iOS 16 steht bereit: Alle Infos zum großen Herbstupdate für iPhones

John Woll, 12.09.2022 19:10 Uhr 32 Kommentare
Wie immer, kurz nach der Vorstellung von neuen iPhones, darf auch die Versionsnummer der Firmware einen großen Sprung machen. iOS 16 ist da. Apple stellt das Update für seine Smartphones ab sofort kostenlos zum Download bereit. Wir liefern euch den Überblick.

Apple folgt der alten Herbsttradition: iOS 16 ist da

In diesem Jahr schreiben wir 15 Jahre iPhone-Geschichte. Was iPhone 14 und 14 Plus sowie die Enthusiasten-Modelle iPhone 14 Pro und Pro Max so draufhaben, haben wir euch schon verraten. Jetzt folgt die nächste Herbsttradition des Konzerns mit Apfel-Logo. iOS macht den Sprung auf die nächste große Versionsnummer 16.

Apple iPhone 14 (Plus)
iOS 16: Nicht nur für iPhone 14 ...


Apple iPhone 14 Pro (Max)
... und iPhone 14 Pro verfügbar

Wer bekommt das iPhone-Update?:

Die wichtigsten Features von iOS 16 im Überblick:

Der Sperrbildschirm: Eigener, hilfreicher, schöner

Das neue Vorzeige-Feature. Der Sperrbildschirm wird ausgebaut und deutlich anpassbarer. Fotos auf dem Lockscreen können jetzt mit einem Tiefeffekt versehen werden, der die Uhr teilweise hinter Bildelementen verschwinden lässt. Außerdem sind Schriftart und Stil anpassbar. Dazu kommen Widgets, die man so von der Apple Watch kennt. Die Idee: Informationen wie Kalenderereignisse, Batteriestatus, Wecker, Zeitzonen, Fortschritt der Aktivitätsringe auf einen kurzen Blick erfassbar machen. Auf den neuen iPhones kann hier das neue Always-On-Display seine Stärke ausspielen.

iOS 16
Die Vorzeige-Neuerung von iOS 16: Der neue Sperrbildschirm

Mitteilungen werden ab sofort vom unteren Rand nach oben eingeblendet, das soll auch verhindern, dass die schöne neue Uhr und Bilder auf dem Sperrbildschirm verdeckt werden. Apple macht es möglich eine Listenansicht, Stapelansicht oder Anzeige als Anzahl zu wählen.

Durch eine Verbindung mit dem Sperrbildschirm will Apple auch seine Fokus-Funktion verbessern. Das Aktivieren von Fokus-Modi ist jetzt mit einem Streichen zwischen den Sperrbildschirmen möglich. Fokusfilter lassen dann nur noch die für diesen Modus festgelegten Meldungen zu.

Nachrichten, viel mehr anpassbar

Apple hat Gnade, mit allen allzu hastigen Nachrichten-Abschickern. Das Versenden einer Nachricht kann innerhalb von zwei Minuten rückgängig gemacht werden, das Bearbeiten wird bis zu 15 Minuten möglich gemacht. Maximal kann man fünfmal nachbessern, der Empfänger hat aber Einblick in alle Änderungen.

iOS 16
Editieren, zurückholen: ...


iOS 16
... iOS-Nachrichten werden flexibler

Apple macht es möglich, über Nachrichten Share Play-Einladungen zu verschicken, um ​​Filme oder Songs mit geteilter Wiedergabesteuerung abspielen zu können.

Mail wird moderner

Bei Mail liefert Apple willkommene Funktionen nach, die es anderswo teilweise seit Jahren gibt. Zustellungen von Nachrichten können geplant werden, auch der Abbruch des Sendens ist jetzt innerhalb der ersten 10 Sekunden möglich. Dazu kommen Komfort-Updates, die das schlauere Verschieben, Erinnern und Wiederfinden von Mails möglich machen soll. Apple spricht stolz von der "umfangreichsten Aktualisierung der Suche seit Jahren".

Sehr Amazon-iges Feature

Apple will auch in Bezug auf die Bilderkennung etwas aufholen. Eine schlaue Ausschneiden-Funktion stellt Motive nach kurzem Tippen und Halten in Bildern automatisch frei. Diese Ausschnitte können dann in anderen Apps wie Messengern eingefügt werden.

iOS 16
Text- und Bilderkennung wird ...


iOS 16
... mit iOS 16 deutlich mächtiger

Texterkennung funktioniert jetzt systemweit auch in Videos. Clips können pausiert und dann mit dem Text interagiert werden.

Visuelles Nachschlagen, wie es Apple nennt, ist schlauer geworden und soll jetzt auch Vögel, Insekten, Spinnen und Denkmäler erkennen.

iOS 16 ist jetzt da und bringt viel mit

Viele weitere Features

Wie üblich liefert Apple noch viele weitere kleine und große Anpassungen aus. Ein Überblick der wichtigsten Features von iOS 16 im Anschluss:


Weitere Neuigkeiten vom Apple Event:
32 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Apple iOS iPhone
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies