YouTube testet, ob Nutzer fünf Werbespots vor Videos schlucken

[o1] bAssI am 15.09. 15:55
+1 -6
Aktuell liegt der Kurs bei 1,30 € / Monat für einen Family Premium Account. Keine Werbung + Youtube Music und das für 6 Personen? Das klingt eigentlich fair.

Edit: da hier so gern gegen Yt Premium gearbeitet wird und jeder Betrag zu hoch ist, weil gibt ja Werbeblocker und Apps und kostenlos Spotify und bestimmt noch 20 andere Wege, wie man das alles umgehen kann ...
Ich besitze ein iPhone ... = ich bin faul, habe technisch nicht die Möglichkeiten (iOS) und auch keine Ahnung ... aber ich kanns mir leisten. *Klieschee erfüllt* ... Ironie Ende
[re:1] Harald.L am 15.09. 16:35
+2 -
@bAssI: Ich weiß nicht wie du 17,99 EUR pro Monat auf 1,30 herunter-rechnest? https://www.youtube.com/premium/family
[re:1] Mixermachine am 15.09. 16:54
+ -1
@Harald.L: übers Ausland ;)
Hoffentlich wird das nicht irgendwann unterbunden. >5€ ist mir Youtube nicht wert.
[re:2] bAssI am 15.09. 17:10
+ -1
@Harald.L: Einen beliebigen VPN Anbieter nehmen, der zb einen Server in Brasilien hat.
+ dir irgendeine Adresse dort raussuchen und du brauchst ne Visa Karte oderso.
Dann einfach VPN an, Youtube Premium abschließen...alles ausfüllen und wenn alles fertig ist, VPN wieder aus (wird nie wieder gebraucht) und Youtube schauen.
Vielleicht noch die Adresse irgendwo abspeichern. Falls Youtube mal danach fragen sollte ... mir aber in den letzten 6 Jahren nie passiert.

Naja und dann gern Familie oder Freunde mit in die Gruppe aufnehmen :)
[re:1] tpain92 am 15.09. 19:15
+ -
@bAssI: geht das dann mit bereits vorhandenen Google Account oder muss man sich nen neuen extra anlegen? :)
[re:1] bAssI am 15.09. 20:13
+1 -
@tpain92: ich hab's mit meinem ganz normalen ewig alten Account gemacht, den ich täglich nutze. Aber wenn man sich besser fühlt, kann man ja einen zusätzlichen dafür erstellen.
[re:2] bAssI am 15.09. 20:23
+2 -
@tpain92: aber!!! Grad gelesen. Wenn du Google pay nutzt, solltest wirklich ein neues Konto machen!

https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-VPN-YouTube-Premium-guenstiger-in-Argentinien-per-VPN-29349031.html
[re:2] markox am 15.09. 19:31
+2 -
@bAssI: Letztlich ist das dann aber Betrug mit mehreren Verstößen gegen AGB und Nutzervertrag, wenn nicht sogar etwas in Richtung Identitätsdiebstahl. Also richtige Straftaten. Und durch die Kreditkartenzahlung auch problemlos rückverfolgbar zu dir. Also hoffe, dass solche Unternehmen nicht irgendwann mal auf die dumme Idee kommen, wenn wieder nach Verdienstmöglichkeiten gesucht wird, und dich dahingehend verklagen.
[re:1] bAssI am 15.09. 20:22
+1 -2
@markox: naja Betrug kann es nicht sein, denn Betrug stünde unter Strafe. Das hier ist in Deutschland aber nicht illegal. Ja man verstößt gegen agb. Das tut man mit Werbeblockern übrigens auch einstürmt weit. Ja, Google kann das Konto löschen ? aber dann war's das auch. Verklagen werden die niemandem wegen ein paar Euro. Also ? ich kann damit
Leben, wenn yt mich sperrt. Dann bekommen sie gar kein Geld von mir
[re:3] bAssI am 15.09. 17:15
+ -
@Harald.L: Korrigiere...ich habs über Argentinien abgeschlossen. für 179 ARS / Monat = aktuell 1,27 € + 0,03 € Wechselgebühr oder so. Letztes Jahr waren es auch mal 1,60 € in Summe. So ist das eben mit Fremdwährungen.

Ich würde auch nur das Family Paket nehmen, da die Preisdifferenz zu gering ist.
[re:4] MaxineMusterfrau am 15.09. 17:29
+1 -1
@Harald.L: In Indien 129 Rupien, rund 1,62 Euro für normales Premium. Am PC nicht nötig, da filtert Adblock restlos alle Werbung raus.
[re:2] Link am 15.09. 17:07
+6 -
@bAssI: Gratis uBlock Origin installieren, unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. :D
[re:1] bAssI am 15.09. 17:12
+1 -
@Link: Klar geht das, zumindest am PC! Aber nicht, wenn man die App auf Smartphone, Tablet, TV oder Konsole ... nutzen will und klappt das auch für Yt Music? Ich bin damit auch von Spotify weg. Man kann streiten was besser ist aber 1,30 / 6 für Musik Streaming ist schwer zu toppen.
[re:1] Link am 15.09. 17:14
+2 -
@bAssI: Nein, YT Music geht damit nicht, dafür wird das ganze Internet werbefrei, das ist unbezahlbar.
[re:1] bAssI am 15.09. 17:18
+1 -
@Link: Ich weiß :D Nutze den Kram auch + Pihole etc. das volle Programm.
Ich hab aber eigentlich auch keine Lust mehr Yt Premium zu rechtfertigen. Mir sind es die 1,30 € / Monat für 6 Account wert und fertig aus. Wer das Problem anders löst, soll das gern tun. Ich habe damit keine Bastellei oder im Zweifel fragwürdige Apps auf meinen Geräten.
[re:2] TuxIsGreat am 15.09. 19:07
+1 -
@Link: Darum gönn ich mir ganz ohne Trickserei das Familienabo für 18 Euro, was ein sehr fairer Preis ist.
[re:3] Link am 15.09. 20:26
+ -
@TuxIsGreat: Für die 18€ ist nur YT werbefrei, nicht alle Webseiten wie bei einem AdBlocker.
[re:4] TuxIsGreat am 17.09. 01:42
+ -
@Link: Dafür erhalte ich aber auch YouTube Music, weswegen ich Spotify gekündigt habe. Spotify nutzte ich das Premium Duo für 12,99€ je Monat. Die fünf Euro Aufpreis zu den 17,99€ ist in meinen Augen ein faires Angebot um YouTube werbefrei zu bekommen, zumal ich YouTube Premium mit weiteren Personen teilen kann. YouTube am Browser oder Apps wie NewPipe etc. sind mir zu umständlich. Mit einem AD Blocker bekommst Du auch zahlreiche Apps nicht werbefrei. Werbefreiheit kostet und das auch zurecht, hinter jeder App, Internetseite etc. stehen Menschen die ihre Familien ernähren und Geld verdienen müssen oder arbeitest Du für lau?
[re:2] AndyB1 am 15.09. 17:15
+1 -1
@bAssI: Ist ja nicht so als ob es Alternative YT apps geben würde für Smartphones :)
[re:1] bAssI am 15.09. 17:18
+ -
@AndyB1: Solange du diesen Apps und Anbietern vertraust, kannst du das gern tun.
[re:2] AndyB1 am 15.09. 17:20
+ -
@bAssI: Hmm mal überlegen,wenn ich mir die vielen Fake apps vom Playstore anschaue die über das letzte Jahr so umtriebig waren und gebannt wurden...
[re:3] bAssI am 15.09. 17:25
+ -3
@AndyB1: Kann ich nicht mitreden. Hab Apple :D Höre aber auch von den Storys von Taschenlampenapps und Browser Plugins, die irgendwelche Daten abgreifen. Und dieser Recherchekram + Stress sind mir schlicht keine 1,30 € Wert. Ich hab das früher auch alles probiert und gemacht aber irgendwann wollte ich es einfach nur nutzen und nicht mehr rumprobieren etc.
Und am Ende wollte ich auch ein Musik Streaming Angebot wie Spotify oder wie sie alle heißen...Yt ist da sicher nicht der beste aber mit knapp 0,20 € / Monat preislich sehr weit vorn. Und damit endet für mich die Überlegung für oder gegen mein Abo :D

Denen die das alles nicht brauchen, gratuliere ich zu ihrer komplett kostenlosen Lösung :)
[re:4] AndyB1 am 15.09. 18:48
+1 -
@bAssI: Nunja,die Sache ist halt wenn du zb nen Shield TV ect hast,geht einem die Werbung vor dem Song echt auf den Geist. Da sind Blocker aber nutzlos,bzw,nutzlos wenn das Gerät nicht entsperrt wurde.
Aber viele adblocker gibt es zb nicht im Playstore,wie den AdGuard. Weswegen man sich auch anderweitig umsehen muss. Zu deiner Frage wegen dem Vertrauen in deinem ersten Post.
[re:5] bAssI am 15.09. 20:12
+ -
@AndyB1: unbedingt! Ich mein ich kann mir gar nicht mehr vorstellen wie das mit Werbung auf yt war XD aber wenn mir etwas "gefällt", bin ich allgemein auch bereit, dafür etwas zu zahlen. Nur die Höhe ist so ne Sache. Wenn ich unkompliziert und wohl auch legal weniger bezahlen kann, werde ich das immer nutzen.
[re:3] USERWF am 16.09. 14:46
+ -
@bAssI: Aktuell liegt der Preis für einen Ad Blocker im Browser und YouTube Vanced auf Android bei 0 EUR
[re:1] bAssI am 16.09. 15:00
+ -
@USERWF: Meine Güte ... diese Browser Erweiterungen gibts seit ewigen Jahren und du bist hier der drölfte, der den Tipp bringt. Sie lösen aber nicht mein Problem.
Sie bringen kein Musikstreaming ( für 6 Personen ) und funktionieren nicht auf Smartphones, Tablet, TV, Konsole, ... Und den Apps, die versprechen die Werbung zu blocken, traue ich einfach nur nicht.

Yt wird nicht nur am PC konsumiert ... wann wird diese umstand mal akzeptiert?

Und sobald jemand Musikstreaming wie Spotify nutzt, ist meine Lösung etwa 90% günstiger ...

PS: ich nutze Apple
[re:1] USERWF am 16.09. 16:26
+ -
@bAssI: Selbstverständlich funktioniert Youtube Vanced auf TV und Android Smartphones. Wenn man sich dennoch für Apple entscheidet und diese Freiheit aus der Hand gibt ist das eine persönliche Entscheidung für die man nicht andere verantwortlich machen sollte die sich anders entschieden haben und darauf hinweisen dass man eben nicht zahlen muss weil es anders geht.

Darüber hinaus lässt sich sehr wohl kostenlos für 6 Personen Streamen mit Spotify
[re:1] bAssI am 16.09. 16:40
+ -
@USERWF: Ja lass gut sein. Ich richte meine Anschaffungen nur noch danach aus, womit ich kostenlos Yt schauen kann, um 1,30 € / Monat zu sparen.

Oder suche Wege, wie ich Spotify ( mit allen Premiumfunktionen) kostenlos nutzen kann, was sicherlich vollkommen legal ist. Um 1,30 € / Monat zu sparen.

Das nimmt hier echt lächerliche Züge an ... Wie kann man wegen solch einem Betrag so ein Fass auf machen? Aber ist nicht das erste mal. Hier bei WF geht man bei jedem Artikel oder Kommentar zur Yt Premium total steil.

Macht das ... wer darauf Bock hat und sich damit befassen will, soll das tun und kann sich dann monatlich dafür ne Kugel Eis zur Belohnung gönnen.
Irgendwie scheint ihr zu vergessen, dass es Leute gibt, die einfach kein Bock haben sich damit zu beschäftigen und dann eben lieber Geld bezahlen um im Gegenzug Zeit für andere Dinge zu haben.

Edit: verbuchen wir mein Abo einfach unter "ich hab ein iPhone, ich kanns mir leisten" ... dann haben wir diese Schublade auch noch erledigt.
[o2] mmode7m8 am 15.09. 16:06
+3 -
Wozu für etwas bezahlen, was vorher gratis war. Ich würde es gern sehen wenn die meisten Konten-Lieferanten und die insgesamt Milliarden Youtube-Seher zum Beispiel zu Vimeo oder einer noch unbekannten Youtube-Alternative wechseln.
[re:1] bAssI am 15.09. 17:28
+ -
@mmode7m8: Vimeo ist nicht kostenlos. Die Content Creator bezahlen. Aber wenn du dort deinen Content findest, hast du alles richtig gemacht!

Und "unbekannt" ist hier das Stichwort. Wenns niemand kennt, sind die Inhalte meist auch überschaubar.
[o3] frust-bithuner am 15.09. 16:15
+4 -
wozu gibt es werbeblocker, die auch auf youtube funktionieren. Smarttubenext auf dem Shield macht sich ganz gut.
[re:1] Hanni&Nanni am 15.09. 16:20
+ -1
@frust-bithuner: PiHole noch viel besser. ;-) Da klappts im ganzen Heimnetz.
[re:1] EuSo am 15.09. 16:24
+3 -
@Hanni&Nanni: seit wann kann PiHole YT Werbung blocken? Das klappte doch bisher nicht (bei mir jedenfalls nicht)
[re:1] Hanni&Nanni am 15.09. 16:39
+2 -2
@EuSo: Ich hab auch einige Listen zusätzlich eingetragen. Sind knappe 8,5 Millionen Domains, die mein PiHole blockt. Die Standardlisten, die PiHole mit installiert, können das auch nicht.

Hier das hab ich auf die Schnelle gefunden: https://www.sunshine.it/youtube-videowerbung-deaktivieren-mit-pi-hole-2/
[re:1] Akkon31/41 am 15.09. 22:18
+ -
@Hanni&Nanni: Funktioniert nicht. Habe am iPhone und meinem Android TV weiterhin Werbung.
[re:2] MrDrBoobs am 15.09. 17:17
+1 -
@Hanni&Nanni: Pihole blockt bei mir schon lange keine Werbung mehr, es block das ganze Video oder verursacht andere Probleme ;( am Browser hingegen klappt das blocken mit addons sehr gut.
[re:2] Bierbauchunke am 15.09. 17:11
+ -
@frust-bithuner: Weiß jemand ob es Möglichkeiten für Smart TVs gibt? Benutze die Youtube App von LG?s WebOS. OLED von Ende 2015.
[re:1] bAssI am 15.09. 17:30
+1 -1
@Bierbauchunke: Genau da fangen an die bekannten Lösungen zu scheitern. yt Premium (mit yt music) für ca. 1,30 € / Monat ... wenn du zb Spotify nutzt und das dann kündigst, sparst sogar noch was :D

Schau einfach in den 1. Kommentar, da hab ich ne grobe Kurzanleitung geschrieben.
[re:1] TuxIsGreat am 15.09. 19:11
+1 -
@bAssI: So habe ich das gemacht. YouTube Premium abonniert, Spotify gekundigt. Der Aufpreis für werbefreiheit ist dann marginal.
[re:2] modercol am 17.09. 11:52
+1 -
@Bierbauchunke: SmartTube Next. Da nicht im Play Store, einfach die Anleitung auf GitHub lesen. Funktioniert einwandfrei und die App bietet zur offiziellen auch noch viele allgemeine Komfortfunktionen.
[o4] pcfan am 15.09. 16:23
+4 -1
Wer noch ohne Werbeblocker im internet Unterwegs ist, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

Ich habe meinen so eingestellt, dass er bestimmte Werbung durch lässt, vor allem statische, die sich nicht bewegt und keine Töne von sich gibt und sich am Rand befindet.
[o5] Krucki am 15.09. 16:26
+3 -
YouTube ist zu einer Werbeschleuder geworden wie das FreeTV. Sicherlich zahle ich keine 12€ im Monat nur um Werbefrei zu sein. Vor wenigen Monaten hat es auch mir gereicht und habe zu einem Werbeblocker gegriffen.
[re:1] Link am 15.09. 17:10
+2 -
@Krucki: Mir hats IIRC schon 2006 gereicht, dann bin ich vom IE zum Firefox mit Adblocker gewechselt.
[o6] PSY-BORG am 15.09. 16:26
+7 -
Ohne einen Adblocker ist YT absolut ungenießbar, schade dass dies eigentlich nur auf dem PC zufriedenstellend möglich ist.
Für mich persönlich gibt es nichts schlimmeres wie Werbung, egal über welches Medium diese auch transportiert wird.
[re:1] Thunderbyte am 15.09. 17:06
+ -
@PSY-BORG: Stichwort Cercube Max über AltStore auf iOS Geräten oder einer entsprechenden Alternative auf Android.
[re:2] Rashiade am 19.09. 11:51
+ -
@PSY-BORG: Hab mir SmartTube Next auf den FireTV-Stick gedöngelt, der überspringt sogar vollautomatisch Vor- und Abspann und Werbung innerhalb des Videos (Creator-seitig) selbst recht zuverlässig.
Da bekomme ich mittlerweile sogar weniger Werbung angezeigt als am PC mit Adblocker.
[o7] GTX1060User am 15.09. 16:50
+1 -
uBlock Origin funzt einwandfrei
[o8] Fleischmann am 15.09. 16:50
+1 -
Bereits zwei Werbevideos vor dem eigentlichen Video finde ich schon an der Grenze des Erträglichen. Wenn es mehr werden sollten, werde ich meine Faulheit überwinden und endlich mal 5 Minuten aufbringen um nach einer Möglichkeit zu suchen die Werbung auf Youtube zu blockieren. Dann haben sie halt zumindest von mir überhaupt keine Einnahmen mehr.
[re:1] Link am 15.09. 17:12
+3 -
@Fleischmann: Hättest du die 5 Minuten schon vor Jahren investiert, hättest du sie schon unzählige Male wiederbekommen.
[re:2] AndyK70 am 15.09. 18:50
+4 -
@Fleischmann: für Firefox gibt es das schöne AddOn "Enhancer for Youtube", bei welchem man generall alle Werbung blockieren kann, aber für einzelne oder auch alle abonnierten Kanäle Werbung zulassen kann, um diese dann doch zu unterstützen. Es bietet auch noch viele weitere tolle Features für YT, die ich nie mehr missen möchte.

Ansonsten uBlock Origin, für Firefox, Chrome und Chrome basierten Browsern und es ist komplett Ruhe mit Werbung, auch bei YT.
[re:1] Fleischmann am 15.09. 19:52
+ -
@AndyK70: Schaue ich mir mal an, danke!
[re:2] wlorenz65 am 16.09. 05:41
+ -1
@AndyK70: Wegen des Manifest v3 funktioniert uBlock Origin ab Januar 2023 ja nicht mehr mit den Chrome basierten Browsern. Kann denn die angepasste Version namens uBlock Origin Lite die Werbung bei YouTube blockieren?
[re:3] DON666 am 15.09. 20:34
+ -
@Fleischmann: uBlock Origin als Browsererweiterung installieren, fertig. Dauert keine Minute und gibt's auf jeden Fall für Edge und Chrome. Andere Browser weiß ich nicht, wird's aber wohl auch geben.

EDIT: Zu spät, hab mal wieder nicht F5 gedrückt, als der Tab schon 20 Minuten offen war... Sorry ;)
[o9] avril|L am 15.09. 17:22
+5 -
Was gibt es da zu testen ? Klare Ansage: NEIN. Jede Arte von Werbung ist nervtötend und jeder der jammert ohne gibt es dieses oder jenes nicht, lasst euch was einfallen. Wenn ich nen Bildschirm voller Werbemüll habe ist das nicht User bindend, sollte klar sein. Ein Hoch auf Adblock und Co. Am schlimmsten sind Werbeblöcke vor einem Trailer die fast so lange gehen wie der gewünschte Trailer selbst o.ä.
[10] The_Xar am 15.09. 21:03
+1 -
Alternative Überschrift
YouTube testet, ob Nutzer zu Adblockern gezwungen werden können.
[11] JamJam am 15.09. 21:10
+ -
Das YouTube Werbung forciert, habe ich in letzter Zeit selbst Leidenwerterweise erfahren müssen. Leider wurde für den besten YouTube-Anti-Werbe-Loader der Suppot beendet.

Jetzt wehre ich mich gegen die Werbeflut erfolgreich mit einem VPN-Dienst und armenischen
Länderproxy auf Android ;-) Für Windows reicht AdGuard.
[12] CrazyWolf am 15.09. 22:23
+1 -
Deswegen nutze ich unter Android (wie Windows) Firefox mit uBlock. Keine Werbung, auch nicht vor oder während der Videos.
Die Werbeanbieter sind aber selbst schuld. Dezente Werbung hätte ja niemanden gestört, aber das was seit vielen Jahren abgeht, da kann man ohne Werbeblocker nicht mehr unterwegs sein. Vor allem, weil durch Werbung auch gerne Schadsoftware vertrieben wird, hab das selbst mehrfach erlebt.
[13] Nukular606 am 15.09. 23:13
+ -1
Kein Problem. Premium und gut ist! Kann doch keiner was dafür dass scheinbar 90% aller Menschen zu pleite sind. Jene die es sich nicht leisten können werden wohl mit den Konsquenzen leben müssen.
[re:1] wlorenz65 am 16.09. 05:46
+1 -
@Nukular606: Logisch, weil die Leute, die sich kein Premium leisten können, haben ja besonders viel Geld, um sich all die beworbenen Produkte kaufen zu können ;-)
[14] Nukular606 am 15.09. 23:13
+ -1
Auf lang oder kurz wird es sowieso eine effektive Möglichkeit geben all die Schnorrer auszusperren. Meinetwegen können die 20 Werbeclips vorher einspielen. Wer sich die paar Euronen für etwas das vermutlich von genau diesen Leuten dauerkonsumiert wird nicht leisten kann hat im Leben sowieso 2-3 mal die falsche Abbiegung genommen...
[15] dopex am 16.09. 00:25
+ -
Ich bin schon unglaublich gespannt und kann es kaum erwarten, wann Youtube ENDLICH auf die genialste Werbemöglichkeit zurückgreift die das Netz je gesehen hat: Werbung in Popups!
Hat den Jungs wohl einfach noch keiner erzählt, dass man damit die meisten Freunde im Netz gewinnt.

Naja, Spaß beiseite. Grob 15 Jahre Konsumenten mit kostenlosen Inhalten anfüttern und irgendwann so weit mit mehr und mehr Werbung gängeln damit auch endlich das Premium Abo für den immer weiter zugemüllten Dienst bezahlt wird.
Qualitätsmäßig ist der Laden aus meiner Sicht in den letzten Jahren extrem den Bach runter gegangen. Halb Youtube ist voll mit irgendwelchen saudämlichen Reactvideos oder neunmalklugen Hobbyreportern, Weibern die sich für besonders halten, weil sie sich schminken können oder in Dessous räkeln(beides keine besonderen Skills bis auf professionelle Maskenbildner). Und jetzt gibts auch noch Tik Shorts..äähhh YouTok...damn..Youtube Shorts ;)
Dazu noch Tests mit 5 Ads vor nem Video? uBlock/SponsorBlock for Youtube my a$$
[re:1] Link am 17.09. 11:24
+1 -
@dopex: "saudämlichen Reactvideos"
Ich hab mal sowas gesehen und angeklickt einfach um mal herauszufinden, was das ist. Also ehrlich: haben die Leute echt so viel Freizeit, dass sie am Ende nichts besseres damit anzufangen wissen als anderen dabei zuzusehen, wie sie ein Video auf Youtube schauen? Was für ein langweiliges Leben muss man denn führen um so weit zu sinken?
[re:1] dopex am 18.09. 23:24
+ -
@Link: Allies für die clicks. Ist für mich nichts anderes als content schnorren. Wenn da wenigstens noch eine Expertise dahinter hängt wie von einem Psychologen, Anwalt etc., lass ich mir das absolut gefallen und sehe das ohne Probleme als eigenen Content. Dummes "WOW" und "KRASS" absolut nicht. Da Lob ich mir doch die gute alte tide pod challenge. Da sind dumme Menschen durch ihre Klick Geilheit wenigstens noch beim Onkel Doktor gelandet und haben zumindest was gelernt ?
[re:1] Link am 19.09. 10:13
+ -
@dopex: "Allies für die clicks."
Schon klar, aber wer klickt denn da drauf nachdem er schon mal ein solches Video gesehen hat? Ich kann echt nicht nachvollziehen, dass man da auf nennenswerte Click-Zahlen kommt. Ich werde nach dem nicht mal halben Video sicherlich nie wieder eins anklicken und für soo überdurchschnittlich intelligent halte ich mich nun wieder auch nicht, selbst ein Schimpanse wurde kein zweites Mal auf so ein Reactvideo klicken.
[16] kleinespegasus am 16.09. 08:02
+ -
Wie hält man kleine Content Creator klein, genau mit solchen Massnahmen.
[17] c[A]rm[A] am 16.09. 11:40
+ -
Ich hätte kein Problem mit YT Premium. Der Preis sollte nur auch mal zur Leistung angepasst werden und YT Music brauche ich mal so gar nicht. Bis 5eur wäre ich dabei und nein ich habe kein Interesse über VPN im Ausland zu buchen.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies