KI-Schummelvorwürfe: Weltmeister versetzt Schachwelt in Aufruhr

[o1] pcfan am 22.09. 13:29
+1 -
Pack die SPieler in einen EM geschirmten raum, oder aktiiver im Saal ein Breitband sörgerät, welches alle Funkverbindungen unmöglich macht. Problem gelöst.

Kameras können per geschirmten Kabel angeschlossen werden.
[re:1] Nunk-Junge am 22.09. 13:56
+ -8
@pcfan: Bei dem obigen Turnier wurden die Spieler live mit mehren Kameras überwacht. Da es keinen begründeten Hinweis auf Schummeln gibt, sollte man überlegen, ist das zutiefs unfair von Carlson - zumal er nicht aus dem Turnier ausgeschieden ist und immer noch den Titel erringen kann. Man sollte überlegen, Carlson den Weltmeistertitel abzuerkennen.
[re:1] ShurT am 23.09. 10:45
+ -
@Nunk-Junge: einfach nein. Carlson hat keine Regeln verletzt. Es ist sein Recht ein Spiel nach Zug 1 einfach aufzugeben wenn er sich nicht in der Lage sieht zu spielen.
Und wenn er sonst so gut war, dass er sich weiter qualifiziert hat ist das beeindruckend und sein gutes Recht.
[re:1] Nunk-Junge am 23.09. 13:25
+ -
@ShurT: Unbewiesene Betrugsvorwürfe von sich zu geben ist asozial und zutiefst unsportlich.
[o2] Fanta4all am 22.09. 14:56
+1 -2
Offensichtlich scheint dieses Online Spielen wohl nicht sicher genug zu sein, das schummeln ausgeschlossen werden kann.

Also wieder zurück ans Brett mit gegenüber sitzenden Spielern.
[re:1] asko am 22.09. 21:50
+1 -
@Fanta4all: Der Fall war OTB (over the board, also am Brett). Es waren Dutzende Leute anwesend, Kameras direkt an den Brettern da das Turnier live im Internet übertragen wurden und zehntausende Leute täglich zugeschaut haben. Zusätzlich, wie bei allen Top Turnier heutzutage, geht jeder Spieler durch eine "Schleuse" wo jeder Zentimeter vom Körper mit Metalldetektoren abgesucht wird, zusätzlich dazu wurde bei diesem Turnier auch ein Detektor eingesetzt der Wellen scannt um Funkübertragungen aufzuspüren. Das wurde mit jedem Spieler, jeden Tag zu jeder Runde gemacht und niemand war auffällig.

Wie sich das entwickelt wird sich zeigen. Derzeit spielen Carlsen und Niemann in einem anderen Turnier, wo der zweite Eklat folgte. Nächste Wochen sind Stellungnahmen von Carlsen als auch von der FIDE angekündigt. Bleibt also abzuwarten was dabei herauskommt.
[re:1] Fanta4all am 23.09. 11:17
+ -
@asko: Ich hab "Online-Turnier" gelesen, daher ging ich davon aus, das es wirklich Online an 2 verschiedenen Standorten gespielt wird.
[o3] Rosinante am 22.09. 17:34
+4 -
... also dann doch lieber R2D2 als E2-E4 :-)
[o4] fishboneHH am 22.09. 22:12
+2 -
Karpow gegen Kortschnoi -der behauptete Karpow würde ihn verhexen, Bobby Fisher der Elfen auf Island suchte -oder der Schachspieler der nach einem verlorenen Turnier nachts alle Schach-Damen köpfte im Saal - da sag mal Einer Schach ist nur für Schachspieler interessant. Bei Carlsen vs. Niemann gibt es zumindest aktuell noch keine smoking gun. Aber wie beim Fußball ganz viele Experten.
[o5] erpp am 22.09. 22:17
+ -1
Schummeln per "Butt Plug"
haaaahaaaahaaa
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies