir nur so, aber irgendwie blicke ich da nicht mehr so richtig durch. Heißt das, dass Windows 11 eine Art "Rolling Release" ist? Wozu gibt es dann die 22 h2, 23 h2, 24 h2 Updates? Was bewirken die? Irgendwie war es früher einfacher, wenn die Features dazu kamen, wenn sich die Buildnummern erhöht haben.
[re:1] Hanni&Nanni am 23.09. 03:27
+2 -1
@winman3000: So langsam glaube ich, dass Microsoft selbst nicht mehr weiß, was sie tun.
[o3] Norbertwilde am 23.09. 05:40
+ -1
Dem kann man wohl zustimmen, man wird von denen doch nur verarscht. Die haben am normalen Anwender kein Interesse mehr, weil da nichts zu holen gibt.
[o4] hardwarefreak am 23.09. 08:29
+ -1
das wurde damals wo windows 10 rauskam auch behauptet.
das letzte windows aller zeiten.
und was wurde daraus? verarsche.
zum glück bin ich mittlerweile nicht mehr auf windows angewiesen.
habe mich bereits länger mit Linux angefreundet, ist
für meine persl. zwecke vollkommen ausreichend.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies