Dislike-Button auf YouTube ist sinnlos, kaum Einfluss auf Empfehlungen

[o1] Frankenheimer am 22.09. 14:34
+1 -
Nicht nur der Dislike Button ist quasi nutzlos, selbst wenn man ganze Kanäle ausschließt bleibt das oftmals wirkungslos. Ich hatte mal so einen Kanal mit einem Hundertrainer ständig in den empfohlenen Videos. Selbst nachdem ich 5x an jedem Tag getaggt habe "Diesen Kanal nicht mehr empfehlen" blieb das absolut wirkungslos. Kam immer wieder der Mist. Das Einzige was half war die Videos mehrere Wochen lang konsequent zu ignorieren.
[re:1] luckyHitaki am 22.09. 15:32
+1 -
@Frankenheimer: bei mir funktionierts. Kanäle welche ich nicht mag, kommen nicht mehr. Bei den Shorts hat es aber ganz viele reposts, wo ab und zu mal der ignorierte Kanal als Video von jemand anderem auftaucht.
[o2] Nahkampfschaf am 22.09. 15:14
+ -
Ich lese aus dem Ergebnis eigt nur heraus, daß die Youtube-Algirithmen nur halb funktionieren.
[re:1] Rashiade am 22.09. 15:46
+1 -
@Nahkampfschaf: Zumindest sind sie damit konsequent umgesetzt. So oft, wie ich bei den Google News schon "Keine Inhalte von xyz mehr anzeigen" gewählt habe, die dann beim nächsten Aufruf doch wieder drin waren...
[o3] Oki_Lee_Dokey am 22.09. 15:15
+ -
Komische Auffassung von "Blockieren". Blockieren ist für mich, dass 100% der zugehörigen Elemente vermieden werden. Mic würde aber interessieren, wie das AddOn identifiziert hat, wieviel der Nutzer eigentlich gerne nicht angezeigt bekommen hätte?!...
[o4] Arhey am 22.09. 15:59
+4 -
Dislike Button war aus meiner Sicht nicht dazu da gewisse Inhalte auszuschließen, sondern auf den ersten Blick zu sehen ob man die Zeit in ein Video reinstecken sollte. Wenn es mehr Dislikes als Likes gibt, dann ist es schonmal ein massives Indiz für Zeitverschwendung!
[re:1] MaxineMusterfrau am 22.09. 16:25
+ -6
@Arhey: Genau, warum selbst ein Bild machen. 500 Querdenker sind doch eine seriöse Quelle, das es kein Corona gibt. Eine Welt, in der jeder meint, alles und jeden zu bewerten, ist eine wiederliche Welt voller Egoisten und Egomanen. Upps, genau in diese Richtung steuert ja unsere Gesellschaft.
[o5] MaxineMusterfrau am 22.09. 16:31
+ -2
Man versteckt sich Anonym hinter einem Daumen hoch/runter, oder wie hier hinter Plus/Minus. Man kann ja seine Meinung herausblöken ohne dahinter zu stehen.
Mal ein Vorschlag für einen Testlauf an die WF Leitung: Bei jedem Kommentar einen Button, der die Liste der Plus und Minus Klicker anzeigt, mal sehen wie viele plötzlich nicht mehr Minus klicken. Wer sich das Recht auf Bewertung fremder Leistungen herausnimmt, sollte mit seinem Klarnamen dahinter stehen. 99% Allen Kommentare auf Tagesschau.de wären weg, wenn der Klarname bekannt wäre.
[re:1] wunidso am 22.09. 18:09
+1 -
@MaxineMusterfrau: Das kann gut sein, dass sich viele dann zweimal überlegen, ob sie ihre Meinung öffentlich kund tun. Die Frage ist, ob man damit was gewinnt. Denn die Meinungen in den Köpfen ist ja immer noch drin, nur dass man nicht mehr bemerkt wenn da etwas in der öffentlichen Meinungsbildung verrutscht, und dann wundert man sich wenn ganz plötzlich Wahlen oder Abstimmungen ganz anders ausgehen, als sich das alle gedacht haben. Genau damit kämpfen die Meinungsforschungsinstitute ganz massiv, da sich viele der Extremen bei Befragungen nicht zu erkennen geben, da sie den Fragestellern nicht vertrauen und mit Erfassung ihrer Meinung rechnen.

Davon abgesehen bin ich der Meinung, in einem Forum macht das keinen grossen Unterschied. Ich bin zum Beispiel in einem Gaming Forum unterwegs, bei der man sich die Liste der Bewerter anschauen kann, gerade die die immer rumstänkern lassen sich davon überhaupt nicht beeindrucken, selbst wenn sie regelmässig gebannt werden.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies