Apple-Keynote: Das könnt ihr vom großen iPhone 14-Event erwarten

Nadine Dressler, 05.09.2022 11:55 Uhr 9 Kommentare
Am Mittwoch, 7. September, findet das diesjährige iPhone-Event statt. Apple lädt unter dem Motto "Far Out" zur Vorstellung der iPhone 14-Familie ein. Neben dem iPhone werden aber noch ganz andere neue Geräte erwartet. Wir haben die Gerüchte zusammengefasst. Aber zunächst einmal der Blick auf das September-Event 2021. Damals standen neben iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max die Starts der Apple Watch Series 7, eines neuen iPads und eines neuen iPads mini an.

In diesem Jahr erwartet die Gerüchteküche deutlich mehr neue Hardware. Macs sollen aber frühestens im Oktober im Rahmen eines zweiten Events vorgestellt werden.

Apple iPhone 14 Pro (Max)

Apple iPhone 14 Pro (Max)

iPhone 14 und iPhone 14 Pro

In diesem Jahr könnte Apple wieder eine Überraschung beim iPhone-Line-up in petto haben. Das iPhone mini soll Geschichte sein und stattdessen von einem größeren Modell des günstigen iPhone 14 ersetzt werden. Berichten zufolge soll ein 6,7-Zoll-iPhone 14 dazu kommen und unter dem Namen Max oder Plus präsentiert werden.

Die iPhone 14 Pro-Modelle bekommen besondere Aufmerksamkeit. Die bisher durchgesickerten Änderungen sind umfangreich. So könnte Apple nun, ähnlich wie Samsung, eine Frontkamera mit Lochblenden einführen und eine Weitwinkelkamera mit 48 Megapixel verbauen. Zudem wird die bisherige Notch durch ein kleineres, pillenförmiges Design ersetzt.

Eines der heißesten Gerüchte ist der Start eines Always-on-Bildschirms für die Pro-Modelle. Ein ständig angezeigter Sperrbildschirm würde gut zu den Änderungen passen, die in iOS 16 mit den Widgets und Anpassungsmöglichkeiten geplant sind. Was die Leistungsfähigkeit angeht, werden nur die Pro-Modelle den neuen A16 Bionic-Chip von Apple erhalten. Die Standard-iPhone-14-Modelle dürften dagegen den A15 vom letzten Jahr bekommen. Gemunkelt wird über neue Features wie der Support für Satellitenverbindungen.

Apple Watch Series 8 (2022)

Apple Watch Series 8 (2022)

Apple Watch Series 8 und Apple Watch Pro

Auch bei der Apple Watch soll es in diesem Jahr ein grundlegend neues Modell geben - die Apple Watch Pro. Diese soll mit einem 47 Millimeter Display ausgestattet sein und damit, deutlich größer ausfallend, ein robustes Titangehäuse erhalten. Besonders interessant: Dieses Pro-Modell soll eine deutlich verbesserte Akkulaufzeit von bis zu zwei Tagen bieten.

Die Apple Watch Series 8 wird dagegen nur leichte Überarbeitungen erhalten. Die Rede ist dabei von einem Temperatursensor (der auch im Pro-Modell erwartet wird) und ein verbessertes Display. Möglicherweise bleibt Apple beim gleichen Dual-Core-Chip S7 wie beim Vorgänger.

AirPods Pro 2

Auf eine neue Version der AirPods Pro wartet man nun gut drei Jahre - jetzt soll es so weit sein. Die Verbesserungen bei den AirPods Pro 2 fallen laut der Gerüchteküche entsprechend umfangreich aus. Beim Design dürfte sich nicht allzu viel ändern. Nur das Lade-Case bekommt auffällige Verbesserungen mit Mikrofon, Lautsprecher und einer Befestigungsmöglichkeit für ein Band zum Umhängen des Cases. Was die Klangqualität betrifft, soll die zweite Generation Unterstützung für Apples Lossless Audio Codec (ALAC) bieten.

Ein aktualisierter H1-Chip sowie Treiberverbesserungen, ähnlich wie bei den AirPods 3, sollen sich dabei ebenso bemerkbar machen. Weitere Funktionen, wie zum Beispiel Herzfrequenz- oder Körpertemperatursensoren, sollen dagegen noch nicht marktreif sein.

Apple iPad (2022) Leaks

Apple iPad (2022) Leaks

iPad und iPad Pro

Bei den größeren Tablets wird ein Rundumschlag erwartet. Das iPad der 10. Generation soll als Einsteigermodell auch einen USB-C-Anschluss bekommen. Bei den Verbesserungen dürfte vor allem der A14 Bionic-Chip einen Geschwindigkeitsschub versprechen. Zudem wäre 5G-Support und eine verbesserte Frontkamera denkbar. Details gibt es aber kaum dazu. Äußerlich soll das iPad überarbeitet werden - der Home-Button bleibt aber.

Bei den iPad-Pro-Modellen stehen für die beiden Varianten mit 11 und 12,9 Zoll-Display Upgrades auf den M2-Chip an. Die aktuellen iPad-Pro-Modelle sind seit April 2021 erhältlich, eine Aktualisierung ist damit schon überfällig. Viele Gerüchte zu den geplanten Verbesserungen gibt es allerdings nicht, die bisher durchgesickerten Hinweise waren zudem recht widersprüchlich. Es wird also spannend, was am Mittwoch alles vorgestellt wird.

Siehe auch:
9 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
iPhone Wearables Smartwatch iPad Apple Watch Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies