Microsoft Teams verbindet sich jetzt mit Mobilfunk-Account der Telekom

Christian Kahle, 14.09.2022 16:37 Uhr 3 Kommentare
Nutzer der Kommunikations-Plattform Microsoft Teams können diese jetzt mit Mobilfunkdiensten der Deutschen Telekom zusammenbringen. Eine Kooperation dieser Art ist bisher einzigartig, dürfte aber schnell Schule machen. Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen wird es möglich, dass Nutzer ihre Teams-Accounts mit der Mobilfunknummer bei der Telekom verbinden. Sie können so unabhängig von Ort und Gerät direkt in Teams telefonieren und Inlands- und Auslandsgespräche mit ihrer Mobilfunkrufnummer führen - sowohl ein- als auch ausgehend. Die zusätzliche Nutzung von Chat- und Videokonferenzfunktionen ist natürlich möglich.

Die Einrichtung der Verbindung von Teams mit der Telekom-Mobilfunknummer erfolgt im Microsoft Teams Admin Center. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Mobilfunkverbindung mit einem Geschäftskundenvertrag verbunden ist. Die Administratoren können sie dann in Teams importieren und das System sorgt automatisch dafür, dass auch bei der Telekom entsprechende Konfigurationen vorgenommen werden.

Outlook reicht weiter

Durch die Verbindung stehen auch verschiedene Mobilfunk-Features in Teams zur Verfügung: Das betrifft beispielsweise die Anrufhistorie oder den Zugang zum netzbasierten Anrufbeantworter. Und wenn ein Kollege eine Voice-Verbindung in Teams aufbauen will, der Nutzer aber gerade mit seinem Handy telefoniert, wird ein Besetztzeichen zurückgegeben.

Diese Koppelung funktioniert dabei auch in die andere Richtung. Stellvertreter- oder Abwesenheitsregeln, die beispielsweise während eines Urlaubs von Outlook an Teams weitergereicht wurden, gehen nun auch an den Mobilfunk-Account. Wird man dann auf dem Diensthandy angerufen, erfolgt beispielsweise eine direkte Weiterleitung an die Urlaubsvertretung. Ist in Outlook eine Abwesenheitsmeldung eingerichtet, wird ein entsprechender Text auf der Mobilbox abgespielt.

Siehe auch:
3 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Microsoft Teams Telekom Office
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies