Nintendos 'Super-Switch': Mehr Infos zum neuen Nvidia-Prozessor T239

[o1] MaxineMusterfrau am 22.09. 16:20
+2 -2
Kommen die Gerüchte aus den gleichen "seriösen" Quellen wie schon die 2021er Versionen? Wenn ich jedes Jahr einen Schneereichen Winter vorhersage, trifft es irgendwann schon zu. Bin ich dann eine seriöse Quelle?
[re:1] Goodplayer am 22.09. 21:23
+ -
@MaxineMusterfrau: Durch den Nvidia-Hack im März 2022 wurde die Existenz bestätigt und Daten der GPU sind bekannt geworden (z. B. Anzahl CUDA-Cores, Support für DLSS 2.2, neue NVN2-API). Der Codename des Chips wurde schon lange vorher von Kopite7kimi geleakt. Es kommen in den letzten Wochen immer neue Häppchen ans Licht, laut NateTheDrake gehen Entwickler davon aus (bzw. haben die Info bekommen), dass die neue Konsole immer noch zur gleichen Switch-Familie gehören wird und keine "Switch 2" wird.

Dieser Leak hier deutet zudem auf eine Verwendung in einem neuen Nvidia Shield TV hin, da Nintendo einen proprietären Mikrokernel und nicht den Linux-Kernel verwendet.
[o2] pcfan am 22.09. 16:44
+1 -
Das Wichtigste ist, dass mit dem RAM nicht so geknausert wird, wie bei der original Switch. 3GB verfügbar für Spiele ist einfach zu wenig für gute Texturen, vor allem, da das ja geteilt wird für CPU und Grafik.
[o3] Alexmitter am 22.09. 20:22
+ -
Die Nintendo Switch verwendet kein Linux sondern ein custom Mikrokernel system.
[re:1] Goodplayer am 22.09. 21:31
+ -
@Alexmitter: Korrekt, daher ist jetzt wohl bestätigt, dass Nvidia den Chip auch wieder in einem neuen Nvidia Shield TV verwenden wird.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies