Groß und größer: Apple stellt iPhone 14 und iPhone 14 Plus vor

[o1] Razor2049 am 07.09. 23:03
+4 -
Günstiger? Der Preis ist bei den Normalen um sagenhafte 100€ gestiegen und bei den Pro gar um 150€ ,oder meint ihr Günstiger gegen das Pro?

Ich war vom 14 Pro echt begeistert, bis ich nach der Keynote den Preis in Deutschland gesehen habe. Der sich ja leider mal wieder nur bei uns erhöht hat. US sind die Preise ja sogar gleich geblieben
[re:1] Islander am 07.09. 23:14
+3 -
@Razor2049: In Spanien hat sich der Preis bei den Pro sogar um 200€ erhöht. Geradezu lächerlich, die kennen eindeutig die Kaufkraft des Landes nicht.
[re:1] Razor2049 am 07.09. 23:21
+1 -
@Islander: Echt? Ok das ist heftig, außer sie waren zuvor halt deutlich günstiger. Aber da kenn ich die Preise nicht von zuvor bzw jetzt
[re:2] bear7 am 07.09. 23:21
+3 -
@Islander: naja, 1. schaut Apple auf den Gewinn und nicht auf die Kaufkraft -> da der Euro schwach ist, muss man die Europreise heben.
2. doch Apple kennt die Kaufkraft -> mit eigenen Worten übersetzt: "wir bringen ein Produkt welches um Nuancen besser ist als das letzte & außerdem heben wir den Preis kräftig > der Kunde kauft uns eh alles ab"
[re:2] SUZChakuza am 08.09. 08:47
+2 -1
@Razor2049: Das liegt leider an dem Wechselkurs, der Euro ist aktuell im Vergleich zum Dollar nicht mehr ganz so stark. Die Differenz zahlen Euro Kunden momentan nun mal.
[re:1] wertzuiop123 am 08.09. 09:38
+ -
@SUZChakuza: Hat Spanien dann einen anderen Euro? Einfach abgeschwächtes Dynamic Pricing für Gewinnmaximierung je nach Land
[re:1] SUZChakuza am 08.09. 13:01
+ -1
@wertzuiop123: das nicht. Aber du musst die unterschiedlichen Märchensteuern der unterschiedlichen Euro Länder berücksichtigen.
[re:2] Razor2049 am 08.09. 23:05
+2 -
@SUZChakuza: Achso, und das hat sich also innerhalb eines Tages dann geändert, wenn es KEINE Preiserhöhung eigentlich gab, und innerhalb eines Tages dann die Preise erhöht werden... Cmon, merkste selbst oder?
[re:1] SUZChakuza am 09.09. 09:36
+1 -
@Razor2049: Meine Aussage hat sich nicht auf alte Iphone Modelle bezogen. Die ursprüngliche Frage war ja bezugnehmend auf das Iphone 14 und die Differenz zwischen US und Euro Preis.
[re:1] Razor2049 am 09.09. 11:08
+ -
@SUZChakuza: passt aber halt dieses Mal nicht wenn vorgestern das 13pro zb noch das aktuelle Model. War. Und der Nachfolger zum selben Kurs kommt aber dann eine mehr als saftige Preis erhöhung erhällt
[re:3] Tical2k am 08.09. 12:51
+ -1
@Razor2049: Zu den erwähnten Punkten sei zudem noch gesagt, dass US Preise immer ohne Steuern (da pro Bundesstaat anders) angegeben sind.
Die $799 wären also mit 19% MwSt. z. B. $986,42 und sind daher fast an den 999€ dran, wenn man bedenkt, dass der Wechselkurs aktuell 1:1 ist.
Von daher ist es so gesehen sogar mal fast fair, wenn man davon ausgeht. Da sind andere Bereiche deutlich fragwürdiger von der Preisgestaltung (gerade wenn's um digitale Güter/Leistungen geht).
[re:1] Razor2049 am 08.09. 23:04
+1 -1
@Tical2k: ehm nö. USA hat keine Preiserhöhung bekommen. Sprich die geräte Kosten nunmal gleich wie zuvor. Und herrlich find ich immer die Kommentare kommt ja noch märchensteuer und zoll und alles dazu. Kurios, beim 13Pro bei gleichen Preis hat sich also von gestern auf heute der Zoll, Märchensteuer und was weis ich nicht alles um 150euro erhöht:)
[re:1] Tical2k am 09.09. 09:37
+ -
@Razor2049: Ich habe nichts in Verhältnis gesetzt. Ich sagte lediglich was der aktuelle US Preis der iPhone 14 mit dem aktuellen Wechselkurs in Euro und der MwSt. in Deutschland nun mal bedeutet und dass es so im Grunde eine ziemlich direkte Umrechnung ist.
Ob das nun beim 13 Pro ebenso war/ist oder zu Gunsten einer Seite, weiß ich nicht und interessiert mich für die Aussage auch nicht.
Geht nur darum, dass viele das oben erwähnte einfach nicht wissen, gerne dann auch mal aus den USA bestellen und sich beim Zoll auf einmal wundern, warum sie teils sogar mehr zahlen als wenn sie's direkt in Deutschland gekauft hätten.
[re:1] Razor2049 am 09.09. 11:07
+ -
@Tical2k: da hast recht. Kann das jährliche "in USA aber viel billiger" auch nimmer hören. Aber dieses Mal wird man eben dann doch verarscht. Wenn die Preis egleich geblieben sind aber bei uns die Erhöhung kommt Innerhalb einer nacht
[o2] dsthifi am 07.09. 23:19
+1 -
2100.- für das 14er Pro Max mit 1TB....
[re:1] Ludacris am 08.09. 04:25
+ -4
@dsthifi: Und weiter? Das S22 Ultra mit 512 kommt auf 1499. Da gibts gar keine 1TB option.
[re:1] vantage90 am 08.09. 06:52
+1 -1
@Ludacris: du erkennst aber schon die 600€ unterschied oder etwa nicht ?
[re:1] wertzuiop123 am 08.09. 09:40
+ -
@vantage90: Zum Glück kauft man nicht zum UVP. Aktuell sogar € 1234,00
[o3] Mocky am 07.09. 23:39
+4 -2
Wer ein 14 ohne pro kauft wird, in meinen Augen, verascht, Punkt. Egal die Apfeljünger kaufen es.
Und wenn die meinen ältere Leute mit dem "Umfallschnikschnak" zu ködern, iss nicht bei 1000€ Rente.
Das was die Masse bekommt. Davon abgesehen was die kommenden Energiekosten bringen werden.
[re:1] Ludacris am 08.09. 04:27
+ -3
@Mocky: Das Pro hat am Ende des Tages seit Jahren eine der besten, wenn nicht die beste Kamera der jeweiligen Generation. Die wird immer besser und wird auch heuer wieder der Hammer sein. Ja, es ist teuer aber ehrlicherweise kommt es bei einer Nutzungsdauer von 3 Jahren, die man mit einem iPhone locker zusammen bekommt, auf 36€ / Monat beim 128GB.
[re:1] avril|L am 08.09. 05:42
+2 -
@Ludacris: Jup laufe aktuell noch immer mit einem XS von 2018 rum und es läuft gefühlt wie am ersten Tag. Mein 12er Mini is mir dann doch zu klein was das Display angeht man wird halt nicht jünger ? Denke werde auf pro wechseln. Mal sehen erstmal bis Ende Februar warten dann is bei mir Nebenkosten und Strom Rechnung erledigt. Wer weiß was am Ende überhaupt übrig bleibt ?
[o4] zivilist am 08.09. 07:04
+2 -
Was für Preise! Kein neues SE?
[re:1] Ludacris am 08.09. 11:51
+ -1
@zivilist: Es gab erst letztes Jahr ein neues SE, das nächste wird noch ein Jahr auf sich warten lassen.
[re:1] Breaker am 08.09. 11:57
+1 -
@Ludacris: Dieses Jahr, das letzte kam im Frühjahr: https://winfuture.de/news,128472.html
Werden also eher sogar noch eineinhalb Jahre werden, ausser der Prosser behält doch recht: https://winfuture.de/news,131561.html
[re:1] Ludacris am 08.09. 11:59
+ -1
@Breaker: Ah dann wars doch im Frühjahr. War mir nicht mehr sicher wann der Refresh mit dem A15 kam. Vielleicht kommt ja auch im Frühjahr 2022 eines, Gerüchten zufolge soll das ja dann den XR Body haben.
[o5] Thomas JosefH am 08.09. 07:30
+1 -1
Ich bin zwar nicht so der Apfel-Jünger - aber ich rechne es immer auf die Laufzeit. Da mein 8Pro noch unterstützt wird - NFC unterstützt - wichtig für meinen Blutzucker Sensor - verschiebe ich den Neukauf auf das nächste Jahr. Evtl. bekomme ich dann auch einen USB-Anschluss.

Auf eine wirklich mehrjährige Laufzeit relativiert sich der Preis.
[o6] Lumiel am 08.09. 11:13
+ -1
Also mein XR läuft eben auch noch wie am Schnürchen und den ganzen Kamerakram benötige ich für mein Nutzungsszenario nicht wirklich. Wie ich es vermutet habe, wird es für mich auch dieses Jahr wohl kein neues iPhone geben. Dann gibt es eben einen neuen iPhoneakku, ist deutlich günstiger und steigert den Widerverkauf für nächstes Jahr. :D
[re:1] Ludacris am 08.09. 11:52
+ -1
@Lumiel: Selbst mit neuem Akku bekommst du fürs XR jetzt kaum noch was.
[re:1] Lumiel am 08.09. 12:20
+ -1
@Ludacris: Wie auch immer, mir geht es auch gar nicht darum, soviel wie möglich noch für das XR zu bekommen, wenn ich es verkaufe. Den neuen Akku werde ich in erster Linie für mich einbauen lassen, da ich vermute, ich werde das Gerät wohl noch mindestens ein Jahr lang benutzen. Was nächstes jahr ist, wird man sehen....

Möglicherweise upgrade ich auch einfach auf ein nicht ganz so neues Gerät, leistungstechnisch sind sie mitlerweile ja alle gut. Und auch ein iPhone 13 ist noch als Neugerät zu bekommen. Dann freut sich zumindest der Jenige, der das alte XR vererbt bekommt, was dann in der Regel eh innerhalb meiner Familie passiert. ;) Darum ist mir das auch gar nicht so wichtig, wieviel ich dafür noch bekomme. Lang genug hab ich das XR ja schon benutz.

VG
[o7] Evonics am 09.09. 10:19
+ -
Zum Preis, da kann man sich bei den Südländern und der EZB bedanken. Da sieht man wunderbar wie die katastrophale Geldpolitik uns im Alltag erreicht.
Die Preise in den USA in Dollar sind unverändert zum Vorjahr.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies