Das neue Gesicht von Apple: iPhone 14 Pro und Pro Max sind da

John Woll, 08.09.2022 00:19 Uhr 15 Kommentare
Bei Apple sind mit der Vorstellung der iPhone 14-Generation neue Zeiten angebrochen. Ja, es gab schon bisher Un­ter­schie­de, die die Pro-Modelle von "normalen" iPhones ab­he­ben. Die Zwei­klas­sen­ge­sell­schaft fällt aber bei iPhone 14 Pro und Pro Max sehr viel deutlicher aus.

iPhone 14 Pro und Pro Max läuten die Zweiklassengesellschaft ein

Für Techenthusiasten mit entsprechend lockerem Geldbeutel kann man es knapp zusammenfassen: Wer in diesem Jahr beim iPhone-Kauf wirklich das Gefühl haben will, etwas Neues in der Hand zu halten, der kommt an den Pro-Modellen nicht vorbei.

Abseits von Ideen wie dem Sonderling iPhone SE spaltet Apple seine iOS-Smartphone-Familie damit deutlich. Das ist wohl auch der Weg in die Zukunft: Pro bedeutet neu und aufregend, das "normale" neue iPhone wird zum Gerät für Genügsame.

Apple iPhone 14 Pro (Max)

iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max

iPhone 14 und iPhone 14 Plus

Im Anschluss unsere Analyse und alle wichtigen Hardware-Fakten zu iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max. In einem gesonderten Artikel erhaltet ihr alle Informationen und unsere Einschätzung zu den Neuerungen rund um iPhone 14 und iPhone 14 Plus.

Apple iPhone 14 Pro (Max)

Aus dem Stirnbalken wird die kleine Pille

Erst die kalten Fakten: 6,1 Zoll beim iPhone 14 Pro, Kostenpunkt ab 1299 Euro. Darf es noch etwas mehr sein: Mit 6,7 Zoll und einem Preis ab 1449 Euro stellt das iPhone 14 Pro Max die Spitze dessen dar, was ein iPhone bieten und kosten kann.

Wer so viel auf den Tisch legt, bekommt von Apple auch den neuen A16 Bionic-Chip spendiert, der den kleineren Modellen iPhone 14 und iPhone 14 Plus in diesem Jahr erstmals vorenthalten bleibt.

Apple iPhone 14 Pro (Max)
Apple nutzt die Pille ...


Apple iPhone 14 Pro (Max)
... im Display durchaus clever

Für Apple ist eine andere kleine Änderung am iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max aber vielleicht noch wichtiger: Aus der Notch wird - wie seit Monaten vorausgesagt - eine Aussparung im Display in Form einer kleinen Pille. Warum diese Lösung?

Technisch geht es auch anders, aber so ist das Pro-Modell auf den ersten Blick zu erkennen. Unter der Überschrift "Dynamic Island" spinnt man dann noch eine clevere Interface-Idee optisch rund um das neue "Ich habe das teuerste iPhone"-Alleinstellungsmerkmal auf der Front.

Display-Highlights beim iPhone 14 Pro und Pro Max

Das iPhone bleibt ein Kamera-König

Um seinen Status als eine der besten Smartphone-Kameras zu verteidigen, rüstet Apple bei den Pro-Modellen richtig auf. Erstmals findet sich eine 48-Megapixel-Hauptkamera mit Quad-Sensor an Bord eines iPhones. Apple kombiniert vier Pixel zu einem großen Pixel mit einer Größe von 2,44 µm, das hält die Bilder bei 12 Megapixel - bisher iPhone-Standard - erhöht die Lichtausbeute aber enorm.

Apple iPhone 14 Pro (Max)


Apple iPhone 14 Pro (Max)

Die Kamera-Upgrades und Funktionen

Notruf-SOS über Satellit: Eine wirkliche Innovation

Die Fortschritte bei Smartphones, die sich im Alltag wirklich auswirken, sind in den letzten Jahren immer überschaubarer geworden. In dieser Hinsicht kann man Apples neue Notruf-SOS-Funktion, die in allen iPhone-14-Modellen Einzug hält, als echte Innovation bezeichnen, die es im Notfall wirklich besser macht. Die Idee: Das iPhone erkennt schwere Unfälle und löst unabhängig vom Mobilfunknetz über direkte Satellitenanbindung einen Notruf aus.

Apple iPhone 14 Pro (Max)

Für besonders auf Datenschutz bedachte Nutzer dabei interessant: Apple nutzt auch das Mikrofon zur Verifizierung der Unfallerkennung. Der Konzern sichert aber zu: "Das Mikrofon schaltet sich nur ein, wenn Fahren erkannt wird (...).

Alle Daten werden auf dem Gerät verarbeitet und gelöscht, nachdem ein Unfall erkannt wurde." Wie gewohnt, bekommt ihr im Anschluss alle Daten in tabellarischer Form aufgelistet.

Technische Daten des neuen iPhone 14 Pro (Max)
Modell iPhone 14 Pro iPhone 14 Pro Max
Software iOS 16
Display 6,1 Zoll (15,49 cm) Super Retina XDR OLED HDR, 120 Hz, 2532 x 1170 Pixel, 460 ppi, 2000 nits 6,7 Zoll (17,02 cm) Super Retina XDR OLED HDR, 120 Hz, 2778 x 1284 Pixel, 458 ppi, 2000 nits
Hauptkamera Quad-Cam, 48.0MP, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), OIS, Dual-LED-Blitz, Videos @4320p/30fps; 12.0MP, f/2.8, Phasenvergleich-AF, OIS, Teleobjektiv; 12.0MP, f/1.8, Phasenvergleich-AF, Weitwinkelobjektiv; ToF
Frontkamera 12.0MP, f/1.9, Phasenvergleich-AF, Videos @2160p/60fps
Schnittstellen Lightning, Wi-Fi 6 (WLAN ax), Bluetooth 5.3, NFC, UWB
Sensoren LIDAR-Scanner, Beschleunigung, Gyroskop, Näherung, Umgebungslicht, Kompass, Barometer, Gesichtsscanner (3D, Infrarot)
SoC Apple A16 Bionic, 6-Core CPU, 5-Core GPU, 16-Core Neural Engine
Speicher 128, 256, 512 GB; 1 TB
Navigation Dual-Frequenz GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS, iBeacon Mikro-Ortung
SIM Dual-SIM (Nano-SIM und eSIM)
Modem GSM, UMTS, Gigabit LTE mit 4x4 MIMO und LAA, 5G (sub 6 GHz, 4x4 MIMO)
Besonderes Dual-SIM, IP68-zertifiziert, Stereo-Lautsprecher (hybrid), Face ID, Notruf SOS
Akku fest verbaut, Schnellladen, kabelloses Laden
Gehäuse Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Farben Schwarz, Silber, Gold, Violett
Maße 147,5 x 71,5 x 7,85 mm 160,7 x 77,6 x 7,85 mm
Gewicht 206 Gramm 240 Gramm
Preis ab 1299 Euro ab 1449 Euro
Vorbestellung ab 9. September um 14 Uhr
Verfügbar ab 16. September

Weitere Neuigkeiten vom Apple Event:
15 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
iPhone Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies