Neues im Herbst für Windows 11 - Teil 1: Tuning für das Startmenü

Witold Pryjda, 16.09.2022 10:40 Uhr 5 Kommentare
In diesem Herbst bzw. schon bald wird Windows 11 Version 22H2 allgemein verfügbar sein. Wir hatten die (fertige) Vor­ab­ver­sion monatelang im Einsatz und verraten, was das ers­te große Windows 11-Update bieten wird. Den Anfang macht das über­ar­bei­tete Startmenü. Windows 11 ist im vergangenen Herbst erschienen und damit brach Microsoft auch seine Ankündigung bzw. das Versprechen, dass Windows 10 das "letzte" Betriebssystem überhaupt sein werde. Denn laut ursprünglichen Plänen sollte das Betriebssystem als "Windows as a Service" funktionieren und per Updates konstant neue Features erhalten. Mit Windows 11 wurde dann aber doch ein neuer Name eingeführt und mit der neuen Version gab es auch so manche frische Funktionalität.

Updates wird es aber auch bei Windows 11 geben und das bedeutet, dass sich auch an der internen Namensgebung fürs Erste nichts ändert. Konkret heißt das, dass im anstehenden Herbst oder womöglich sogar früher das als Version 22H2 bekannte Update kommt. Das bringt zwar nicht ganz so viele Neuerungen mit sich wie die ursprüngliche Version von Windows 11, aber doch viele Verbesserungen und Fixes für "verschlimmbesserte" Funktionen.

Windows 11 Version 22H2
Das Startmenü kann in drei Varianten genutzt werden


Startmenü

Das neue Startmenü war die wohl größte Neuerung von Windows 11, optisch wie auch funktionell. Dabei ist Optik immer auch eine Geschmacksfrage, im Hinblick auf Features war das Startmenü aber doch stark begrenzt. Microsoft ändert das mit 22H2 und erlaubt deutlich mehr Personalisierung.


So kann man nun die Größe und Aufteilung von angehefteten und empfohlenen Elementen im Startmenü ändern. Wer "Mehr angeheftete Elemente" wählt, bekommt eine vierte Reihe für Apps, bei "Mehr Empfehlungen" reduzieren sich die Apps auf zwei Reihen und es erweitern sich dafür die Empfehlungen. Bei "Standard" bleibt alles, wie es bisher war.

Windows 11 Version 22H2
App-Ordner sind zurück...


Windows 11 Version 22H2
...und erlauben thematische Sammlungen

Mit Version 22H2 kehren nun endlich auch Programm-Ordner, wie man sie von Windows 10 her kennt, zurück. Man kann also Apps im Startmenü gruppieren. Das funktioniert, indem man eine App über die andere bzw. eine Verknüpfung in einen bestehenden Ordner zieht.

Windows 11 22H2: Weitere Teile unserer Serie

Download Windows 11 22H2: ISO-Datei
FAQ zu Windows 11 Anleitungen, Tipps und Tricks
Windows 11 im Test Zwei Schritte nach vorn - und einer zurück
5 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies