Intel "Raptor Lake"-CPUs: 6 GHz Standard-Takt, 8 GHz per Übertaktung

Roland Quandt, 12.09.2022 20:06 Uhr 27 Kommentare
Intel hat im Zuge seiner Technology Tour 2022 in Israel vollmundige Versprechungen zur Leistung seiner kommenden "Raptor Lake"-Prozessoren für Desktop-PCs gemacht. Mit Standard-Einstellungen sollen sechs Gigahertz Maximaltakt erreicht werden. Bei extremer Übertaktung fällt angeblich sogar die 8-Gigahertz-Marke. Wie Tom's Hardware von der Veranstaltung in Israel berichtet, hat Intel bei der Präsentation erneut einen Ausblick auf die im weiteren Jahresverlauf erwarteten "Raptor Lake"-CPUs gegeben. Das oder die Spitzenmodelle der neuen Serie sollen im Höchstfall bis zu sechs Gigahertz Taktrate mit den ab Werk vorgesehenen Standardeinstellungen erreichen, hieß es unter anderem.

Intel "Raptor Lake" Performance-Claims
Intel 'Raptor Lake': 6 GHz Standardtakt und 8 GHz bei Übertaktung (Bild: Tom's Hardware)

Damit würde man den Konkurrenten AMD im Hinblick auf Taktrate um 300 Megahertz übertreffen, schließlich hatte AMD erst in jüngster Vergangenheit angegeben, dass die Ryzen 7000-Serie maximal 5,7 Gigahertz erreicht. Fraglich ist aber, ob Intel eine so hohe Taktung nur bei einem "KS"-Chip - also einer Art Sondermodell - zulassen will. Auch ist offen, ob der 6-GHz-Prozessor schon zu den ersten Modellen der neuen Serie gehört und damit früh verfügbar sein soll.

Übertaktungs-Weltrekord knackt 8-GHz-Grenze

Intel will mit dem neuen High-End-Chip außerdem in seinen Laboren in Israel auch schon einen neuen Weltrekord in Sachen Overclocking erreicht haben. In Verbindung mit Flüssigstickstoff soll der Top-Prozessor erstmals die Hürde von acht Gigahertz übersprungen haben. Offen ist dabei, ob sich dies auf 10-Nanometer-CPUs beschränkt oder allgemein gilt.

Der US-Chipgigant verspricht obendrein, dass man mit den neuen "Raptor Lake"-CPUs eine Performance-Steigerung um 15 Prozent im Single- und sogar 41 Prozent im Multi-Thread-Benchmark mit SPECintrate_2017 bieten wird. Zudem sei ein "Performance Scaling" um 40 Prozent zu erwarten, so das Unternehmen weiter.

Intel wird wohl zeitnah ausführlicher über die "Raptor Lake"-CPUs informieren, schließlich steht ihre Markteinführung kurz bevor. Unter anderem bleibt dabei abzuwarten, wie die Preisgestaltung aussehen wird und welche Leistungsaufnahme die neuen Chips haben werden.
27 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Intel
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies